Nachhaltigkeit 128 Themen, 3.097 Beiträge

Akkus Einsatzdauer verlängern

RogerWorkman / 155 Antworten / Flachansicht Nickles

Habe von einer Sammelstelle testweise einen Eimer Mignon Akkus bekommen.  Möchte die Akkus sortieren in

  • Defekt
  • Kapzität brauchbar
  • top i.O.

Dabei handelt es sich um unterschiedliche Hersteller und Alter. Funktionierene Akkus sollen einer nachhaltigen weiter/wiederverwendung zugeführt werde.

Mein Ladegerät Friwo exclusiv hat eine Entlade/Ladefunktion und Defekt-Anzeige. Soweit ist eine Vorsortierung machbar. Wie kann ich die mögliche Kapazität eines Akkus messen? 

Bei der Wiederverwertung sollen Akkus gleicher Art mit möglichst gleicher Kapazität herausgegeben werden.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Ich habe weiter oben dazu schon etwas geschrieben: Ohne Refresh ist die Maßnahme sinnlos. Das habe ich Dir von vornherein ...“

Optionen
Ohne Refresh ist die Maßnahme sinnlos.

wieso?

bei Charge+Test wird geladen/entladen/nochmal geladen.  Das geht mit z.B. 500mA, soweit das der Akku zulässt, ziemlich schnell. Dann habe ich schon einen Richtwert, wieviel nach dem laden an  mAh reingeht. Das hilft beim sortieren. Ist ein Akku defekt, zeigt das Gerät "full". geht man auf display, zeigt das gerät z.B. 96mah. Ergo unbrauchbar. Da kann ich mir zunächst refresh sparen, denn dieser Akku lässt sich, trotz refresh wohl kaum mehr auf +/- 2000mAh bringen., nichtmal auf 500mAh.

Oder geht das doch? Dann macht nur refresh Sinn.

Beim Laden werden sehr verschiedene Voltzahlen angezeigt, das geht von 1,12V bis 1,68V. verstehe ich nicht. Welche Information gibt mir die Ladespannung?

Bei refresh-Einstellung liefert das Gerät im Ladevorgang grundsätzlich (nach dessen Anzeige) nie mehr als 200mA Ladestrom, bei einigen Akkus runter bis nur 33mA. Kein Wunder das das solange dauert.

Wieviele einzelne Akkus sind das eigentlich in einem 10-Liter-Eimer??

Nicht gezählt, aber der Henkel reißt beim Tragen fast ab.Das Ganze dürfte schneller gehen, da das alte Friwo auch eine Entlade/Ladefunktion hat und bereits nach kurzer Zeit einen Defekt des Akkus anzeigt.

Wiki: "Intelligente Ladegeräte für einzelne Zellen besitzen eine Einzelschachtüberwachung. Bei ihr wird die Zellspannung, oft auch die Zelltemperatur jeder Akkuzelle individuell überwacht. Einige Geräte können auch die Kapazität über Lade- und Entladeprogramme bestimmen. So lassen sich verschlissene oder defekte Zellen leicht identifizieren."

Das Friwo und das neue BC700 sind beide intelligent, nur das neue zeigt die Kapazität real an.

Ich probiere auch mal die vom Friwo als defekt selektierten Akkus im BC700 mit refresh aufzupimpen. Bin gespannt. Ich berichte.

Und vergiss nicht, dass das Laden und Entladen (also der Refresh) selbst auch Elektroenergie verbraucht.

Da bin ich ganz entspannt, als PV-Überschusseinspeiser sind 2 Ladegeräte peanuts.

bei Antwort benachrichtigen