Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel The Wasp

„Ja, das ist schön, aber als Hauptverantwortliche die Schulen wider jede Erkenntnis aufmachen und das Infektionsgeschehen ...“

Optionen

Hallo The Wasp,

bei COVID-19 gibt es noch keine klare100%-ige Richtlinie, kann es auch noch nicht geben! Man kann jedoch selbst versuchen, eine Ansteckung so gut wie möglich zu vermeiden, das ist aber auf jeden Fall nicht COVID-19 zu ignorieren und den Kopf in den Sand stecken und die Ohren zuhalten.

Wenn man sich eine Pressekonferenz ansieht und die Fragen und Schuldzuweisungen hört, bleibt eigentlich nur noch Kopfschütteln, aber das haben bis jetzt leider noch viele nicht geschallt, dass es zu COVID-19 noch keine 100%-ige Verhaltens- Anleitung gib, wie bei vielen anderen Krankheiten und da ist irren menschlich, das wissen auch Ärzte, Wissenschaftler und Regierungen.

Natürlich machen Menschen im Fall von COVID-19 Fehler, dabei auch tödliche Fehler, aber die Ankläger machen noch wesentlich größere Fehler, da sie die Menschen aufhetzten, den Wissenschaftlern, Forschern und der Regierung nicht mehr zu Glauben und COVID-19 als eine harmlose Erkrankung darstellen.

Ich stelle mir in letzter Zeit häufiger die Frage, wäre es nicht besser, die Heuchler und Hetzer, bei einer Ansteckung mit COVID-19 durch ihre eigene Dummheit, an den hohen Kosten der Behandlung, mit einem hohen Prozentsatz zu beteiligen und bei einem Engpass im Krankenhaus hinten anstehen zu lassen?

Wir sind doch Menschen und keine Tiere, welche dem Leittier, auf Biegen und Brechen folgen, auch wenn dieses über eine Klippe in den sicheren Tod springt.

Wozu hat der Mensch eigentlich ein Hirn, wenn es viele nicht benutzen?

Viele geben bei COVID-19, den Forschern und der Regierung die Schuld am erneuten Lockdown, dabei sind sie es selbst, welche das Chaos verursachen und COVID-19 ignorieren und verharmlosen.

Die Ansichten hier bei dieser COVID-19 Diskussion, sind teilweise zum Kotzen und nicht zu verstehen und jenseits von Gut und Böse, sie sollten einfach wieder das eigene Gehirn benutzen.

Oder benötigen sie erst wie kleine Kinder die Erfahrung, dass man sich am Feuer die Hände verbrennen kann?

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Warum bist Du kein Politiker? ha