Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.146 Themen, 122.121 Beiträge

Kann man W10 nur im UEFI Modus booten oder kann man das umstellen

fbe / 60 Antworten / Flachansicht Nickles

Mein ACER 51Pro A517-51GP hat eine InsysdeH20 Setup Utility Version 5.0. Die BIOS Version ist V1.22, VGA BIOS Version: Intel V1051

Weil ich regelmäßig meine Platte mit Acronis clone muß ich das Bios jedes mal von UEFI  nach Legacy umstellen damit ich über USB Linux booten kann. Um W10 zu booten muß das dann wieder rückgängig gemacht werden. 

Kann man Windows so umstellen dass es auch im Legacy Modus booten kann?

fbe

bei Antwort benachrichtigen
Meine Version ist von 2015. fbe
nemesis² einfachnixlos1

„Zumindest schreiben sie, daß sie es ab der version 2015 können.“

Optionen
Zumindest schreiben sie, daß sie es ab der version 2015 können.

Wie sieht es mit einem Acronis-Rettungsmedium auf Win-PE-Basis aus? Das ist für UEFI eher geeignet.

Ich habe selbst mal fix den umgekehrten Weg ausprobiert, teils zugemüllte Platte auf GPT umgestellt, Win10-Partition (wie noch alle bei mir auf BIOS/MBR-Basis) zurückgespielt, ESP erstellt (... und als FAT formatiert, weil das doch nicht automatisch geschieht ...), den Bootloader neu drauf (bcdboot x:\windows /s y: /f UEFI) und dann das BIOS auf UEFI umgestellt und schon hat Win10 im UEFI-Modus gebootet.

Der umgekehrte Weg ist praktisch noch einfacher, möglicherweise mangelt es dir aber an einem geeigneten Rettungsmedium (auf Win-PE-Basis! Auch mit TrueImage!) oder einem Tessystem (2. funkionsfähiges Win10 auf andere Platte).

Falls du weder das eine, noch das andere hast, dann nimm eine leere HDD (als MBR partitionieren), dort möglichst eine 100 MB NTFS (Boot-)Partition erstellen (... ja, es ginge auch ohne ...) und aktiv setzen. Jetzt spielst du ein vorhandes Image - nur der Windows10-Partition - mit Acronis auf diese HDD. Dazu brauchst du kein Bootmedium, das geht auch mit unter Windows installiertem True Image. Das rückgespielte Windows bekommt Buchstaben X: und die Bootpartition Y: (ich hoffe, die ist wirklich aktiv gesetzt).

In der CMD (mit Admin-Rechten) kommt dann:

"bcdboot x:\windows /s y: /f BIOS"

Hat es geklappt, steht da was von .... Startdateien erstellt ...

Jetzt kannst du im BIOS auf CSM/BIOS-Modus umstellen und von der Hilfsplatte booten.

Hat das geklappt, dann von der Hilfsplatte (Win10 mit MBR/BIOS-Modus) ein Image erstellen und später auf die Original-HDD/SSD spielen (die vorher ggf. löschen). Jetzt solltest du einen ganze Weile ohne UEFI auskommen ...

Das ganze kann man natürlich viel einfacher in einem Rutsch mit einem geeigneten Bootmedium durchziehen, nur muss man das erst mal haben.

bei Antwort benachrichtigen
So ist es...... winnigorny1