Allgemeines 21.817 Themen, 144.834 Beiträge

Ernsthaft, Amazon?!

Fetzen / 40 Antworten / Flachansicht Nickles

Ich habe mir 2 Festplatten für den NAS bestellt und mich gefreut, dass sie rechtzeitig zum WE geliefert wurden. Als ich die Schachtel aufmachte, schrumpfte die Freude gewaltig. Was meint ihr, soll ich die Dinger überhaupt einbauen, oder so wie sie sind zurück schicken?


Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Fetzen

„Das war eine rhetorische Frage. Ich bin zwar zwar kein theoretischer Physiker, aber dafür reicht es schon. Nur werden die ...“

Optionen

Ich bezweifel, dass deine Platten überhaupt manuell verpackt werden. Die Dinger sucht ein Mitarbeiter zusammen, packt sie in eine Schale, die fährt zur Verpackung und die läuft imo weitestgehend automatisch. Karton anpassen? Wozu? Kostet Zeit und bringt nur dem Kunden was. Also spart Amazon diesen Prozess einfach ein. Bei X-Millionen Paketen am Tag sind das riesige Summen, die so eingespart werden.

Der kleine Händer wird sich definitiv mehr Mühe geben, weil bei ein paar Duzend Kartons am Tag ein Transportschaden sofort weh tut. Amazon hat dagegen afaik allein in Deutschland 3 riesige Rücksendezentren. Ein paar kaputte Festplatten sind da die bekannte Nadel im Heuhaufen. Das ist denen aktuell egal, Amazon will aktuell nur eines, wachsen. Alles, was zählt, ist der Umsatz.

Noch verrückter geht es bei den Essenslieferdiensten zu, die machen teils hunderte Millionen Miese, wachsen aber einfach weiter und werden an der Börse gehandelt, als handele es sich um hoch profitable Unternehmen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen