Allgemeines 21.792 Themen, 144.171 Beiträge

pochemu net?Grußh1 hatterchen1
Merkwürdig..... winnigorny1
globe-trotter winnigorny1

„Danke für deinen Bericht. Sowas Ähnliches habe ich mir nach Recherchen im Netz auch schon gedacht/befürchtet. Ich habe ...“

Optionen

@ Winni

Aber wenigtsten ist Macrium frei von jedem unnötigen Müll und die Free-Version ist völlig ausreichend.

Das Thema hatten wir ja schon mal, und nach dem Testen mehrerer Backup-Programme kann ich für normale Windows Anwender Macrium Free empfehlen. Zwei Tipps:

  • Den "Macrium Service" auf manuell einstellen, der muss nicht zwangsläufig bei jedem Windows-Start mit laufen; er wird über das Programm - bei Bedarf - gestartet.
  • Doppelklick auf ein Image mountet dieses, im Explorer werden diese als Laufwerke angezeigt und man kann gezielt einzelne Ordner und/oder Dateien zurück spielen, ohne das ganze Image.
  • Rechtsklick auf das gemountete Laufwerk = unmounten.

Mit der jetzt erworbenen "Black Friday" Pro Version kann ich auch meine Linux- und Windows 10 - Partitionen sichern und klonen; für mich die perfekte Backup-Lösung. Einziger Nachteil:

Macrium kann nur in Windows (wegen Windows PE) und nicht in Linux gestartet werden, das komplette Backup muss also immer mit einem Windows gemacht werden. Aber das ist kein Problem, das geht selbst mit einem offline Windows 7.

Die Gedankenfreiheit haben wir schon. Jetzt fehlen nur noch die Gedanken. (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen