Viren, Spyware, Datenschutz 11.174 Themen, 93.430 Beiträge

Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?

weissnix2 / 76 Antworten / Baumansicht Nickles
Manche Leute nutzen tatsächlich das OneDrive oder den MS Store und akzeptieren daher, dass sie sich dafür mit einem Online-Account anmelden müssen.

Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account? Bei Nickles muss man sich doch auch anmelden, wenn man hier mitspielen möchte. 

...die sich alle freiwillig diesem Zwang unterwerfen!

Wozu werde ich gezwungen, wenn ich etwas freiwillig tue?  Auch ich denke nicht im Traum daran, irgendwelche sensiblen Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen, finde ich OneDrive ganz nützlich. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen

https://technoguru.istocks.club/vor-und-nachteile-der-verwendung-eines-microsoft-kontos-unter-windows/2020-12-02/

...

Und MS will das MS Konto natürlich auf biegen und brechen durchdrücken um viel mehr Kohle zu machen!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen
Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?

Nix, außer Verfolgungswahn...
Ich habe seit ca. 25 Jahren einen Account bei MS, Nachteile? Bis heute habe ich keine bemerkt. Die Vorteile werde ich hier nicht breittreten.
Was hat MS in dieser Zeit an mir verdient? Von mir persönlich keinen Cent.

Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen,

Aber das geht doch mal garnicht...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen
Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account? Bei Nickles muss man sich doch auch anmelden, wenn man hier mitspielen möchte. 

Möglicherweise gibt es einen ganz kleinen Unterschied zwischen "Microsoft" und der "Nickles.de Internet Publishing GmbH".

Oder hältst Du beide gleichermaßen für gefährlich?

Wozu werde ich gezwungen, wenn ich etwas freiwillig tue?

Wer freiwillig ein Smartphone nutzen will, wird zur Nutzung eines Apple- bwz. Google-Kontos gezwungen.

Ja, ich weiß, es gibt einige wenige Smartphone-Nutzer, die sich sehr geschickt diesem Zwang widersetzen. Die überwiegende Mehrheit schafft das nicht und unterwirft sich [meist unbewusst, oft aber auch bewusst] dem erwähnten Zwang.

Falls Du Dich wirklich mit dem Thema beschäftigen willst, kannst Du ja mal dies hier lesen:

https://www.golem.de/news/datenschutz-google-weiss-fast-alles-aber-nicht-ueber-mich-2110-160155.html

(Vorsicht! Der Artikel ist ziemlich lang.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Möglicherweise gibt es einen ganz kleinen Unterschied zwischen Microsoft und der Nickles.de Internet Publishing GmbH . ...“

Optionen
Wer freiwillig ein Smartphone nutzen will, wird zur Nutzung eines Apple- bwz. Google-Kontos gezwungen.

...und wenn ich das nicht will, dann verzichte ich einfach darauf. Ein Telefon funktioniert auch heute noch, Nachrichten kann ich in der Zeitung lesen, und meiner Herzallerliebsten kann ich meine geheimen Wünsche per Briefpost mitteilen  - obwohl, auf einen Briefumschlag schreibt man ja meistens eine Anschrift und sogar den Absender drauf. Sowas aber auch, wie kann man nur so leichtfertig mit seinen Daten umgehen...Cool

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„...und wenn ich das nicht will, dann verzichte ich einfach darauf. Ein Telefon funktioniert auch heute noch, Nachrichten ...“

Optionen
.und wenn ich das nicht will, dann verzichte ich einfach darauf.

Ich habe ja nur geschrieben, dass viele Leute sich eben genau freiwillig diesem Zwang unterwerfen. Sie wollen ein Smartphone nutzen und schlucken die andere Kröte dann halt mit.

Du kannst natürlich verzichten.

Sowas aber auch, wie kann man nur so leichtfertig mit seinen Daten umgehen.

Dein ironischer Unterton deutet darauf hin, dass Du offensichtlich nicht in der Lage bist, das Thema ernsthaft zu behandeln.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen
Bei Nickles muss man sich doch auch anmelden, wenn man hier mitspielen möchte. 

Rein zum lesen brauchst Du keinen Account. Und ganz früher konntest Du sogar mal ohne Registrierung und Konto posten. Bei einem Online-Forum gibt es aber sachlich nachvollziehbare Gründe für einen Account (nur so lässt sich z.B. verhindern, das andere unter Deinem User-Namen etwas posten). Bei einem Desktop-Betriebsystem fehlt es an einer solchen Notwendigkeit.

Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?

Bei jeder Form von personenbezogener Datenverarbeitung muss die erste Frage laufen was dafür spricht. Offensichtlich fehlt es MS allerdings selbst an überzeugenden Argumenten wenn man dem Nutzer keine freie Wahl mehr überlässt…

Wozu werde ich gezwungen, wenn ich etwas freiwillig tue?

Wie freiwillig ist es denn, wenn Du Deinen neu gekauften Computer, Handy, Tablet nicht benutzen kannst ohne ein Online-Konto anzulegen?

Auch ich denke nicht im Traum daran, irgendwelche sensiblen Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen, finde ich OneDrive ganz nützlich. 

Die vermeintlich "harmlosen Urlaubsfotos" können unter Umständen zu sensiblen Daten werden.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Borlander

„Rein zum lesen brauchst Du keinen Account. Und ganz früher konntest Du sogar mal ohne Registrierung und Konto posten. Bei ...“

Optionen
Die vermeintlich "harmlosen Urlaubsfotos" können unter Umständen zu sensiblen Daten werden.

Würdest Du mir mal ein Beispiel dafür nennen, wie das passieren könnte? 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Würdest Du mir mal ein Beispiel dafür nennen, wie das passieren könnte?“

Optionen

z.B. Wenn Du eine personenbezogene Versicherung abschließen willst und sich aus den Bildern eine vermeintlich riskante Verhaltensweise ableiten lässt. Reicht dazu ggf. schon wenn die Geo-Koordinaten von Bildern einmal zu einem Bunjee-Jumping und einem einem Kit-Surfing Angebot passen (und Du Dir das eigentlich nur kopfschüttelnd angeschaut hast). Und das es mindestens Versicherungen gibt die sowas gerne machen würden ist wohl klar…

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Borlander

„z.B. Wenn Du eine personenbezogene Versicherung abschließen willst und sich aus den Bildern eine vermeintlich riskante ...“

Optionen
z.B. Wenn Du eine personenbezogene Versicherung abschließen willst und sich aus den Bildern eine vermeintlich riskante Verhaltensweise ableiten lässt.

Ich bin hartnäckig.Lachend Wie, bitteschön, soll denn die Versicherung an Bilder kommen, die ich nicht öffentlich poste, sondern in einer Cloud nur bestimmten Personen zugänglich mache? So blöd, mich bei facebook oder anderen asozialen Medien öffentlich nackig zu machen, bin ich ja nun auch wieder nicht. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Ich bin hartnäckig. Wie, bitteschön, soll denn die Versicherung an Bilder kommen, die ich nicht öffentlich poste, ...“

Optionen

Du hattest oben geschrieben, dass Du keine sensiblen Daten in der Cloud speichern würdest:

Auch ich denke nicht im Traum daran, irgendwelche sensiblen Daten in einer Cloud zu speichern, aber um z.B. harmlose Urlaubsfotos mit anderen zu teilen, finde ich OneDrive ganz nützlich. 

Jetzt habe ich ein Beispiel dafür geliefert, warum solche auf den ersten Blick vielleicht harmlos anmutende Daten doch sensibel sein könnten. Plötzlich ist das Problem allerdings verschwunden, weil die Daten in der Cloud Zugriffsgeschützt sind (und Du dem Cloud-Anbieter doch noch irgendwie mehr vertraust als Facebook?). Da kann ich der Argumentationskette nicht so recht folgen.

Die Annahme, dass es Daten(arten) geben könnte, die niemals irgendwie sensibel sind ist sehr gefährlich.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen

Hi!

Ich habe meine letzte Win10 Installation mit meinem MS Konto verbunden, um die Lizenzen später auf den neuen PC zu übertragen, bzw. den mit dieser Lizenz zu verbinden. (Hat in der Praxis dann auch funktioniert.)

Allerdings existierte das MS Konto schon einige Jahre. Ich hatte es ursprünglich für meine XBox 360 angelegt und dann auch mit meinen Windows Phone verwendet.

Allerdings ist es nicht der Account, den ich vor Jahren für mein MSDN Abo hatte.

Die Cloud hab ich aktiv allerdings nur mit den Windows Phones genutzt (als Backup Lösung).

Bis dann

Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco weissnix2

„Win11 und der Zwang zum Online-Konto - Was spricht eigentlich gegen einen MS-Account?“

Optionen

Hallo weissnix2,

das ist eine ganze andere Geschichte, wo viele andere User eine andere Meinung haben.

Scheiss doch die Wand an. Wieso hat FB/Instagram/Whatsapp, so viele scheiss Fotos durch die gegend gesendet?. Nur ahnungslose beharren auf die "PRIVATE SPHAERE". Aber ein Shutdown war absicht und fertig. 

Wie viele Menschen auf die Welt sehen scheiss TIK TOK an. Ich nicht. Aber einige schreien weil ein BS, updates braucht. Wie viele Deutsche kaufen denn scheiss von AMAZON, und die erweiterung von ALEXA?.

Und wie viele Menschen kaufen, ein ANDROID Handy?. Aber keiner schreit, auf Larry Page und Sergei Brin!.

Pingelichkeiten, wenn einige als bsp. herkommen und kritisieren ein neues BS von MS, das es schlecht ist oder dieses sollte man es besser machen, dann verdammt nochmal, solle die selber eins schreiben. und verkaufen. Basta aus und fertig. Wie Lutty es im Forum Windows 11 es erwaehtne., Er hat sich mittlerweile gelangweilt weilt seine ganze DVD Sammlung zum boden geschreddert wurde. Verschlossen.

Aber xdata hat sich wieder gemeldet, und es hat mich von ganzes Herzes gefreut. Vor 20 Jahren musste man sich mit Treiber rumtreibern oder rumschlagen, und hattest P4 oder ein Celeron. Zwischen ein i3 und ein i5 ist kein grosser unterschied, sicherlich ein prozzy mit 64 bits, ist was auch ganz anderes, aber wen ich so viele RAMS, in ein kleines hinter schiebe, dann hat sich sich sicherlich, was anderes unterstellt.

Wenn ich in bestimmte programme, unter Win10, installiere. Dann sehe ich die gleiche vorgaenge wie in WIN98. Aber jeder kann seleber seine meinung aeussern.Wie habe sich bei WIN Vista mit dem 64 bit prozzy programmiert. Nur wie ich jemals sagte: Wer die Registry nicht ehr, ist das Wondows nicht Wert.

Die jennige wo dieses kauderwelsches lesen. Dann kann jeder, die eigene persoenliche meinungen zich erschrauben.

Saludos

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 Prosseco

„Hallo weissnix2, das ist eine ganze andere Geschichte, wo viele andere User eine andere Meinung haben. Scheiss doch die ...“

Optionen

Alles schön und gut. Aber was es mir schadet, wenn ich mich bei MS mit einem Konto registriere, habe ich immer noch nicht verstanden. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass manche Leute hinsichtlich der Wichtigkeit ihrer personenbezogenen Daten.an maßloser Selbstüberschätzung leiden. 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Alles schön und gut. Aber was es mir schadet, wenn ich mich bei MS mit einem Konto registriere, habe ich immer noch nicht ...“

Optionen
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass manche Leute hinsichtlich der Wichtigkeit ihrer personenbezogenen Daten.an maßloser Selbstüberschätzung leiden. 

Andere wiederum leiden (bezogen auf den Datenschutz) an massiver Uninformiertheit.

Alles schön und gut. Aber was es mir schadet, wenn ich mich bei MS mit einem Konto registriere, habe ich immer noch nicht verstanden.

Leider ist das Thema relativ komplex. Weitestgehend uninformierten Leuten kann man leider nicht mit wenigen Sätzen die Bedeutung des Themas erklären (nach dem Motto: "Du machst A, dann passiert mit Sicherheit B und für Dich tritt automatisch der Schaden C ein."). So einfach ist es leider nicht.

Wer sich wirklich dafür interessiert, findet im Web unendlich viele Informationen dazu.

Leider wird er auch unendlich viele Informationen der Datenschutz-Leugner finden. Und wahrheitsgemäße, zutreffende Informationen von gezielten Falschmeldungen zu unterscheiden, erfordert eben auch schon wieder ein gewisses Maß an Grundwissen zu einem Thema.

Insgesamt also eine ziemlich schwierige Sache.

Ich stehe ja grundsätzlich auf dem Standpunkt, dass jeder sich mit seiner Uniformiertheit selbst schaden darf, wie er will. Leider sind in diesem Zusammenhang (Datenschutz) meistens auch andere Leute betroffen, die sich leider gar nicht wehren können. Wer Datenschutz nicht ernst nimmt, schadet nicht nur sich sondern meist auch anderen.

Wenn Du mit einem einfachen Beispiel den Sinn von Datenschutz verstehen möchtest, dann lies Dir das hier mal durch:

https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html

Bezogen auf dieses Beispiel befinden wir uns mit der Datensammelwut der IT-Giganten momentan noch irgendwo in der Zeitspanne zwischen 1851 und 1940 (ich schätze mal, so ungefähr 1938 / 1939)!

1900 oder 1910 konnte sich der normale jüdische Amsterdamer Bürger auch noch nicht vorstellen, warum dieses simple Merkmal der Religionszugehörigkeit im Melderegister ein Problem für ihn sein sollte. Er hatte ja nichts zu verbergen...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Andere wiederum leiden bezogen auf den Datenschutz an massiver Uninformiertheit. Leider ist das Thema relativ komplex. ...“

Optionen

Phrasen über Phrasen, garniert mit unbelegten Behauptungen und Ausreden...

Nicht jeder, der ob diesen Geseires den Kopf schüttelt, ist uninformiert!
Wer heute noch glaubt, er/sie/es könne dieser "Datensammelwut" entgehen, lebt selbst in einem Wolkenkuckucksnest.

Natürlich kann man aus jedem Scheiß etwas konstruieren, theoretisch, aber praktisch konnte das bis heute keiner beweisen.

Auf Basis der von mir gesammelten Daten bekomme ich keine Werbung, Arbeitsangebote oder Heiratsanzeigen -da muss doch etwas schief laufen?!

dieses simple Merkmal der Religionszugehörigkeit

Gut, dass da bei mir Heide steht...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„Phrasen über Phrasen, garniert mit unbelegten Behauptungen und Ausreden... Nicht jeder, der ob diesen Geseires den Kopf ...“

Optionen
Phrasen über Phrasen, garniert mit unbelegten Behauptungen und Ausreden... Nicht jeder, der ob diesen Geseires den Kopf schüttelt, ist uninformiert! Wer heute noch glaubt, er/sie/es könne dieser "Datensammelwut" entgehen, lebt selbst in einem Wolkenkuckucksnest.

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

In diesem trööt geht es nicht um Datenschutz im Allgemeinen, sondern um Win 11 und den "Zwang zum Online-Konto". Ich wieder hole mich: niemand zwingt mich dazu Win11 zu nutzen! Das tue ich, wenn überhaupt, freiwillig. Und worin die Gefahr besteht, wenn ich mich bei MS registriere, das hat mir von euch auch noch niemand erklären können.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. In diesem trööt geht es nicht um Datenschutz im Allgemeinen, sondern um Win 11 ...“

Optionen
Und worin die Gefahr besteht, wenn ich mich bei MS registriere, das hat mir von euch auch noch niemand erklären können.

Doch, habe ich, ich hätte ~25jähriges Jubiläum bei MS...Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. In diesem trööt geht es nicht um Datenschutz im Allgemeinen, sondern um Win 11 ...“

Optionen
niemand zwingt mich dazu Win11 zu nutzen! Das tue ich, wenn überhaupt, freiwillig.

Du kannst also keinen Zwang darin erkennen, ein Betriebssystem - mit immer noch monopolartiger Stellung auf dem Desktop-Markt - zu nutzen dass von diversen Softwarepaketen vorausgesetzt wird, weil diese nicht auf anderen Plattformen zur Verfügung stehen?

Und der Umstand, dass es aktuell wahrscheinlich noch keine Anwendungen gibt die zwingend Version 11 erfordern macht da keinen Unterschied. Spätestens wenn die Versorgung mit Updates für Windows 10 endet dann existiert keine "Freiwilligkeit" mehr...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Du kannst also keinen Zwang darin erkennen, ein Betriebssystem - mit immer noch monopolartiger Stellung auf dem ...“

Optionen
dann existiert keine "Freiwilligkeit" mehr...

Sollte der Mensch in seinen Entscheidungen wirklich frei sein, würde er auch vor Windows 11 nicht kapitulieren.
Es steht jedem frei, sich einem anderen BS zuzuwenden.
Und wer sich für MS und Windows entscheidet, muss damit leben, es out of Box zu nutzen. (OK, bis auf die Fummler)
Es bringt einfach nix, hier laufend über den bösen Konzern zu lamentieren.
Was kümmert es den amerikanischen Mammutbaum, wenn ihn eine deutsche Blattlaus einseicht...Lachend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Sollte der Mensch in seinen Entscheidungen wirklich frei sein, würde er auch vor Windows 11 nicht kapitulieren. Es steht ...“

Optionen
Es steht jedem frei, sich einem anderen BS zuzuwenden.

So lange es Anwendungen gibt für die keine Alternative existiert und die ausschließlich für Windows verfügbar sind ist man in der Wahl des OS nicht wirklich frei. Auch wenn ich ganz klar Linux bevorzuge, so bin ich dennoch gezwungen für mindestens eine kommerzielle Windows Anwendung (ohne freie Alternative) eine Windows-VM zu betreiben…

Was kümmert es den amerikanischen Mammutbaum, wenn ihn eine deutsche Blattlaus einseicht...

So lange man an der Stelle nicht mal konsequent versucht die DSGVO umzusetzen bzw. deren Umsetzung einfordert und ansonsten auch Strafen verhängt passiert da wenig…

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Phrasen über Phrasen, garniert mit unbelegten Behauptungen und Ausreden... Nicht jeder, der ob diesen Geseires den Kopf ...“

Optionen
Phrasen über Phrasen, garniert mit unbelegten Behauptungen und Ausreden...

Unbelegte Ausreden? Es gibt Tausende Artikel und Berichte zu dem Thema und von dir kommen nur immer die selben schablonenhaften Sprüche. Statt Fakten, gibt es wie üblich ausschließlich hatterchens Lebensweisheiten. Das, was du hier machst, ist exakt das, was in Querdenkerforen passiert. Fakten werden komplett ignoriert und durch Lebensweisheiten und Erfahrung ersetzt. Mittelalterdenke im 21. Jahrhundert.

Wer heute noch glaubt, er/sie/es könne dieser "Datensammelwut" entgehen, lebt selbst in einem Wolkenkuckucksnest.

Ja klar, weil es schwer ist, Big Data zu entgehen, geben wir alle auf und widersetzen uns nicht mehr... Nur weil du schon vor Jahrzehnten aufgehört hast, kritisch zu denken, wenn du das überhaupt je konntest, heißt das nicht, dass andere sich auch aufgeben.

Noch sehe ich keine Microsoft-Account-Pflicht unter Windows 11. Für mich ist das ein Angriff auf meine Persönlichkeitsrechte. Microsoft geht meine Privatssphäre einen Dreck an, ob zum Guten oder zum Schlechten, das ist völlig egal. Jeder Klick, den ich mit meinem PC mache, würde von diesem Augenblick an (MS-Account mit verbundener Windowslizenz) für Microsoft personalisierbar sein, ob es Microsoft macht, spielt keine Rolle, allein die Möglichkeit ist inakzeptabel!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 The Wasp

„Unbelegte Ausreden? Es gibt Tausende Artikel und Berichte zu dem Thema und von dir kommen nur immer die selben ...“

Optionen
Noch sehe ich keine Microsoft-Account-Pflicht unter Windows 11.

Ich sehe diese Pflicht ebenfalls noch nicht.

Deswegen schrieb ich ja in dem Vorgängerthread

Man denke nur an die Milliarden Smartphone-Nutzer, die sich alle freiwillig diesem Zwang unterwerfen!
Dagegen ist die Windows-Nutzung ja quasi noch die "pure Freiheit"...
Für mich ist das ein Angriff auf meine Persönlichkeitsrechte.

Nicht nur die Persönlichkeitsrechte wären in Gefahr. Auch das Recht der Berufsfreiheit wäre quasi mit einem Schlag ausgehebelt, würde Microsoft eine solche Accountnutzung zwingend vorschreiben.

Eine gewerbliche Nutzung von Windows wäre nach geltendem Recht quasi nicht mehr möglich, wenn jeder Windows-PC zwingend mit einem MS-Konto betrieben werden müsste.

Schon jetzt ist es so, dass man ein Microsoft 365 (also Office 365) nicht datenschutzkonform nutzen kann und dass somit die Nutzung im gewerblichen Bereich quasi ausgeschlossen ist, wenn sich der Unternehmer nicht juristisch angreifbar machen will.

https://www.datenschutz.rlp.de/de/themenfelder-themen/microsoft-office-365/

Würde dieses Prinzip auf das gesamte Windows übertragen werden, könnten sämtliche darauf basierende Verfahren, die in gewerblichen Betrieben, öffentlichen Verwaltungen oder z.B. in Schulen genutzt werden, nicht mehr betrieben werden.

Microsoft weiß das natürlich. Und deswegen gibt es nach wie vor die Möglichkeit, Windows auch mit ausschließlich lokalen Konten zu betreiben.

Und bezüglich des Office-Paketes weiß Microsoft ebenfalls, dass die Cloud-Lösung datenschutzrechtlich inakzeptabel ist. Und deswegen bieten sie auch nach wie vor lokal installier- und betreibbare Office-Pakete an.

Auch wenn der Druck in Richtung MS-Account immer stärker wird, weiß Microsoft doch sehr genau, dass sie den Ast, auf dem sie sitzen, noch nicht allzu tief ansägen dürfen.

Die blöden Sprüche wie

Es steht jedem frei, sich einem anderen BS zuzuwenden.

sind in diesem Zusammenhang grober Unfug, weil sie komplett an der Realität vorbeigehen und sich maximal auf den beschränkten Horizont eines nicht mehr im Erwerbsleben stehenden IT-Greises anwenden lassen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Ich sehe diese Pflicht ebenfalls noch nicht. Deswegen schrieb ich ja in dem Vorgängerthread Nicht nur die ...“

Optionen
den beschränkten Horizont eines nicht mehr im Erwerbsleben stehenden IT-Greises anwenden lassen.

Jeder labert so blöde wie er ist...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Jeder labert so blöde wie er ist...“

Optionen

Wenn Du einen Hauch von Praxisbezug hättest, wüsstest Du, dass der Satz

Es steht jedem frei, sich einem anderen BS zuzuwenden.

Unfug ist.

Aber

Jeder labert so blöde wie er ist...
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Wenn Du einen Hauch von Praxisbezug hättest, wüsstest Du, dass der Satz Unfug ist. Aber“

Optionen
Wenn Du einen Hauch von Praxisbezug hättest,

Selbst wenn ich überhaupt nicht wüsste was Praxis bedeutet, ist Deine Auslassung darüber Unfug.

Niemand erwirbt an der MS-Software ein Eigentumsrecht, sondern darf es nur benutzen.
In diesem Punkt wirst selbst Du mir Recht geben müssen.

Eine Proprietäre Software hat naturgemäß Einschränkungen in ihrer Verwendung und da man kein Eigentumsrecht daran erwerben kann, kann man sie in aller Regel auch nur "out of the Box" verwenden.
Euer ganzes Gekreische sind also auch nur Krokodilstränen aus Frust.

Das man gewisse Tätigkeiten nur mit Microsofts Windows ausüben kann, ist Dummheit der Anwendungs-Entwickler und deren Anwender (zu denen auch Du gehörst).

Meine Autos werden auch vom Hersteller gewartet und natürlich weiß der auch, wo mein Auto wohnt und wo mein Auto seine Kohle herholt. (Ach du Schreck)

Dein Nachplappern meiner Sprüche zeugt auch nicht von Deiner vermeintlichen Schlauheit und fällt natürlich auf Dich zurück.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Selbst wenn ich überhaupt nicht wüsste was Praxis bedeutet, ist Deine Auslassung darüber Unfug. Niemand erwirbt an der ...“

Optionen
Niemand erwirbt an der MS-Software ein Eigentumsrecht, sondern darf es nur benutzen. In diesem Punkt wirst selbst Du mir Recht geben müssen.

Ja, aber darum geht es gar nicht.

kann man sie in aller Regel auch nur "out of the Box" verwenden.

"Out of the box" kann man Windows sowohl mit als auch ohne MS-Account nutzen.

Ohne MS-Account ist es für alle möglichen Zwecke nutzbar, mit MS-Account ist es für alle Anwendungen, die der DSGVO unterliegen, nicht mehr nutzbar.

Das hat nichts mit

Gekreische

oder

Krokodilstränen

zu tun sondern das sind einfach die Fakten.

Das man gewisse Tätigkeiten nur mit Microsofts Windows ausüben kann, ist Dummheit der Anwendungs-Entwickler und deren Anwender (zu denen auch Du gehörst).

In erster Linie sind das Langzeitfolgen von Entscheidungen, die zu einer Zeit getroffen wurden, als es nennenswerte Alternativen zu Windows noch gar nicht gab.

(Was genau daran mein Part sein soll, entzieht sich Deiner Kenntnis.)

Dein Nachplappern meiner Sprüche zeugt auch nicht von Deiner vermeintlichen Schlauheit und fällt natürlich auf Dich zurück.

Zuerst mal fällt Dein Spruch auf Dich zurück.

Und auf kaum jemandem hier im Forum passt er so gut, wie auf Dich!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Ja, aber darum geht es gar nicht. Out of the box kann man Windows sowohl mit als auch ohne MS-Account nutzen. Ohne ...“

Optionen
Ohne MS-Account ist es für alle möglichen Zwecke nutzbar, mit MS-Account ist es für alle Anwendungen, die der DSGVO unterliegen, nicht mehr nutzbar

Das ist Unsinn und Panikmache.
Zu diesem Punkt gibt es sehr viele unterschiedliche Meinungen und Lösungsansätze, aber nichts gesetzlich verbindliches.

Alles Andere von Dir ist übliches Geschwurbele.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1

„Das ist Unsinn und Panikmache. Zu diesem Punkt gibt es sehr viele unterschiedliche Meinungen und Lösungsansätze, aber ...“

Optionen
Alles Andere von Dir ist übliches Geschwurbele.

Immer, wenn Du intellektuell überfordert bist (also sehr oft), kommt dieser Satz.

EoD

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Immer, wenn Du intellektuell überfordert bist also sehr oft , kommt dieser Satz. EoD“

Optionen

 Weil der bei Dir an 24/7 zutrifft, also immer.Lachend

Und nun suche Dir schnell ein neues Thema, in dem Du intellektuell glänzen kannst.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Unbelegte Ausreden? Es gibt Tausende Artikel und Berichte zu dem Thema und von dir kommen nur immer die selben ...“

Optionen
Nur weil du schon vor Jahrzehnten aufgehört hast, kritisch zu denken, wenn du das überhaupt je konntest, heißt das nicht, dass andere sich auch aufgeben.

Wie blöde und arrogant muss man sein, um Anderen so etwas zu unterstellen?
Du schwafelst hier wieder herum, erzählst etwas von Fakten -anscheinen weiß Du nicht einmal, wodurch sich Fakten auszeichnen.

Außerdem, seit Jahren bleibt ihr Schwätzer sämtliche Fakten schuldig die belegen, mit welchen Nachteilen die "dummen" Menschen alle rechnen müssen, deren "wichtige Daten" gesammelt werden.

Glaubst Du wirklich, bei Microsoft, Google und Co. würde sich ein Schwein für dich und Deine ach so wichtigen Daten interessieren und dafür alles sammeln was es über dich gibt?

Wenn ich das Geschwätz von Dir lese, bist Du der Querdenker und ich bin der Simpel -aber gerade aus Denker.

Ist mir aber auch alles sch... egal, was Du denkst, ich kann das selber und habe mein Leben zu meiner stets vollen Zufriedenheit gemeistert. Kannst jetzt mal nachschlagen, was das bedeutet.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„Wie blöde und arrogant muss man sein, um Anderen so etwas zu unterstellen? Du schwafelst hier wieder herum, erzählst ...“

Optionen
Glaubst Du wirklich, bei Microsoft, Google und Co. würde sich ein Schwein für dich und Deine ach so wichtigen Daten interessieren und dafür alles sammeln was es über dich gibt?

Doch, der glaubt das!  Bei MS, Google & Co. existiert unter Garantie eine dicke Akte über mawe2. Lachend

Versuchen wir es mal wieder sachlich: erstens halte ich es für völlig verständlich und auch für legal, dass Microsoft gerne wissen möchte, wer seine Produkte benutzt, und zweitens reicht für die Einrichtung eines MS-Kontos eine x-beliebige email-Adresse, die man ggf. ausschließlich für den Kontakt zu MS und sonst für gar nichts nutzt, ein selbst zu wählendes Passwort, ein (echter oder erfundener) Name sowie ein (echtes oder erfundenes) Geburtsdatum und (in Deutschland) eine Postleitzahl. Mehr will MS gar nicht wissen, und ob man sich personalisierte Werbung antun oder seinen Standort angeben möchte oder OneDrive nutzen will usw., kann man bei der Installation von Win11 selbst entscheiden.

Jetzt nehmen wir mal an, Microsoft würde diese (möglicherweise frei erfundenen oder von mir aus auch echten) Daten - also Name, Alter, e-mail und Postleitzahl an andere weiter geben, beispielsweise an die NSI, an die CIA oder von mir aus auch an Aldi und die CDU. Was, bitteschön, können die damit anfangen, wenn sie wissen, wer ich bin, wie alt ich bin und wo ungefähr ich wohne? Und wer kann mir wie mit diesem Wissen schaden, solange ich nicht selbst über mein MS-Konto Informationen ausposaune, die ich lieber für mich behalten sollte? Und überhaupt: Millionen von Menschen weltweit haben ein MS-Konto, viele vermutlich sogar unter ihrem richtigen Namen. Wie viele Fälle sind (konkret!!!) bekannt, in denen jemand dadurch irgendwie geschädigt wurde?

Ich will hier nicht den Microsoft-Fan geben, aber im Hinblick auf den "Zwang" zum Einrichten eines MS-Kontos finde ich diese grundsätzlichen Datenschutzbedenken etwas übertrieben.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Doch, der glaubt das! Bei MS, Google Co. existiert unter Garantie eine dicke Akte über mawe2. Versuchen wir es mal wieder ...“

Optionen
Datenschutzbedenken

Darüber kannst Du Diskutieren, bis der Sensenmann dich davon erlöst.

Eine alte Krankheit der Menschheit, "Der liebe Gott sieht alles".

Der sitzt dort droben auf seinen Thron und beobachtet wirklich jeden und merkt sich auch einfach alles, damit er das bei der Abrechnung einfordern oder belobigen kann.

So einen Gott gibt es, nach Meinung einiger Wissenden, auch bei Microsoft, Google, Yahoo und Netflix und natürlich Facebook, aber auch bei den Russen, den Chinesen und natürlich vielen Anderen.

Ich kann auch dem Missionieren dieser vermeintlich Wissenden nicht folgen, weil jede abweichende Meinung gleich des Teufels ist und von bodenloser Uninformiertheit zeugt.

Wie informiert ich persönlich bin, kann hier niemand beurteilen, besonders nicht die "Kleingeister".

Wie viele Fälle sind (konkret!!!) bekannt, in denen jemand dadurch irgendwie geschädigt wurde?

Aber, man könnte...irgendwie und eventuell...und das reicht natürlich um hier den Messias zu geben.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Doch, der glaubt das! Bei MS, Google Co. existiert unter Garantie eine dicke Akte über mawe2. Versuchen wir es mal wieder ...“

Optionen
aber im Hinblick auf den "Zwang" zum Einrichten eines MS-Kontos

Nochmal: Den Zwang gibt es aktuell gar nicht.

Sollte es ihn irgendwann mal geben, ist Windows für eine Vielzahl von Anwendungsfällen definitiv unbrauchbar.

Und ja: Du darfst Microsoft (und die anderen) gern weiterhin mit Deinen persönlichen Daten füttern. Achte aber bitte darauf, dass es wirklich nur Deine Daten sind und nicht die von unbeteiligten Dritten!

EoD

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2

„Nochmal: Den Zwang gibt es aktuell gar nicht. Sollte es ihn irgendwann mal geben, ist Windows für eine Vielzahl von ...“

Optionen
Den Zwang gibt es aktuell gar nicht. Sollte es ihn irgendwann mal geben, ist Windows für eine Vielzahl von Anwendungsfällen definitiv unbrauchbar.

Oooch und dann? Dann doch frei und zu Linux? Oder ist Windows alternativlos?

Das hätte Europa schon vor vielen Jahren klären müssen!

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Nochmal: Den Zwang gibt es aktuell gar nicht. Sollte es ihn irgendwann mal geben, ist Windows für eine Vielzahl von ...“

Optionen
Nochmal: Den Zwang gibt es aktuell gar nicht.

Bei der Home-Version von Windows 11 gibt es den zumindest bei der Installation:

Für die Home-Version von Windows 11, die für den persönlichen oder familiären Gebrauch bestimmt ist, wird während des Einrichtungsprozesses ein Microsoft-Konto benötigt. Nur Windows 11 Pro erlaubt es, während des Setups ein sogenanntes "Offline-Konto" einzurichten. Verwenden Sie diese Version jedoch nicht, sind Sie gezwungen, sich mit Ihrem Microsoft-Konto anzumelden. [ https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-11-ohne-Microsoft-Konto-so-geht-s-6213708.html#So%20verwenden%20Sie%20Windows%2011%20ohne%20Microsoft-Konto ]

 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Bei der Home-Version von Windows 11 gibt es den zumindest bei der Installation:“

Optionen
Bei der Home-Version von Windows 11 gibt es den zumindest bei der Installation:

Es gibt auch dafür schon Hinweise, wie man den Zwang umgehen kann.

https://www.giga.de/artikel/windows-11-home-ohne-microsoft-konto-installieren-so-gehts/

Aber ich gebe Dir Recht: In der Win-11-Home-Version hat Microsoft die Daumenschrauben schon erheblich fester angezogen als bei Win 10.

Nun ist die Home-Version eben auch nicht für die gewerbliche Nutzung gedacht.

Microsoft weiß ganz genau, warum sie bei der Pro-Version andere Optionen im Installationsprozeß anbieten als bei der Home-Version.

Wie dieser Thread aber zeigt, sind selbst Leute, denen man als Außenstehender eine gewisse IT-Affinität unterstellen könnte, nicht in der Lage, das eigentliche Problem sachlich korrekt zu beurteilen. Von IT-unaffinen Leuten ganz zu schweigen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Es gibt auch dafür schon Hinweise, wie man den Zwang umgehen kann. ...“

Optionen
Es gibt auch dafür schon Hinweise, wie man den Zwang umgehen kann.

Die entsprechenden Beiträge sind alle schon älter und lange vor der finalen Version erschienen. Der Artikel von heise ist 3 Tage alt und es würde mich schon wundern, wenn die nicht wenigstens mal die bekannten guten Tricks ausprobiert haben.

Nun ist die Home-Version eben auch nicht für die gewerbliche Nutzung gedacht.

Private Nutzer sollten allerdings auch nicht weniger Datenschutz genießen müssen.

Microsoft weiß ganz genau, warum sie bei der Pro-Version andere Optionen im Installationsprozeß anbieten als bei der Home-Version.

Es würde mich nicht so wundern, wenn sich das dann zukünftig noch zur Enterprise-Version verschieben wird…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Die entsprechenden Beiträge sind alle schon älter und lange vor der finalen Version erschienen. Der Artikel von heise ...“

Optionen
...zukünftig noch zur Enterprise-Version verschieben wird…

So ist es z. Z. aber angedacht...

Und so einfältig sie bei Microsoft auch sein mögen, sie werden die Änderungen bei den nächsten Updates sicher nicht reversieren...Unentschlossen, oder?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Die entsprechenden Beiträge sind alle schon älter und lange vor der finalen Version erschienen. Der Artikel von heise ...“

Optionen
Private Nutzer sollten allerdings auch nicht weniger Datenschutz genießen müssen.

Natürlich nicht.

Ich hatte mich nur mit meiner Argumentation auf die gewerbliche Nutzung bezogen und dafür ist die Home-Edition sowieso nicht gedacht.

Letztendlich kann aber jeder Windows Professional nutzen, auch der Privatnutzer.

Es würde mich nicht so wundern, wenn sich das dann zukünftig noch zur Enterprise-Version verschieben wird…

Das kann durchaus passieren. Ich beurteile immer nur den IST-Zustand bei solchen Windows-Versionen. Was beim nächsten Update und erst recht beim nächsten Upgrade passiert, wird man dann sehen, wenn es soweit ist.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2

„Natürlich nicht. Ich hatte mich nur mit meiner Argumentation auf die gewerbliche Nutzung bezogen und dafür ist die ...“

Optionen
Letztendlich kann aber jeder Windows Professional nutzen, auch der Privatnutzer.

Kinder von Hartz4-Empfängern könnten die dafür anfallenden Mehrkosten finanziell überfordern. Datenschutz darf nach meinem Verständnis nicht vom Wohlstand der betroffenen abhängen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Kinder von Hartz4-Empfängern könnten die dafür anfallenden Mehrkosten finanziell überfordern. Datenschutz darf nach ...“

Optionen
Kinder von Hartz4-Empfängern könnten die dafür anfallenden Mehrkosten finanziell überfordern. Datenschutz darf nach meinem Verständnis nicht vom Wohlstand der betroffenen abhängen.

Wie sagt hatterchen?

Es steht jedem frei, sich einem anderen BS zuzuwenden.
Kinder von Hartz4-Empfängern

dürften noch in der glücklichen Situation sein, sich nach dieser Devise richten zu können.

Ich nehme mal an, dass die noch nicht so viele Arbeitgeber / Auftraggeber haben, die eine Nutzung von Windows zwingend vorgeben.

Insofern: Gnade der späten Geburt > jetzt alles richtig machen > fertig!

Und so viel teurer als ein Windows Home ist ein Windows Pro nun auch wieder nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Borlander

„Die entsprechenden Beiträge sind alle schon älter und lange vor der finalen Version erschienen. Der Artikel von heise ...“

Optionen
Die entsprechenden Beiträge sind alle schon älter und lange vor der finalen Version erschienen. Der Artikel von heise ist 3 Tage alt und es würde mich schon wundern, wenn die nicht wenigstens mal die bekannten guten Tricks ausprobiert haben.

Zumindest die zweite vorgeschlagene Methode (Internetverbindung deaktivieren) hat bei einer Testinstallation von Windows 11 Home mit der aktuellen 21H2-ISO funktioniert.

https://www.giga.de/artikel/windows-11-home-ohne-microsoft-konto-installieren-so-gehts/

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander weissnix2

„Doch, der glaubt das! Bei MS, Google Co. existiert unter Garantie eine dicke Akte über mawe2. Versuchen wir es mal wieder ...“

Optionen
zweitens reicht für die Einrichtung eines MS-Kontos eine x-beliebige email-Adresse, die man ggf. ausschließlich für den Kontakt zu MS und sonst für gar nichts nutzt, ein selbst zu wählendes Passwort, ein (echter oder erfundener) Name sowie ein (echtes oder erfundenes) Geburtsdatum und (in Deutschland) eine Postleitzahl.

Und irgendwann wird dann zum weiteren Nutzbarkeit des Kontos eine Telefonnummer eingefordert und dann bist Du raus aus der (vermeintlichen) Anonymität. Auch anders bestehen da aber verschiedene Möglichkeiten dieses Konto mit Dir als Person zu verknüpfen. Sei es über die Telemetriedaten die gesammelt werden, oder wenn Du regelmäßig mit übereinstimmender IP-Adresse klar zuordnenbare Postfächer abfragst.

Wie viele Fälle sind (konkret!!!) bekannt, in denen jemand dadurch irgendwie geschädigt wurde?

Bei den 700 Mio abgegriffenen LinkedIn Konten ist wahrscheinlich auch kein hinreichend konkreter Schaden entstanden?

Wenn der erste Fall der Dir konkret genug erscheint bekannt wird, dann ist es zu spät um noch irgendeinen Schaden abzuwenden.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Und irgendwann wird dann zum weiteren Nutzbarkeit des Kontos eine Telefonnummer eingefordert und dann bist Du raus aus der ...“

Optionen
Auch anders bestehen da aber verschiedene Möglichkeiten dieses Konto mit Dir als Person zu verknüpfen.

Ist nicht jedes Konto mit einer Person verbunden?

Bei den 700 Mio abgegriffenen LinkedIn Konten ist wahrscheinlich auch kein hinreichend konkreter Schaden entstanden?

Ist da bis dato ein Schaden zu beziffern, außer dem Ideellen?

So weit ich in den letzten Jahren hier bei Nickel etwas über den Datenschutz las, würde ich den überwiegenden Usern zutrauen, sich ihren Datenschutz so zu basteln, dass "keiner mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert, belästigt oder geschädigt wird."

Siehe auch @weissnix2, oben

Unter vermeidbar fällt bei mir aber nur der totale Verzicht auf auf alle digitalen Medien und Kontenerstellungen, egal zu welchem Zweck.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Ist nicht jedes Konto mit einer Person verbunden? Ist da bis dato ein Schaden zu beziffern, außer dem Ideellen? So weit ...“

Optionen
Ist nicht jedes Konto mit einer Person verbunden?

Oben wurde behauptet man könne diese Verbindung verschleiern wenn man falsche Daten verwendet.

Ist da bis dato ein Schaden zu beziffern, außer dem Ideellen?

Und wenn ein Schaden durch mehrere "Sicherheitsvorfälle" entstanden sein könnte, dann ist es nicht schlimm, weil keine eindeutige Zuordnung möglich ist? Vielleicht würden es helfen wenn man vorschreibt, dass Cyber-Verbrecher immer Ihre Datenquellen mit angeben müssen für die Statistik? Oder man erweitert RFC 3514 …

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Oben wurde behauptet man könne diese Verbindung verschleiern wenn man falsche Daten verwendet. Und wenn ein Schaden durch ...“

Optionen
man könne diese Verbindung verschleiern wenn man falsche Daten verwendet.

Hat das nicht schon (fast) jeder einmal gemacht? Oder wie basteln sich manche 27 Nicks bei Nickles?Zwinkernd
Glaub Du im Ernst, ich würde immer meine Haupt-Telefonnummer angeben? Dafür habe ich eine spezielle Rufnummer, die natürlich funktioniert.

dann ist es nicht schlimm, weil keine eindeutige Zuordnung möglich ist?

Wenn keine eindeutige Zuordnung zu einer Person möglich ist, kann dieser Person kaum ein Schaden zugerechnet werden.

So lange hier nur um hätte, wenn und aber, oder könnte palavert wird, also keine greifbaren Fakten zu Tage treten, wird mit derlei Diskussionen nur Zeit verschwendet.

...dass Cyber-Verbrecher immer Ihre Datenquellen mit angeben müssen für die Statistik?

Nun wird`s aber albern...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„Hat das nicht schon fast jeder einmal gemacht? Oder wie basteln sich manche 27 Nicks bei Nickles? Glaub Du im Ernst, ich ...“

Optionen

Obwohl ich als unbedarfter Durchschnittsuser die Sache mit dem Microsoft-Konto eigentlich recht locker sehe:

Was auch mich mächtig stört, allerdings nicht erst seit Win 11, das sind die unzähligen Berechtigungen für alle möglichen Apps, die bei der Installation unter der Überschrift "Datenschutz & Sicherheit" ungefragt aktiviert werden. Einiges davon kann man zwar schon während der laufenden Installation ablehnen, aber wenn man nicht möchte, dass Microsoft praktisch alles registriert, was man mit seinem PC so anstellt, dann muss man sich nach der Installation erst mal durch einen Wust von Berechtigungen klicken, um dieses oder jenes abzuschalten, und alles kriegt man eh nicht weg. Das nervt... 

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Obwohl ich als unbedarfter Durchschnittsuser die Sache mit dem Microsoft-Konto eigentlich recht locker sehe: Was auch mich ...“

Optionen
und alles kriegt man eh nicht weg

Sieh das doch mal locker, natürlich kann man sich über dieses und jenes Aufregen und auch versuchen es zu eliminieren. Aber sehen wir es mal so, 1,5 Milliarden Windows-User müllen Microsoft, mit ihren Daten zu. Bei MS ist niemand, der mit dieser Datenflut, die auch nie wirklich aktuell sein kann, viel anfangen kann.

Ja, es gibt ja Computer, die machen das in Sekunden...? Wirklich???Unentschlossen
Kann irgendjemand die Kosten dafür abschätzen und wo mit will Microsoft diese Kosten wieder einspielen?

Das was Microsoft aus meinem Windows extrahieren kann, ist garantiert nicht mein Leben. Und wer wirklich glaubt, alles verstecken zu können, ist naiv.
Und wenn Microsoft unser Ableben nicht einpflegt, haben sie irgendwann eine Datenmülldeponie..., das ist aber auch nicht mein Problem.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Hat das nicht schon fast jeder einmal gemacht? Oder wie basteln sich manche 27 Nicks bei Nickles? Glaub Du im Ernst, ich ...“

Optionen
Dafür habe ich eine spezielle Rufnummer, die natürlich funktioniert.

Und genau deshalb sind Telefonnummern auch so beliebt: Weil Sie anders als eMail-Adressen nicht unbegrenzter Zahl zur Verfügung stehen und damit eine recht eindeutige Zusammenführung von verschiedenen Datentöpfen möglich ist.

Wenn keine eindeutige Zuordnung zu einer Person möglich ist, kann dieser Person kaum ein Schaden zugerechnet werden.

Es ging um die eindeutige Zuordnung zu einem Schadensfall.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Und genau deshalb sind Telefonnummern auch so beliebt: Weil Sie anders als eMail-Adressen nicht unbegrenzter Zahl zur ...“

Optionen
...deshalb sind Telefonnummern auch so beliebt: [...]damit eine recht eindeutige Zusammenführung von verschiedenen Datentöpfen möglich ist.

Mit dieser Nummer kann man telefonieren, ja, diese aber mir nicht zuordnen, weshalb ich "spezielle" schrieb.Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Mit dieser Nummer kann man telefonieren, ja, diese aber mir nicht zuordnen, weshalb ich spezielle schrieb.“

Optionen
dieser Nummer

D.h. man kann die Zusammenehörigkeit von verschiedenen Accounts sicher feststellen.

diese aber mir nicht zuordnen,

Du glaubst, dass man Sie Dir nicht zuordnen kannst. Die Leute hinter xHamster glaubten auch, dass sie anonym wären. Hat nicht so gut funktioniert.

Wenn Du Dir gerne selbst was in die Taschen lügen willst, dann viel Spaß damit…

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Borlander

„D.h. man kann die Zusammenehörigkeit von verschiedenen Accounts sicher feststellen. Du glaubst, dass man Sie Dir nicht ...“

Optionen

Zur Werbung mit Sicherheit.

Nur eines ist sicher.
"Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück"

Alles andere ist Wunschdenken.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hddiesel

„Zur Werbung mit Sicherheit. Nur eines ist sicher. Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück Alles andere ist Wunschdenken.“

Optionen

Staub von explodierten Sonnen um genau zu sein.

bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 hddiesel

„Zur Werbung mit Sicherheit. Nur eines ist sicher. Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück Alles andere ist Wunschdenken.“

Optionen
Nur eines ist sicher.

Das schließt Du aus einem Bibel-Zitat in der Übersetzung durch Luther; und das noch von den Geschichten ganz am Anfang - hier der Sündenfall (1. Mose 3).
Steht bei mir in einer Ausgabe von 1957 etwas anders formuliert, aber das Staub-Zitat ist bekannter. 

Zum Thema und der Diskussion in diesem Thread - Microsoft-Account: Da frage ich mich, wozu MS das extra will beim Einrichten eines Rechners.
Um User überwachen zu können?

Jedenfalls nicht, um einen Rechner zu erkennen. Windows und MS Office müssen aktiviert werden. 
Microsoft kann den Rechner identifizieren, auf dem das Programm aktiviert wurde.

Na gut - was jemand glaubt, kann weit von bestehender Praxis und Realität entfernt sein. 

Weiter viel Spaß im Forum bei den krausen Gedanken !

Gruß,
Anne

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Anne_21

„Das schließt Du aus einem Bibel-Zitat in der Übersetzung durch Luther und das noch von den Geschichten ganz am Anfang - ...“

Optionen

Hallo Anne,

im Netz fand ich einen Treffer: "Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück"
https://www.katholisch.de/artikel/20915-warum-der-mensch-ohne-gott-bloss-staub-ist

Egal wie hoch die Dinge als Sicher beworben werden, eine Sicherheit zu 100% gibt es  im Leben nicht, sonst gäbe es auch keine Sicherheitsupdates usw.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 hddiesel

„Hallo Anne, im Netz fand ich einen Treffer: Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück ...“

Optionen

Das sagt irgendwie absolut jeder christliche Pfarrer bei ner Beerdigung und ist zufälligerweise auch wissenschaftlich korrekt.

Wobei das theologisch natürlich nen fast absolut anderen Sinn hat und wer glaubt für den gibts definitiv ne höchst persönliche absolute Sicherheit, für alle anderen definitiv nicht.

Und das viele Menschen an höchst wirre Sachen felsenfest glauben muß man wirklich niemanden erzählen.

Wissenschaftlich bestehen wir wie die gesamte sichtbare Materie (außer dem Wasserstoff) aus Sternenstaub und selbst die Materie hat ein Enddatum und existiert nicht ewig...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Das sagt irgendwie absolut jeder christliche Pfarrer bei ner Beerdigung und ist zufälligerweise auch wissenschaftlich ...“

Optionen

"Erst nach 10 Sekunden, bei Temperaturen unterhalb von 109 K, vereinigten sich Protonen und verbleibende Neutronen durch Kernfusion zu ersten Deuterium-Atomkernen. Soweit diese nicht wieder zerfielen, verschmolzen sie paarweise zu Helium-4-Kernen. Nach etwa 3 Minuten hatte die Temperatur und Dichte der Materie so weit abgenommen, dass die Kernfusion zum Erliegen kam. Die übriggebliebenen freien Neutronen waren nicht stabil und zerfielen im Verlauf der nächsten Minuten in Protonen und Elektronen. Insgesamt bildeten sich in den ersten drei Minuten zu 25 % Helium-4 (4He) und zu 0,001 % Deuterium sowie Spuren von Helium-3 (3He), Lithium und Beryllium. Die restlichen 75 % stellten Protonen, die späteren Wasserstoffatomkerne. Alle schwereren Elemente entstanden erst später im Inneren von Sternen.

Die Temperatur war immer noch so hoch, dass die Materie als Plasma vorlag, einem Gemisch aus freien Atomkernen, Protonen und Elektronen, mit thermischer Strahlung im Röntgenbereich."

https://de.wikipedia.org/wiki/Urknall#Primordiale_Nukleosynthese

Janz jenau verhält sich das da wissenschaftlich so.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Erst nach 10 Sekunden, bei Temperaturen unterhalb von 109 K, vereinigten sich Protonen und verbleibende Neutronen durch ...“

Optionen
Janz jenau verhält sich das da wissenschaftlich so.

Du musst das ja wissen, DuUnschuldig hast den Urknall ja verursacht und mit Wiki dokumentiert.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Anne_21 Alpha13

„Das sagt irgendwie absolut jeder christliche Pfarrer bei ner Beerdigung und ist zufälligerweise auch wissenschaftlich ...“

Optionen
Das sagt irgendwie absolut jeder christliche Pfarrer bei ner Beerdigung

Bist Du sicher - oder war es doch etwas anders?

Es gibt diese kurzen Worte "Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zum Staube"  die oft vor dem Erdwurf zum Abschied gesprochen werden und auch andere.
Doch das ist nicht das Bibelzitat von oben.
Außerdem gibt es eine große Anzahl von verschiedenen christlichen Gruppierungen, und auch z.B. in der Evangelischen Kirche in Deutschland alleine sind die Regeln für solche Feiern in den einzelnen Landeskirchen unterschiedlich.

Die Theorien zur Weltentstehung ändern sich auch im zeitlichen Verlauf ein bisschen. So wie das bei wissenschaftlicher Forschung eben ist - wie man rückblickend sieht.
"So ist es " kann man da schwerlich sagen - aber dass man annimmt, dass es so etwa war, ist eine wissenschaftlich belegbare Annahme. 

Doch es macht nix: Jeder blickt anders auf die Welt - und kann bis zuletzt (bei genügend Interesse) noch etwas dazu lernen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne_21

„Bist Du sicher - oder war es doch etwas anders? Es gibt diese kurzen Worte Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zum Staube ...“

Optionen

Ja und das vereint alle Christen, die an die Bibel glauben!

“Aus der Erde sind wir genommen, zur Erde sollen wir wieder werden, Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub.”

Heißt der Satz übrigens meist janz jenau.

https://bottrop.feg.de/?tag=mensch

https://www.benu.at/ratgeber/bestattungsarten/christliche-bestattung/

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Anne_21

„Das schließt Du aus einem Bibel-Zitat in der Übersetzung durch Luther und das noch von den Geschichten ganz am Anfang - ...“

Optionen

Hallo Anne,

zur Windows Sicherheit ist eigentlich jedes Wort zu viel, bei jedem größeren Windows Update, wird der PC gescannt und die entsprechenden Dateien geladen und installiert.

Sind nach dem Scan Probleme zu erwarten, wird ein Hinweis angezeigt und das Update wenn möglich später installiert.

Nicht jeder wird seinen PC ersetzen, weil im Moment nicht Windows 11 Kompatibel, am Ende wird wohl Microsoft nachbessern, damit Windows 11 auf möglichst vielen, im Moment noch nicht kompatiblen PCs installiert werden kann.

Da mache ich mir im Moment noch keine Gedanken, es sind ja noch ein paar Jahre Zeit, bis zum Supportende von Windows 10.

Am Ende ist der Datenschutz durch die DSGVO nicht besser geworden, nur mehr Klicks sind jetzt Nötig und eventuell eine Altersangabe, welche in den meisten Fällen nicht stimmt.

Wenn Linux die Windows Sicherheit nicht stört, dann hält es Microsoft sicher auch mit den persönlichen Daten so, sie haben ja freien Zugriff auf unser System.

Ist ja im Grund wie bei TeamViewer, da kann ich auch meinem Gegenüber alles versprechen, was ich am Ende letztendlich tue, bekommen die meisten User wirklich nicht mit.

Genau so sehe ich das mit der Datensicherheit und meiner Meinung nach, könnte sich Microsoft den Zirkus mit dem Microsoft-Account für Windows 11 sparen, zumindest beim Otto- Normal- User wie bisher, der seine Daten auf dem eigenen Laufwerk speichert und nicht in einem Cloud- Speicher im Netz.

@Alpha & Anne,

von der Windows Sicherheit, zu "Staub bist du und zum Staub kehrst du zurück", bis zu den Grabreden, fand ich Toll, dass man sich auch ohne zu streiten verständigen konnte, warum das nicht immer so sein kann, das frage ich mich immer wieder.

Immerhin konnte auch der Unterschied der beiden Grabreden friedlich geklärt werden, das freut mich wirklich!

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10 Pro, Office Pro. Plus 2016_32-Bit. Mein Motto: Leben und leben lassen!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„D.h. man kann die Zusammenehörigkeit von verschiedenen Accounts sicher feststellen. Du glaubst, dass man Sie Dir nicht ...“

Optionen
Wenn Du Dir gerne selbst was in die Taschen lügen willst,

Das Du evtl. auf dem Holzweg bist, kommt Dir wohl garnicht in den Sinn?
Du weißt, Hochmut kommt vor dem Fall...

Aber behalte Du Deine Religion, ich bin ungläubig.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Das Du evtl. auf dem Holzweg bist, kommt Dir wohl garnicht in den Sinn? Du weißt, Hochmut kommt vor dem Fall... Aber ...“

Optionen
Das Du evtl. auf dem Holzweg bist, kommt Dir wohl garnicht in den Sinn?

Wir schauen einfach mal kurz auf das Risiko eines Irrtums:

  • Ich gehe davon aus, das Überwachung und Datenmissbrauch der Regelfall ist dies auch negative Folgen für mich hat und das ist nicht der Fall: Kein Schaden für mich
  • Ich gehe davon aus, dass keine Überwachung und Datenmissbrauch stattfinden und das negative Folgen für mich hat, dies aber doch regelmäßig passiert: Der Schaden ist da (und kann beliebig groß werden)
Hochmut kommt vor dem Fall...

Den Spruch hat man in letzter Zeit häufig vor allem aus einer ganz speziellen Ecke gelesen, und das waren nicht gerade die die sich an der Wissenschaft orientieren…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander

„Wir schauen einfach mal kurz auf das Risiko eines Irrtums: Ich gehe davon aus, das Überwachung und Datenmissbrauch der ...“

Optionen
...das waren nicht gerade die die sich an der Wissenschaft orientieren…

Die Wissenschaft sagt, die Erde geht unter.
Ich sage, das kann dauern.

Die Wissenschaft(?) sagt, Datenmissbrauch ist möglich.
Ich sage, bisher ist mir niemand über den Weg gelaufen, der versuchte es zu verhindern und trotzdem darunter leiden musste.

Schon von Geburt an trotze ich dem Risiko, mein Leben hätte auch missbraucht werden können. Also immer die Kirche im Dorf lassen.

Damit ist dieses Thema für mich durch.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1

„Die Wissenschaft sagt, die Erde geht unter. Ich sage, das kann dauern. Die Wissenschaft ? sagt, Datenmissbrauch ist ...“

Optionen
Die Wissenschaft sagt, die Erde geht unter.

Ich bezweifle mal, dass Du eine entsprechende Formulierung aus dem wissenschaftlichen Umfeld hören wirst.

Ich sage, das kann dauern.

Du schlägst auch vor Probleme so lange zu Ignorieren bis Du sie selbst nicht mehr leugnen kannst. Da bist Du nun auch nicht der erste, der das für ein schlaues Vorgehen hält.

[…] Datenmissbrauch ist möglich. Ich sage, bisher ist mir niemand über den Weg gelaufen, der versuchte es zu verhindern und trotzdem darunter leiden musste.

Sogar die Sparkassen haben von vom Phänomen Datenmissbrauch gehört:

Jeder vierte Internetnutzer in Deutschland ist schon mal Opfer von Datenmissbrauch geworden. [https://www.sparkasse.de/service/sicherheit-im-internet/identitaetsdiebstahl.html]

 Kann natürlich sein, dass die alle nicht versucht haben es zu verhindern oder nicht gemerkt haben. Es wäre aber schon eher unwahrscheinlich, wenn Du niemanden persönlich kennst bei dem z.B. schon mal Kreditkartendaten missbraucht wurden…

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Die Wissenschaft sagt, die Erde geht unter. Ich sage, das kann dauern. Die Wissenschaft ? sagt, Datenmissbrauch ist ...“

Optionen
Die Wissenschaft sagt ... Ich sage ... Die Wissenschaft(?) sagt, ... Ich sage ...

Geh in die Kirche oder auf ein Querdenkertreffen, da gehören deine Gedanken hin. Dort  spielen Wissenschaft und objektive Argumente wie bei dir keine Rolle.

Damit ist dieses Thema für mich (hatterchen) durch.

Was war denn diese Thema? Dein Thema war wie immer und ausschließlich hatterchens Lebenserfahrung. Du mischt dich hier immer wieder in Diskussionen ein, dabei hast du nichts zu sagen, außer, dass du eh alles besser weißt. Belege gibt es von dir nicht. Wie auch? Ist ja alles nur in deinem Kopf. Was hatterchen nicht erfahren hat, gibt es nicht, basta!

Zusammengehalten wird das ganze Kauderwelsch wie üblich mit irgendwelchen Sprüchen:

Also immer die Kirche im Dorf lassen.

Denn mit dem Denken hast du schon lange aufgehört...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Geh in die Kirche oder auf ein Querdenkertreffen, da gehören deine Gedanken hin. Dort spielen Wissenschaft und objektive ...“

Optionen
Denn mit dem Denken hast du schon lange aufgehört...

Im Gegensatz zu Dir, der Du nie damit begonnen hast.

Plapperst nur einfach nach, was Dir gerade gut gefällt, hast keine eigene Meinung.
Du bist so richtig schön pflegeleicht -für Deine Vordenker.

Im Gegensatz zu Dir, ist mir wissenschaftliches Arbeiten nicht fremd.
Aber warum schreibe ich Dir das, Du begreifst es eh nicht...Weinend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Im Gegensatz zu Dir, der Du nie damit begonnen hast. Plapperst nur einfach nach, was Dir gerade gut gefällt, hast keine ...“

Optionen
Plapperst nur einfach nach

Ja, das macht jeder wissenschaftlich gebildeter Mensch, weil man Grundlagen nunmal lernen oder kennen muss.

Du bist so richtig schön pflegeleicht -für Deine Vordenker.

Typische Querdenkerrethorik. Fachleute mit Vordenker beschimpfen.

Im Gegensatz zu Dir, ist mir wissenschaftliches Arbeiten nicht fremd.

ROFL! Aber stimmt, als Laborratte bei Microsoft, um das Thema wieder aufzugreifen, aber wie gesagt, dir geht es hier nicht um das Thema, dir geht es wieder nur um Provokation, Krawall und deine komplett von Fakten befreite Argumentation. Troll dich!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Wie blöde und arrogant muss man sein, um Anderen so etwas zu unterstellen? Du schwafelst hier wieder herum, erzählst ...“

Optionen
Glaubst Du wirklich, bei Microsoft, Google und Co. würde sich ein Schwein für dich und Deine ach so wichtigen Daten interessieren und dafür alles sammeln was es über dich gibt?
bleibt ihr Schwätzer sämtliche Fakten schuldig

https://www.ardmediathek.de/video/arte/propagandamaschine-social-media-oder-doku/arte/Y3JpZDovL2FydGUudHYvdmlkZW9zLzA5ODE1Ny0wMDAtQQ/

https://www.ardmediathek.de/video/wdr-dok/made-to-measure-oder-doku/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWYwZGQwNTgwLWMyNDUtNGIwZC1iNjE5LTljY2YwNDM5NmVhMQ/

https://www.ardmediathek.de/video/arte/auslaufmodell-supermarkt/arte/Y3JpZDovL2FydGUudHYvdmlkZW9zLzA5NTE3OC0wMDAtQQ/

3mal Fakten: Facebook. Google. Amazon.

Und wo sind deine Fakten? Gab es noch nie und wird es nie geben.

habe mein Leben zu meiner stets vollen Zufriedenheit gemeistert

Das ist kein Fakt, das ist lächerliches Geschwurbel, das Narren, die sich für Könner halten, vielleicht in ihren Lebenslauf schreiben, aber ganz sicher nicht in einer Diskussion als "Fakt" anführen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„https://www.ardmediathek.de/video/arte/propagandamaschine-social-media-oder-doku/arte/Y3JpZDovL2FydGUudHYvdmlkZW9zLzA5ODE1 ...“

Optionen
3mal Fakten: Facebook. Google. Amazon.

LOL

Fernsehen und Fakten? Hast Du auch einmal belastbare Quellen?

Fakten, sind Fakten weil man sie reproduzieren kann. Das Einzige, was Du reproduzierst ist Dein frustriertes Geschwurbel.
Hat dich das Leben nicht geliebt?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„LOL Fernsehen und Fakten? Hast Du auch einmal belastbare Quellen? Fakten, sind Fakten weil man sie reproduzieren kann. Das ...“

Optionen
Fernsehen und Fakten?

Eine Dokumentation ist kein Fernsehen, sondern ein in sich geschlossener Bericht in Videoform. Du kannst die Dokumentationen aber transskribieren, wenn dir die Schriftform lieber ist.

Fakten, sind Fakten weil man sie reproduzieren kann.

Reproduzieren? Die Erde ist ein Fakt, oder? Reproduziere sie mal bitte in dieses Forum, aber bitte kein Foto, weil Bilder und dazugehörige Erklärungen enthalten deiner Ansicht nach keine Fakten...

Alles, was du hier zum Besten gibst, sind deine massiven Bildungsdefizite, von denen du mittels Sprücheklopferei und persönlicher Angriffe immer wieder abzulenken versuchst. Troll dich!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 The Wasp

„Eine Dokumentation ist kein Fernsehen, sondern ein in sich geschlossener Bericht in Videoform. Du kannst die ...“

Optionen

Wieder nur Geschwurbel von Dir.

Eine Dokumentation ist kein Fernsehen, sondern ein in sich geschlossener Bericht in Videoform.

Eine Dokumentation ist eine Präsentation von irgendwelchen Zuständen. Ob die korrekt, und überprüfbar sind, gibt der Begriff Dokumentation nicht her.

Die Erde ist ein Fakt,

Na klar, die Erde ist ein Himmelskörper und wurde im Universum sicher millionenfach, oder häufiger reproduziert.

aber bitte kein Foto, weil Bilder

Blah, blah blah

Du würdest dich besser vom Acker machen und hier nicht versuchen Deinen Sermon zum Besten zu geben.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp hatterchen1

„Wieder nur Geschwurbel von Dir. Eine Dokumentation ist eine Präsentation von irgendwelchen Zuständen. Ob die korrekt, und ...“

Optionen
Eine Dokumentation ist eine Präsentation von irgendwelchen Zuständen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dokumentation

Der Begriff Dokumentation ist klar definiert und so in jedem Lehrbuch nachschlagbar. Aber wie bei Querdenkern und Trollen üblich, definierst du selbst Fachbegriffe so um, dass sie zu deinen Lügen passen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 The Wasp

„https://de.wikipedia.org/wiki/Dokumentation Der Begriff Dokumentation ist klar definiert und so in jedem Lehrbuch ...“

Optionen

Ähemm...worum ging's hier gleich noch mal ? Ach ja, um einen Microsoft-Account...

Frag' bei nickles mal die community, wie spät es ist - unter Garantie kommen dann ein paar Vorträge über die Relativität der Zeit im Allgemeinen unter besonderer Berücksichtigung des Nutzens einer Digitaluhr.Cool  

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
Eludi84 weissnix2

„Ähemm...worum ging s hier gleich noch mal ? Ach ja, um einen Microsoft-Account... Frag bei nickles mal die community, wie ...“

Optionen
worum ging's hier gleich noch mal ?

ist unwichtig Lachend

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp weissnix2

„Ähemm...worum ging s hier gleich noch mal ? Ach ja, um einen Microsoft-Account... Frag bei nickles mal die community, wie ...“

Optionen

LOL. Der trifft wie Faust auf Auge. :-)

Ende
bei Antwort benachrichtigen