Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 fakiauso

„Prof. Dr. Drosten Ich glaube, der wird schon noch so genannt - Und wenn D ein Drecksland ist, dann ist jedes Land ein ...“

Optionen
Den Angehörigen gegenüber finde ich so eine Aussage geschmacklos, genauso wie den Beschäftigten in den Krankenhäusern, die sich trotz der mistigen Umstände und ihrer meist lausigen Bezahlung den Arsch aufreissen und auf ihrem Buckel die Fehler der "Politik" ausgleichen für ein paar Öre mehr in den Taschen einiger weniger...

Ich bin mittlerweile selber in der Pflege :)

Das ist kein Frust, sondern Mißstände erkennen, mit der Unfähigkeit diese zu ändern. Oh, doch ist Frust. :)

Und leider gehört auch bei Wissenschaftlern Irren dazu

Drosten hat Aussagen getroffen, die er in seiner Position nicht hätte sagen dürfen.

"Wenn überhaupt ein paar importierte Einzefälle"

"Nicht schlimmer wie eine Grippe"

Als Virologe und mit der heuten Infrastuktur hätte er es besser wissen müssen. In China waren ca 450 Infiziert, aber 10% der Menschheit bereits in (Teilweise) Quarantäne. Das war im Januar oder Februar. Wer noch geglaubt hat, dass wird alles halb so schlimm, dem war da schon nicht mehr helfen.

An dieser "Grippe" sind inzwischen mehr gestorben als bei allen Verkehrsunfällen pro Jahr usw

Die Mortatlität war von Anfang an recht hoch. Kommt halt drauf an, mit welchen Stamm man sich infiziert. L-CoV, schwerer Verlauf, oder den S-CoV, leichter verlauf. Erkranken werden wir alle an dem Virus, dass wird die gesamte Menschheit durchseuchen, und ist daher auch evolutionär. Danach wird es endemisch

Jeder der etwas anderes damals sagte, war sofort Hassredner und Nazi, oder musste sich mit den Idioten von den Querdenkern in eine Schublade drücken lassen. Das Virus erfordert einen gewissen Grad an Intelligenz und Reinlichkeit, sowas hatte ich im Januar unter einer großen Tageszeitung geschrieben. Dafür hatte ich ein Schreibverbot bekommen.

Heute müssen wir lernen damit zu leben.

Grüße

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Warum bist Du kein Politiker? ha