Viren, Spyware, Datenschutz 11.177 Themen, 93.540 Beiträge

Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?

weissnix2 / 76 Antworten / Flachansicht Nickles
Manche Leute nutzen tatsächlich das OneDrive oder den MS Store und akzeptieren daher, dass sie sich dafür mit einem Online-Account anmelden müssen.

Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account? Bei Nickles muss man sich doch auch anmelden, wenn man hier mitspielen möchte. 

...die sich alle freiwillig diesem Zwang unterwerfen!

Wozu werde ich gezwungen, wenn ich etwas freiwillig tue?  Auch ich denke nicht im Traum daran, irgendwelche sensiblen Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen, finde ich OneDrive ganz nützlich. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Anne_21

„Das schließt Du aus einem Bibel-Zitat in der Übersetzung durch Luther und das noch von den Geschichten ganz am Anfang - ...“

Optionen

Hallo Anne,

zur Windows Sicherheit ist eigentlich jedes Wort zu viel, bei jedem größeren Windows Update, wird der PC gescannt und die entsprechenden Dateien geladen und installiert.

Sind nach dem Scan Probleme zu erwarten, wird ein Hinweis angezeigt und das Update wenn möglich später installiert.

Nicht jeder wird seinen PC ersetzen, weil im Moment nicht Windows 11 Kompatibel, am Ende wird wohl Microsoft nachbessern, damit Windows 11 auf möglichst vielen, im Moment noch nicht kompatiblen PCs installiert werden kann.

Da mache ich mir im Moment noch keine Gedanken, es sind ja noch ein paar Jahre Zeit, bis zum Supportende von Windows 10.

Am Ende ist der Datenschutz durch die DSGVO nicht besser geworden, nur mehr Klicks sind jetzt Nötig und eventuell eine Altersangabe, welche in den meisten Fällen nicht stimmt.

Wenn Linux die Windows Sicherheit nicht stört, dann hält es Microsoft sicher auch mit den persönlichen Daten so, sie haben ja freien Zugriff auf unser System.

Ist ja im Grund wie bei TeamViewer, da kann ich auch meinem Gegenüber alles versprechen, was ich am Ende letztendlich tue, bekommen die meisten User wirklich nicht mit.

Genau so sehe ich das mit der Datensicherheit und meiner Meinung nach, könnte sich Microsoft den Zirkus mit dem Microsoft-Account für Windows 11 sparen, zumindest beim Otto- Normal- User wie bisher, der seine Daten auf dem eigenen Laufwerk speichert und nicht in einem Cloud- Speicher im Netz.

@Alpha & Anne,

von der Windows Sicherheit, zu "Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück", bis zu den Grabreden, fand ich Toll, dass man sich auch ohne zu streiten verständigen konnte, warum das nicht immer so sein kann, das frage ich mich immer wieder.

Immerhin konnte auch der Unterschied der beiden Grabreden friedlich geklärt werden, das freut mich wirklich!

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
ist unwichtig Eludi84