Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 494 Beiträge

Hintergründe - das Billig-PC-Projekt im Detail

Michael Nickles / 41 Antworten / Flachansicht Nickles

Es geht um mehr als nur einen billigen PC, den sich jeder leisten kann! Und zwar um eine Kiste, die extrem stabil und einsteigerfreundlich ist und die auch ein Laie nicht so leicht platt machen kann.

Alle Details, Grundlagen, Shopping-Tipps und Bauanleitungen sind hier in diesem Schwerpunkt zusammengefasst: LINK Der 99 Euro PC - Total-Maschine zum Spottpreis.

Diesen Schwerpunkt sollte sich jeder reinziehen, der hier am Projekt mitmachen will. Deine Chance: jeden Monat blecht Nickles.de dem Macher des billigsten PC seine Kosten!

Hinweis: Der im Schwerpunkt zusammengestellte PC ist natürlich nur ein Beispiel. Jede funktionierende Lösung ist erlaubt!

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Cornelius und ich hatten auch schon mal über einen 99 Euro PC nachgedacht, der...“

Optionen

Wäre da so langsam nicht das da besser:
http://www.jcwolfram.de/projekte/avr/chipbasic2/main.php

Ich glaube damit schlage ich jeden hier. :)
1 Euro für die Lochrasterplatine
1 Euro für das Scartkabel
0.50 Euro für das "Hühnerfutter" (Widerstände, Kondensatoren...)
1.50 Euro für den Spannungswandler
Und das teuerste, der AVR für ~5 Euro.

Ok, das ganze kann dann zwar kein Internet, aber ich kann super Basic Programme schreiben. ;)

Mal Scherz beiseite, muss das ganze tatsächlich IA-32/64, also x86/x64, sein?
Wenn nein und auch keiner was gegen das Löten hat dann könnte man sicherlich was auf ARM Basis selber bauen, auch wenn das den Rahmen dieses Projektes wohl auf mehrere Weise sprengen würde.
Würde sicherlich so manche IA-32/64-Kalkulation recht alt aussehen lassen.

bei Antwort benachrichtigen