Rundfunkbeitrag Widerstand 204 Themen, 4.161 Beiträge

fakiauso Olaf19

„Eine Umwandlung der ÖR in ein Pay-TV ist rundfunkrechtlich nicht möglich. Die ÖR müssen ohne Verschlüsselung für ...“

Optionen
Die ÖR müssen ohne Verschlüsselung für jedermann empfangbar sein.


So sieht´s aus und soweit käme es noch, das öffentlich-rechtliche Sender verschlüsseln, um Zahlunsunwillige vom Sehen abzuhalten. Wie funktioniert das dann mit Online-Inhalten? Das wäre dann der gewollte Schritt zum ohnehin immer unfreieren Internet, bei dem durch Sperren die Inhalte nach Gusto vorgeben werden. Ein Sieg der Verfechter des Überwachens ohne eigenes Zutun, weil so nebenbei dann kontrolliert werden muss, wer überhaupt konsumiert!!!

Was dann an Inhalten noch übrigbleibt, sind die "sozialen Medien" - wieso kommt da abgekürzt ausgerechnet SM heraus? - und derselbe Schrott wie im privaten TV und durch die von deren Medien publizierten Seiten, gegen einen kleinen Obolus sogar inklusive Werbung in HD oder man sieht wieder nichts, weil die Seite nicht angezeigt wird, wenn Script- und Adblocker eingesetzt werden, die Werbe- und Contentmafia will schliesslich auch leben. Wie diese Inhalte dank der dahinterstehenden Medienkonzerne dann gestaltet sind, darauf hat The Wasp bereits hingewiesen.
Wie bei vielen Dingen ist der Unterschied privat/öffentlich scheinbar günstiger zu Gunsten privater Anbieter. In aller Regel sind später die Folgekosten höher, nur eben nicht so offensichtlich.

Der am GEZ-Modell tatsächlich zu kritisierenden, kostentreibenden und lobby-bewirkten und bewirkenden Karrusselfahrt von Politikern in die Räte und umgekehrt hilft das auch nicht ab, die holen sich ihre Kohle dann halt an anderer Stelle. das ist ein Problem des Systems, zieht sich durch die gesamte Wirtschaft und wird sich trotz aller Kritik nicht ändern bzw. wird an anderer Stelle gar nicht oder kaum kritisiert, weil es nicht so publik wird, es sei denn, ein "Skandal" wird aufgedeckt.

Das ändert aber nichts daran, dass das Gros der Verweigerer Egoisten sind, die mitnichten ein allgemeines Interesse an niedrigeren Gebühren hat, sondern nur den eigenen finanziellen Arsch.
Dabei entblöden sie sich nicht, ideologischen Schwachsinn unter dem Deckmäntelchen von Demokratie und Meinungsfreiheit als Grund zu liefern und dabei selbst diejenigen sind, die indirekt ausgerechnet daran arbeiten, genau dieses abzuschaffen, - siehe oben.
Bei solchen Pfosten wie den Reichsdeppen oder Eso-Fuzzis, die noch nicht einmal die gesetzlichen Grundlagen dieses Landes anerkennen wollen, wäre ausgerechnet das das Erste was stirbt. Dann gälte nämlich nur noch eine Meinung und zwar die eigene und sonst keine. Genau das ist auch hier zu sehen und führt eine sinnvolle Diskussion um das Thema ständig selbst in´s Aus, denn solche Menschen kann ich nicht ernst nehmen als Diskussionspartner.

[Ironie]

Dann sind wir wieder am Grundsatzproblem, dass es trotzdem Hacker gibt, die kostenlos schwarz sehen wollen wie bei jeder Art Pay-TV/Radio und machen die Augen und Ohren dicht, wenn sie Gefahr laufen, ÖR-Medien zu konsumieren?

[/Ironie]

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen