Anwendungs-Software und Apps 14.328 Themen, 71.575 Beiträge

CCLEANER sinnvoll?

Hans-Peter21 / 94 Antworten / Flachansicht Nickles

moin,

 wollte mal die Spezialisten dazu hören bzw. lesen,

ob denn solche Apps wie CCleaner

- also "Aufräumer" -

Sinn machen?

Welches ist gut und sollte man haben?

Ich hab aktuelles Win10 und einen Desktop von Lenovo.

Grüsse aus Hessen

Hans-Peter

Be alive - not a robot.
bei Antwort benachrichtigen
Solche Seiten meide ich: fbe
Pups, Ähhhh...upss andy11
Klick Klick luttyy
Sach ich doch - fakiauso
... fakiauso
fakiauso violetta7388

„Hallo fakiauso, machen sich die Seilschaften wieder auf den Weg? Schade, dass Du wieder über die obigen Fachmagazine ...“

Optionen
Schade, dass Du wieder über die obigen Fachmagazine herziehst.


Ich ziehe nicht über diese her, ich kritisiere deren "Test"-Methoden und die sind in so einem Fall nicht aussagekräftig.

Statt Beispielen textest Du irgendwelche Downloadportale her und Links zu aussagekräftigen Test dieses Schmonz´ von denen fehlen ebenfalls (weil´s keine gibt?).

Speziell im Fall CCleaner hat keiner über dessen "Probleme" berichtet, bevor es an die grosse Glocke gehängt wurde, stattdessen wird z.B. bei Chip neben der über CCleaner vertickten Adware gleich noch der eigene Murks mit drangehängt wie der eigene Downloader.

Bei diesen "Tests" wird weder untersucht und hinterfragt, was derlei Progrämmchen neben ihren angepriesenen Eigenschaften noch machen, sprich sich im Autostart, Browser, Explorer-Kontextmenü und wasweissichnoch einnisten, dafür aber wie im Werbetext der Hersteller angepriesen, wieviel "Datenmüll" die Dinger rauskloppen - janeisklar. Langzeitwirkung wie o.a. wird ebenfalls null überprüft, weil sonst die überübernächste Version xyz unterwegs ist, die natürlich noch viel viel besser ist.

Was Datenschutz betrifft, so ist es immer noch ein Unterschied, ob ich diese "freiwillig" angebe und wenigstens weiss, wo diese landen, oder ob wie im Fall CCleaner monatelang deren Server gehackt sind und die Pfosten das nicht einmal selbst merken, dafür aber Bullshit als Entschuldigung liefern.

Und ich weiss ja nicht, was Du so weisst, wo mein "ungeschützter Verkehr" so registriert ist, über Datenschutz und wie sich jeder mit relativ wenig Aufwand gegen die üblichen Sachen weitestgehend absichern kann, schrubte mir hier schon öfter.

Sicherheitsbrowser (was issen das  - TOR?) und VPN sind dabei nicht die erste Massnahme, den Browser dichten, Mail verschlüsseln usw. schon. Eine witerer Baustein wäre dann der Verzicht auf unnötige Software wie Tuning und Cleaner:-p

Kondom über Netzwerkkabel und WLAN-Antenne hülfe auch, aber bitte feuchte, damit die Daten besser durchflutschen und mit Erdbeeraroma für die Stasi 2.0 gegen den schalen Beigeschmack.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen