Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Corona - Die Diskussion auf Nickles.de

fakiauso / 195 Antworten / Flachansicht Nickles
(Foto: Pixabay)

Keine Ahnung, wie das rüber zu bringen ist... und ich weiss, dass derzeit viele zu knabbern haben wegen des Virus´.

Aber ich will hier auch aus eigener Erfahrung einmal eine Lanze brechen für die m.E. besonders betroffene Branche der Künstler und Veranstalter und wasweissichnoch, was da alles dazu gehört!

Hier ein Film, der wenigstens auf die echten Existenznöte dieser Branche aufmerksam macht statt der meist scheinbetroffenen Grunzrechtsverteidiger auf den Demos. Das geht mir einfach zu sehr unter in der Gehirnwäsche von allen Seiten. Leider weiss ich auch nicht so wirklich, wie da zu helfen wäre. Druck auf die Politik mit ansprechen der örtlichen Vertreter bis nach oben ist da wahrscheinlich eines der wenigen Mittel.

Für die, welche immer noch meinen, es handelt sich nur um eine Art Grippe, gibt es ebenfalls einen Film der Uni Tübingen. Ich war zugegebenermassen anfangs auch der Annahme, dass dieses Virus "irgendwie durchzieht" und dann bekommt man das in den Griff.

Leider war das ein Irrtum!

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso demolog

„Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind? Wäre es dann nicht ein ...“

Optionen
Das verstehe ich nicht. Wieso sollte eine Impfung nichts nützen, wenn andere unvernünftig sind?


Es gibt noch keine Impfung!

Und bis dahin ist Vernunft, sich wenigstens an die allgemeinen Regeln zu halten, die weitere Infektionen vermeiden helfen. Das tun die "Kritiker" auf den Demos z.B. wissentlich nicht und verstossen ebenfalls bewusst dagegen. Soviel zum Thema Vernunft.

Es ist schlimm genug, das trotz dieses Wissens Kinder weiter in die Schule gehen und damit ungewollt zum Verteiler werden genauso wie überall an der dünnsten Stelle wie bei den Künstlern der Hahn abgedreht wird, während andernorts in Betrieben ebenfalls weiter "zum Wohle der Wirtschaft" Infektionen in Kauf genommen werden. Zum Glück hat das Paradebeispiel Lufthansa trotz der Milliarden knapp 30000 Menschen rausgeworfen kurz vor Jahresende - ach nee, die haben "Stellen abgebaut". Hauptsache die Manager und Aktionäre bekommen am Jahresende ihr Päckchen und die Regierungen in Bund und Ländern fahren weiter Eierkurs, statt den Finger zu ziehen.

Der gesamtgesellschaftliche Schaden durch die Mehrinfektionen dürfte auch da nich nur monetär höher sein als die Kohle, die für das "Retten" von Unternehmen verplempert wird.

Da braucht es auch keinen philosophischen Teil und irgendwelches Gewese über Diktatur, da genügt "normale" Vernunft und Einsicht. Die scheint zusätzlich zu den Corona-Kritikern bei vielen auch beim Einkaufen auszusetzen.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Warum bist Du kein Politiker? ha