Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Wie werden beCloud!

gelöscht_84526 / 72 Antworten / Flachansicht Nickles

Diesen Artikel möchte ich euch nicht vorenthalten: http://www.stern.de/kultur/micky-beisenherz/micky-beisenherz-ueber-apple--raus-aus-ientology-7002552.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Keine Ahnung, ob das alles tatsächlich so zutrifft. Ich kann das ganz einfach deshalb nicht beurteilen, weil ich keine Apple-Geräte besitze und daher auch nicht benutze. Vielleicht gibt es ja hier ein paar Apple-User, welche sich zu dem Artikel äußern möchten - in welchem Sinne auch immer... Lächelnd

Die Überschrift sollte eigentlich "Wir werden beCloud" heißen, lässt sich nun aber leider nicht mehr ändern.

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer gelöscht_84526

„Wie werden beCloud!“

Optionen

Hallo,

ich habe diesen Artikel auch gelesen und war etwas verwundert. Dass die Musik in der Cloud (was ja nichts anderes als ein großes Rechenzentrum ist) gespeichert wird, bedeutet doch nicht, dass er nicht auch offline darauf zugreifen kann.

Früher hat er seine Musik, die nicht mehr auf den iPod passte über iTunes gespeichert und dann von seinem lokalen Rechner wieder übertragen. Bei mir funktionierte das mit Windows und einem iPod eher schlecht als recht - mit Linux gar nicht.

Jetzt kann er seine Musik, Bücher, Medien aller Art in der Cloud speichern und auf das Gerät seiner Wahl herunterladen - er muss es doch beim Joggen nicht streamen? Und gerade die Aussage im Bericht, er kaufe sich die Musik nun doppelt zeugt von absoluter Unkenntnis - gerade das vermeide ich ja, wenn ich die Dinge in der Cloud speicher.

Und warum ist Apple daran Schuld?

Sorry, ich habe den ganzen Artikel nicht kapiert ...

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Ich schon - Vorsicht! ... Olaf19