Viren, Spyware, Datenschutz 11.171 Themen, 93.335 Beiträge

Was denkt ihr über die Corona-Tracing-App?

Olaf19 / 350 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen!

Anfang der Woche wurde der Quellcode der Corona-Tracing-App für Deutschland veröffentlicht, Mitte Juni solles damit losgehen – mehr Details dazu hier: https://www.tagesschau.de/inland/faq-corona-tracing-app-101.html

Prinzipiell bin ich dieser App gegenüber sehr aufgeschlossen und überlege, sie zu installieren, wenn es so weit ist. Andererseits nehme ich das Thema Datenschutz und Privatsphäre weiterhin ernst und bin deswegen ein wenig skeptisch.

Was der Datenschutz-Beauftragte im Interview sagt (Link siehe oben – bissl abwärts scrollen), überzeugt mich nicht restlos, da seine Aussage in meinen Ohren ziemlich allgemein klingen und technisch nicht sehr in die Tiefe gehen.

Wie denkt über diese App? ...oder ist es für diese Fragestellung noch zu früh?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Weil Augen nicht atmen? mawe2
Ich auch nicht! Conni3
... mawe2
full ackn mawe2
Ja, ist ähnlich. mawe2
Hallo Olaf, ... jofri62
LL hatterchen1
Macht das irgendwer? mawe2
Ja! hatterchen1
Du? mawe2
winnigorny1 Olaf19

„Das heißt, er wollte den Nutzern von Altgeräten mit dem Lockvogel Corona-App die Anschaffung eines aktuellen Smartphones ...“

Optionen
Trotzdem ist all das kein Argument gegen die App.

Nein. Da gibt es andere gute Argumente, weil die Wirksamkeit durchaus anzuzweifeln ist. - Was nicht nur ich hier wiederholt dargelegt habe.

Wenn die App dann noch nicht einmal genutzt wird, wäre das komplett rausgeworfenes Geld.

Was aber nicht die Schuld der App-Verweigerer, sondern die Schuld der Politik und der Lobby ist (und die Schuld wahrscheinlicher Schmiergeldempfänger). Es ändert nichts an dem Skandal, den man versucht, hübsch unter der Decke zu halten.

Es geht - vor allem in Zeiten hoher Haushaltsschulden - doch darum, die Schuldigen zu ermitteln, sie zu bestrafen und zu verhindern, dass solche Dreistigkeiten zu Lasten des Steuerzahlers zukünftig unterbunden werden können. - Ich könnte kotzen.

Dass das Geld versenkt wurde, ist auch noch lange keine Grund, sich die App zu installieren. - Was soll das? Eine Art Reinwaschung der Schuldigen? Eine Alibierung der zu hohen Kosten?

ein bisschen dreist, insbesondere im Zeitalter der Nachhaltigkeits-Diskussion.

Ein bißchen????? Da vergreifst du dich wohl ein bißchen in der Bewertung......

Und die 57 Millionen, die ihre Entwicklung gekostet haben soll – und die auch mir sehr hoch erscheinen!

Na - das ist doch was. Wenn ein Fachmann für App-Entwicklung - siehe dazu auch noch einmal das hier:

https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-25-06-2020/corona-warn-app-ziemlich-teuer.html

sagt, dass so etwas maximal 2,1 Millionen kosten darf da kannst du doch nicht noch schreiben, dass die Kosten dir sehr hoch erscheinen.... Die sind definitiv Lichtjahre zu hoch! Dagegen war die Elbphi ja noch ein Geschenk - immerhin hat sie nicht das 25fache des Kostenvoranschlags gekostet!

Du merkst schon - ich schäume vor Wut über diese unsägliche Verschwendung (in meinen Augen schon Veruntreuung) von Steuergeldern. Das nenne ich mal Corona-Profiteure der übelstens Sorte. Da waren ja die Horrorpreise für Gesichtsmasken noch Gold dagegen......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen