Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Borlander The Wasp

„Ja, er Prof. Drosten hat sich diese Tür immer offen gehalten. Die Aussagen waren trotzdem vorschnell und falsch. Hier in ...“

Optionen
Ja, er (Prof. Drosten) hat sich diese Tür immer offen gehalten.

Das hat nichts mit Türen offen halten zu tun, sondern liegt schlicht und einfach darin begründet dass man keine zuverlässigen Aussagen über die Zukunft treffen kann und somit entsprechend vorsichtige Bewertungen vornehmen muss. Zu dem Zeitpunkt hatten wir weltweit gerade mal etwa 500 Fälle. Daueralarm hilft auch nicht weiter, bzw. führt langfristig zu viel größeren Problemen (weil es dann bald keiner mehr ernst nimmt). Rückblickend ist man natürlich immer noch deutlich schlauer. Da hätte man auch wissen "müssen", dass sich der DAX nach 30% Einbruch innerhalb kürzester Zeit wieder erholt…

bei Antwort benachrichtigen
Warum bist Du kein Politiker? ha