Allgemeines 21.887 Themen, 146.677 Beiträge

Das könnte gruselig werden: Laut RKI steigt die Inzidenz wieder "leicht" an ...

winnigorny1 / 253 Antworten / Flachansicht Nickles

Neueste Meldung: Laut RKI steigt die Inzidenz leicht an:

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90400988/rki-registriert-985-corona-neuinfektionen-inzidenzwert-steigt-auf-5-1.html

Dass ich nicht lache - "leicht" von 818 auf 985 Neuinfektionen von einem Tag auf den nächsten. - Gehts noch, "leicht"????

Das nenne ich nun wirklich gefährlich verharmlosend! - Jeder, der der Prozentrechnung mächtig ist, kann sich ausrechnen, dass das ein Anstieg von schnuckeligen 21,64 % (gerundet) ist!!

.... Von einem Tag auf den anderen!! - Rechne das mal hoch auf die nächsten 10 Tage mit der "Zinseszinsrechnung"!

OK - das kann jetzt ein einmaliger Ausreißer sein. Aber das kann ich gar nicht glauben. Warten wir die nächsten Tage ab! Das könnte gruselig werden und ein böses Erwachen geben!

Vielen Dank liebe UEFA! Vielen Dank ihr Urlauber in Krisengebieten! Vielen Dank auch an die Regierenden, die dem Kapital so hilfreich zur Seite Stehenden in der Regierung! Es ist nicht zu fassen. Meine schlimmsten Befürchtungen scheinen wahr zu werden.

Dieser Beitrag wurde vom Thread "Digitaler Impfpass in den Startlöchern" wegen Themenabweichung abgespaltet.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Wir verstehen uns. winnigorny1
OK - alles gut. winnigorny1
Das war gut. globe-trotter
Ohne Kommentar: ... winnigorny1
Echt witzig.... winnigorny1
Post Corona... hatterchen1
.... Ich auch. winnigorny1
Sag ich doch! mawe2
Danke auch dir! winnigorny1
winnigorny1 hddiesel

„Hallo H1, Da wären wir mal wieder beim Frage- und Antwortspiel, wenn die Antwort nicht gefällt. Früher sagte man ein ...“

Optionen
Da wären wir mal wieder beim Frage- und Antwortspiel, wenn die Antwort nicht gefällt.

Nett, dass du was versuchst, hddiesel. Aber lasse es lieber sein, sonst bist du ganz schnell in derselben Position wie ich. Es macht keinen Sinn. Die Kiste rollt und selbst wenn es so sein wird, dass sie an die Wand rollt, nützt es auch nichts. Ein Schuldiger dafür wird dann auch ganz schnell gefunden und wahrscheihnlich ist dann der Schuld, der warnte. Guck mal in die Geschichte, da gibt es viele Paralellen.

Die Pandemie macht alle kirre und jeder hat seine ganz speziellen Abwehrmechanismen. Gegen die Psychologie der Massen ist kein Ankommen. Das war schon immer so und wird immer so sein.

Ich habe es prinzipiell aufgegeben. - Nur wenn mir jemand haltlose Anschuldigungen und Beleidigungen an den Kopf knallt, knalle ich manchmal noch zurück.

Es ist wie mit allen Krisen. Krisen sorgen für eine Entsolidarisierung der Gesellschaft. In der Theorie habe ich das schon im Studium begriffen. - Aber es ist etwas Anderes, das Life mitzukriegen und erkennen zu müssen, dass man an diesen Mechanismen nichts ändern kann.

Es erinnert mich daran, dass wir als Schüler und Studenten schon Ende der 1960er damit begonnen haben, vor den Grenzen des Wachstums und der Klimakatastrophe zu warnen. Und was passierte? Wir wurden als Idioten, Spinner und Schwarzmaler verspottet, beschimpft, bepöbelt, verprügelt und verleugnet.

Jetzt, wo es zu spät ist und die Kiste längst an die Wand gefahren ist (der Point of no Return ist klimatechnisch längst erreicht), wird hektisch und zu Lasten der Bevölkerung versucht, mit drastischen Maßnahmen noch etwas zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Das Abtauen der Permafrostböden (selbst unter der Arktis und Antarktis) hat längst begonnen und wird gewaltige Massen an Methan freisetzen.

Überall sehen wird, dass sich die Auswirkungen und Effekte einzelner Klimaereignisse wechselseitig verstärkend und beschleunigend auswirken, aber keiner gibt zu, dass der Arsch längst ab ist und die folgenden Generationen aller halb- und ganzherzigen Versuche zum Trotz die Arschkarte haben werden.

Die Flutkatastrophe ist Beweis für diese Beschleunigung. Die hat auch keiner Vorausgesehen oder sehen wollen - und nun sind alle ganz überrascht davon. - Dabei ist das nur der Anfang. Wenn die Lawine rollt, ist es einfach zu spät.

Und die, die sagen, dass man eh nichts mehr ändern kann und vom Point of no Return reden, werden wieder genauso angefeindet, wie die, die schon sehr früh genau davor gewarnt haben. Es ist nichts Anderes als die Forsetzung der Hexenverbrennungen in neuem Gewand. - Always the same old song.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen