Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Warum bist Du kein Politiker? ha
The Wasp hddiesel

„Hallo The Wasp, Warum der Hilferuf nach den Medien, weder die Medien, noch die Politik kann die Zahlen ändern, deren ...“

Optionen

Was? Die Politik kann die Sterberate nicht ändern? Natürlich kann sie das und das wurde mit wissenschaftlich empirischer Präzision im Frühjahr bewiesen. Die Politik hat einfach umgesetzt, was die Wissenschaft empfolen hat. Was macht die Politik seit Monaten und aktuell? Sie biegt an den Daten herum, um genau diese konsequente Lockdown-Politik zu vermeiden.

Ich finde, was aktuell abläuft, ist einfach widerlich. Heute reden die Medien nicht von vermeidbaren Opfern, sondern von Vorerkranten oder sehr Alten und listet diese in irgendwelchen Statistiken und Grafiken auf oder verlinkt sie, ganz so, als würde ihr Sterben damit gerechtfertigt. Dabei ist deren frühzeitiger Tod oft nur eine Konsequenz unserer immer egoistisch werdenden Lebensart.

Dabei gibt es einen Lichtschweif am Horizont: Ein Impfstoff oder mehrere könnten das Sterben beenden. Aber nein, statt noch 4 oder 5 Monate für die lieben Alten etwas eingeschränkt leben und auszuharren, geht es in den Skiurlaub. Wer stirbt, ist halt selber Schuld oder zu alt oder vorerkrankt...

Ende
bei Antwort benachrichtigen