Rundfunkbeitrag Widerstand 204 Themen, 4.161 Beiträge

Borlander gelöscht_323936

„Es geht dabei nur um HartzIV und Grundsicherung plus monatliche Rundfunkgebür. Nicht -beitrag... Und dazu braucht ...“

Optionen
Rundfunkgebür. (Nicht -beitrag...)

In der aktuellen Form haben wir einen Beitrag und keine Gebühr. Das liegt daran, weil die Erhebung nutzungsunabhängig erfolgt.

Das Geld für die Fernsehanstalt sollte aber doch an die Nutzung gebunden werden (dafür gibt es Möglichkeiten).

Sei so gut und beschreibe mal eine praktikable Möglichkeit zur exakten Erfassung der realen Nutzung (die am Ende auch erfolgt wenn jemand ohne Endgerät beim "Public-Viewing" teilnimmt) und die nicht noch gleichzeitig zu einer signifikanten Mehrbelastung der Nutzung führt. Ich gehe davon aus, dass diese Anforderungen nicht gleichzeitig erfüllbar sind.

Und sollte auf die Information beschränkt werden und nicht auf Unterhaltung - die finde ich in der Vefassung nicht verankert.

Für reine Informationsinhalte gibt es aber leider kein nennenswertes Interesse. Schau Dir einfach mal die Einschaltquoten der ÖR-Sender ein die ein entsprechendes Programm haben. Das ist ziemlich ernüchternd. Der Verzicht auf Unterhaltungsangebote würde die Legitimation des ÖR wohl eher noch erschweren ist mein Eindruck, obgleich mir das auch nicht unbedingt gefällt.

bei Antwort benachrichtigen