Viren, Spyware, Datenschutz 11.132 Themen, 92.852 Beiträge

Was denkt ihr über die Corona-Tracing-App?

Olaf19 / 350 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo zusammen!

Anfang der Woche wurde der Quellcode der Corona-Tracing-App für Deutschland veröffentlicht, Mitte Juni solles damit losgehen – mehr Details dazu hier: https://www.tagesschau.de/inland/faq-corona-tracing-app-101.html

Prinzipiell bin ich dieser App gegenüber sehr aufgeschlossen und überlege, sie zu installieren, wenn es so weit ist. Andererseits nehme ich das Thema Datenschutz und Privatsphäre weiterhin ernst und bin deswegen ein wenig skeptisch.

Was der Datenschutz-Beauftragte im Interview sagt (Link siehe oben – bissl abwärts scrollen), überzeugt mich nicht restlos, da seine Aussage in meinen Ohren ziemlich allgemein klingen und technisch nicht sehr in die Tiefe gehen.

Wie denkt über diese App? ...oder ist es für diese Fragestellung noch zu früh?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Weil Augen nicht atmen? mawe2
Ich auch nicht! Conni3
... mawe2
full ackn mawe2
Ja, ist ähnlich. mawe2
Hallo Olaf, ... jofri62
LL hatterchen1
Macht das irgendwer? mawe2
Ja! hatterchen1
Du? mawe2
winnigorny1 Olaf19

„Was denkt ihr über die Corona-Tracing-App?“

Optionen

Es gibt einen völlig neuen Aspekt dafür, was ich von dieser App halte und der kam gestern spät abends im Fernsehen In der Sendung "Kontraste".

Ich denke, die Corona-App ist vor allem ein riesiges Geschäft für die Entwickler, die diese App entwickelt haben. Die Entwickler sind SAP und die Deutsche Telekom!

Ein Fachmann hat in der Sendung vorgerechnet, was nötig ist, diese App zu entwickeln und kam bei den Entwicklungskosten auf einen in einer ersten knappen Kalkulation auf knapp als  530.000 €. - In einer zweiten, "sehr" großzügigen Kalkulation kam er dann auf etwas mehr als 2,1 Millionen €, die er aber schon für sehr großzügig, aber unter bestimmten Gesichtspunkten noch für akzeptabel hielt.

Aber mehr wäre da nun wirklich nicht drin.

Die Entwickler haben alles in allem - wie nun herauskam - von unseren großzügigen Politikern definitiv 57 Millionen € verlangt und auch bekommen. Und in einer Pressekonferenz sah keiner eine Notwendigkeit über diese extrem hohen Kosten zu reden (das war das 10fache von dem, was die teuerste Entwicklung unserer europäischen Nachbarn gekostet hat), sondern die Telekom durfte dafür noch Werbung für neue, kompatible Handys für unsere älteren Mitbürger machen....

Wie ich schon in einem älteren Posting schrieb: Eine Steilvorlage für die Handyhersteller ist die Tatsache, dass die App auf etwas älteren Betriessystemen nicht zum Laufen zu bekommen ist, also die Mehrzahl der Bürger ein neues Handy dafür braucht.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt......

Ein Gechäft auf Gegenseitigkeit zwischen Politik und Telekom???? Wer denkt da nicht an Schmiergelder?

Wie hier mit dem Geld der Steurerzahler verfahren wird, ist mehr als nur ein Skandal.

Ich denke da noch an "Steuergeschenke" wie die zeitlich herabgesetzte MWSt. und denke mit Grausen daran, dass die ganze Kohle ja auch wieder reinkommen muss. Spätestens wenn die nächsten Wahlen gelaufen sein werden, werden unser Politiker in schöner Einheit die MWSt. erstmal auf einen "vernünftigen" Sockel von 22 bis 23 % anheben und die MWSt. für Lebensmittel auf 9 bis 11 %. - Denkt an meine Worte.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen