Office - Word, Excel und Co. 9.738 Themen, 41.366 Beiträge

Im privaten Bereich gibt es heute keinen Grund mehr Microsoft Office zu nutzen!

Ventox / 78 Antworten / Flachansicht Nickles
Das war aber nicht meine Frage.

Ich weiß.
Wollte Dich nur darauf hinweisen, dass es heutzutage außer beruflich keinen Grund mehr gibt, Microsoft Office zu nutzen.
Aber, was genau passiert denn, wenn Du Microsoft Office unter Windows 11 nutzen willst?
Welche Fehlermeldung gibt es?

Dieser Beitrag wurde vom Thread "Das war aber nicht meine Frage." wegen Themenabweichung abgespaltet.
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Full ACK fbe
Danke für den Hinweis! mawe2
winnigorny1 hatterchen1 „Ich bin vor einiger Zeit schon zu LO gewechselt, weil mein Office wieder einmal zickte. Nun nutze ich alle alten Office ...“
Optionen
Nun nutze ich alle alten Office Dokumente und Tabellen unter LO weiter. Die Umgewöhnung war marginal, für meine privaten Zwecke vollkommen ausreichend.

Ich habe in den ersten Jahren der Computerei mit Windows auch MSO pro genutzt. Das war mir dann irgendwann einfach nur noch zu teuer.

Deshalb bin ich dann schon relativ früh umgestiegen und habe vor LO schon OO genutzt. - Das war nicht ganz so gut wie LO.

Von LO bin ich mittlerweile fast schon begeistert, sogar alte MS-Office-Dateien von "Anno-Schieß-Mich-Tot lassen sich damit problemlos öffnen und bearbeiten.

Und es langt selbst für meine bescheidenen betrieblichen Anforderungen. Ich mache mit Calc sogar mein kleines Rechnungswesen. LO konnte schon lange vor MSO mit pdf-Dateien umgehen.

Damals war ich echt überrascht, als ich feststellte, dass ich im Acrobat einfach bei einem Pdf  "Textzeilen" markieren, kopieren und im LO Writer ohne Umstände im Text einfügen und das dann als Text auch bearbeiten konnte. Ebenso geil fand ich es, dass man mit einem Klick eine Textdatei als PDF exportieren konnte. - Lange bevor das mit MSO auch funzte.

Gruss aus dem schoenen Hamburg, Winni
bei Antwort benachrichtigen