Off Topic 19.569 Themen, 216.682 Beiträge

Systemcrasher fakiauso

„Napoleon hat bei seinen Kriegen nicht aus ideologischen, sondern wirtschaftlichen Gründen gehandelt. Der II.Weltkrieg hat ...“

Optionen
Vergleiche hinken immer, aber in diesem Fall hat das nicht einmal Füsse oder Beine, geschweige denn Krücken.

Ich habe seinen Beitrag nicht als Vergleich verstanden, sondern "nur" als Hinweis auf weitere Kriegsverbrechen.

Ebenfalls ein Novum dabei war das systematische und industrielle Ermorden in erster Linie der Juden, der ziganesken Völker und der des politischen Gegners in genau diesen KZ! Das hat es vergleichbar in dieser durchorganisierten und geplanten Form vorher und hinterher nicht gegeben.

Schon vor Tausend Jahren wurde versucht, auf der iberischen halbinsel alle Juden auszurotten (weiß nicht mehr genau, Spanien oder Portugal, vielleicht hat jemand den passenden Link parat?).

Eine gewisse "industrielle" Systematik kann ich in den Sklavenraubzügen in Afrika erkennen. Das war gut durchorganisiert, "Transportverluste" waren ebenfalls einkalkuliert.

Wobei ich das jetzt ganz bewußt so zynisch formuliert habe.

Systematisch ist teilweise auch in Nord-Amerika vorgegangen worden, bei dem Versuch, die dortigen Ureinwohner auszurotten.

Ganze Herden an Bisons wurden damals einfach aus fahrenden Zügen usw. abgeschossen und den Indianern damit ihre Lebensgrundlage entzogen.

Von vorsätzlich angezettelten Konflikten als Kriegsvorwand mal ganz abgesehen.

Da ist noch lange nichts "aufgearbeitet" und gleich gar nicht fertig, solange so etwas noch möglich ist.

doch. Aber du kannst nicht erwarten, daß die Quote jemals 100% erreichen wird.

Ein gewisser Anteil an menschlichem Bodensatz wird es immer geben und ist unvermeidbar.

Aber daran eine ganze Nation zu beurteilen ist absolut falsch.

Wer dann mal das tut, was dem vermeintlichen "politischen Gegner" immer vorgeworfen wird, nämlich mal die Scheuklappen abzulegen, bei dem macht es vielleicht Klick, wie weit wir inzwischen wieder unterwegs sind mit dieser braunen Scheisse...

Solange das allgemein gehalten wird, und damit auch ALLE Parteien gemeint sind, kann ich das genau so unterschreiben!

Die extremeren Formen das Feminismus bezeichne ich z.B. gerne als "Feminifaschismus"

Ich glaube, ein jeder hat so eine ungefähre Vorstellung, was ich damit meine.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen