Viren, Spyware, Datenschutz 11.213 Themen, 94.186 Beiträge

AV nötig für Onlinebanking - ja oder nein?

mawe2 / 64 Antworten / Flachansicht Nickles
Bedeutet demnach wohl... kein Internetzugang und keinerlei Daten von extern

Bedeutet auch: Kein Online-Banking!

Mindestens dafür müsste er nämlich einen Virenscanner nutzen, auch wenn er selbst von dessen Nützlichkeit nicht überzeugt ist. Da gibt's ganz klare Bedingungen, die man erfüllen muss.

Wenn er hier in aller Öffentlichkeit seine Virenscanner-Abstinenz darlegt, dürfte es für seine Bank kein Problem sein, ihm einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen nachzuweisen, falls er mit einem derart ungeschützten System dennoch Online-Banking betreiben würde.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy globe-trotter „Zitat: Das ist auch herr schende Meinung unter Rechts experten: Antiviren schutz und Firewall sollte jeder Kunde haben. Das ...“
Optionen

Naja,

gerade bei StarMoney sehe ich das etwas anders.

Den Trojaner will ich erst auf der Kiste haben, der meinen Überweisungsträger innerhalb der Software mit allen Daten manipuliert und ich das dann wissentlich absende!

Wenn du mir auch nur einen Fall nennst, deinstalliere ich sofort das Programm...

Dennoch vernach­lässigen viele Kunden diese Minimalan­forderung: Laut Bitkom surft jeder fünfte Internetnutzer ohne Viren­schutz.

Das ist ja in dem Fall ja nicht  das Thema und ein Gratis-Virenscanner langt?

Sage das mal denen, die trotz Scanner abgezogen wurden!

Da sind meine insgesamt 80 Euro (Soft-und Hardware) doch bestens auf Jahre (inkl. aller kostenlosen Updates) investiert, und muss mir um nichts Gedanken machen..

Zum Defender selbst, den hatte ich ja schon länger abgeschaltet, da ich seit Anfang Juni aus eigenen Gründen keine WIN10-Updates auf meiner Hauptkiste mehr einspiele und somit der Defender auch nicht aktualisiert wird.

Aber das ist ein anders Thema...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen