Nachhaltigkeit 116 Themen, 2.722 Beiträge

Interessantes Interview mit Claudia Kemfert und Tilo Jung zum Thema Energie, Auto etcpp.

fakiauso / 68 Antworten / Flachansicht Nickles

Jung und Naiv 343

Sachlicher und treffender kann man die aktuellen Verwerfungen nicht auf den Punkt bringen und Energie- und Kohlelobby Lügen strafen...

Quelle: Jung und Naiv 343
"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Andreas42

„Hi! Ich versuche gar nichts zu untermauern, ich berichte nur was bei mir ist. Ich bin auch kein Wärmepumpenbesitzer, ...“

Optionen
Mich wundern die niedrigen Kosten auch, aber so steht es nunmal im Hauskonto geschrieben (ich hab erst ein komplettes Jahr zur Kontrolle; es deckt sich aber mit den Angaben des Vormieters).

Na ist doch klasse! Dann hast du einen weitsichtigen Vermieter. Vermutlich sind auch die Wartungskosten verschwindend gering, was Dir im Jahrekonto sehr zu gute kommt, ebenso die mächtigen Grundgebühren sind dann sehr niedrig. Hinzu bekommt der Vermieter den Strom vergünstigt zu Heizkostenkonditionen. Auch der Vermieter profitiert davon, er kann aufgrund der Bauweise und geringen Nebenkosten höhere Mieten verlangen. Super! Hinzu spart er komplizierte Abrechnungen.

PV würde weiter Deine Kosten weiter senken.  Vielleicht übst Du mal mit einer zulassungsfreien 600W-Modul, frei aufstellbar, und beobachtest, wieviel Grundlast Dir das im Jahr und kostenmäßig kompensiert. Wenn Du so einen Vermieter hast, dann freut der sich über Dein Engagement.

bei Antwort benachrichtigen
:- Borlander