Allgemeines 21.776 Themen, 144.044 Beiträge

pochemu net?Grußh1 hatterchen1
Merkwürdig..... winnigorny1
luttyy

Nachtrag zu: „Bei all dem Gedöns hier über diese Acronis-Variation habe ich jetzt immer noch nicht erfahren, ob sich daraus ein ...“

Optionen

Was für ein "Scheiß"...

Programm geladen, Platte gespiegelt und dann installiert. Ohne ein Acronis-Konto geht da gar nichts!

Ich habe ein uraltes Acronis-Konto und mit dem konnte ich mich einloggen. Somit konnte ich dann endlich Online auf das Programm generell und dann auf das Bootmedium-Programm zugreifen.

Ein formatierter Stick (mindestens 1GB) und das Medium wurde erstellt. Schon beim erstellen kam der Hinweis, dass das Medium speziell für diesen Rechner erstellt wird. Wenn man mehr will (WIN7, 8 usw.) müssen zusätzliche Dateien geladen werden.

Na gut, den Stick für diesen Rechner erstellt.

Mit den Stick gebootet und dann reibt man sich als alter Acronis-Bootmedium-Nutzer die Augen!

Es erscheint das WIN10-Logo.

Das steht erst einmal wie angenagelt, (muss bei mir noch von USB 2.0 booten) dann rödelt der kleine Kreis und es erscheint in Kursiv-Schrift die gewohnte Oberfläche, nur alles viel kleiner!

Das ganze Bootmedium basiert jetzt auf WIN-PE-Basis und nix mehr mit kleinem Linux!

Absolut nichts für mich, mit meinem 2016er Bootmedium spiegele ich alle meine Rechner und dabei bleibt es auch, dann dieses Medium bootet bei mir mindestens doppelt so schnell!

Platte wieder zurück gespiegelt mit meinem 2016er Stick und Acronis 2020 "Rückstandsfrei" dabei wieder entfernt.

Acronis kann sich diesen Online-Müll behalten..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen