Viren, Spyware, Datenschutz 11.177 Themen, 93.540 Beiträge

Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?

weissnix2 / 76 Antworten / Flachansicht Nickles
Manche Leute nutzen tatsächlich das OneDrive oder den MS Store und akzeptieren daher, dass sie sich dafür mit einem Online-Account anmelden müssen.

Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account? Bei Nickles muss man sich doch auch anmelden, wenn man hier mitspielen möchte. 

...die sich alle freiwillig diesem Zwang unterwerfen!

Wozu werde ich gezwungen, wenn ich etwas freiwillig tue?  Auch ich denke nicht im Traum daran, irgendwelche sensiblen Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen, finde ich OneDrive ganz nützlich. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Im Gegensatz zu Dir, der Du nie damit begonnen hast. Plapperst nur einfach nach, was Dir gerade gut gefällt, hast keine ...“

Optionen
Plapperst nur einfach nach

Ja, das macht jeder wissenschaftlich gebildeter Mensch, weil man Grundlagen nunmal lernen oder kennen muss.

Du bist so richtig schön pflegeleicht -für Deine Vordenker.

Typische Querdenkerrethorik. Fachleute mit Vordenker beschimpfen.

Im Gegensatz zu Dir, ist mir wissenschaftliches Arbeiten nicht fremd.

ROFL! Aber stimmt, als Laborratte bei Microsoft, um das Thema wieder aufzugreifen, aber wie gesagt, dir geht es hier nicht um das Thema, dir geht es wieder nur um Provokation, Krawall und deine komplett von Fakten befreite Argumentation. Troll dich!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
ist unwichtig Eludi84