Nachhaltigkeit 114 Themen, 2.667 Beiträge

Interessantes Interview mit Claudia Kemfert und Tilo Jung zum Thema Energie, Auto etcpp.

fakiauso / 68 Antworten / Flachansicht Nickles

Jung und Naiv 343

Sachlicher und treffender kann man die aktuellen Verwerfungen nicht auf den Punkt bringen und Energie- und Kohlelobby Lügen strafen...

Quelle: Jung und Naiv 343
Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fakiauso

„Drehe die Logik mal um, dann passt s vielleicht. Die einen nehmen es vielleicht einfach nur ernster oder reeller wahr, ...“

Optionen
Was privat und "Staat" betrifft, so gibt es so oder so Unternehmen, die nach jetziger Lehre eben wirtschaften können oder auch nicht.

Natürlich gibt es die, die funktionieren sogar recht gut, so lange der Staat nicht nach Lust und Laune der Regierungsbeteiligten die Rahmenbedingungen ändert.

Würden in einem Staat nicht die größten Pannemänner regieren, sondern die Weisen, Cleveren, Intelligenten und Uneigennützigsten des Volkes, ja dann...

Aber das Leben ist eben kein Ponnyhof und so schrotten sie den Planeten ohne Rücksicht auf Verluste.

Wer heute Energie spart, ist selber Schuld wenn er mehr bezahlen muss. Dabei ist es unerheblich wer die Energie bereitstellt. Die Bereitstellung von Energie kostet Geld, es ist kein Manna das vom Himmel fällt.

Behauptet wird so wie bei Dir grundsätzlich Staat/kommunal/öffentlich Geldverschwender sind und nur privates Wirtschaften das Nonplusultra ist.

Neee, ne, das ist aber nicht meine These. Mir ist das scheißegal wer was macht, so lange es rund läuft. Leider sind alle Staaten, die glaubten den Stein der Weisen zu besitzen, pleite gegangen oder stehen davor oder sind so groß und stark , dass sie in ihrer Diktatur sogar dem Kapitalismus frönen können.

Übrigens werden die Chinesen über kurz oder lang Europa übernehmen und uns zeigen, wie man auch mit Schadstoffen in der Luft dem Arbeitskräftemangel durch Eigenproduktion entgegenwirken kann.

Durch die Bank hatten alle Generationen vor uns ein scheiß Leben, egal in welche Zeit sie geboren wurden, aber der Mensch hat es trotz aller Widrigkeiten bis heute geschafft zu überleben.
Also was spricht dagegen, nach der letzten Eiszeit deren Ausläufer bis ins Ruhrgebiet reichten, eine neue Warmzeit zu erwarten, deren Nordseestrand bis nach Dortmund reicht.
Ich brauchte nicht mehr verreisen, könnte vor meiner Haustüre Baden gehen und brauchte im Winter keine Heizung.
Das wäre dann mein Beitrag zum Energiesparen.

Nein, ich mache mich nicht lustig, ich bin nur pragmatisch veranlagt.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
:- Borlander