Der günstigste PC der Welt 36 Themen, 494 Beiträge

Hintergründe - das Billig-PC-Projekt im Detail

Michael Nickles / 41 Antworten / Flachansicht Nickles

Es geht um mehr als nur einen billigen PC, den sich jeder leisten kann! Und zwar um eine Kiste, die extrem stabil und einsteigerfreundlich ist und die auch ein Laie nicht so leicht platt machen kann.

Alle Details, Grundlagen, Shopping-Tipps und Bauanleitungen sind hier in diesem Schwerpunkt zusammengefasst: LINK Der 99 Euro PC - Total-Maschine zum Spottpreis.

Diesen Schwerpunkt sollte sich jeder reinziehen, der hier am Projekt mitmachen will. Deine Chance: jeden Monat blecht Nickles.de dem Macher des billigsten PC seine Kosten!

Hinweis: Der im Schwerpunkt zusammengestellte PC ist natürlich nur ein Beispiel. Jede funktionierende Lösung ist erlaubt!

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Hintergründe - das Billig-PC-Projekt im Detail“

Optionen

Tja, lange nimmer hier gewesen... also diese 99€ PC Geschichte ist theoretisch machbar. Ohne große Probleme. Die Frage besteht lediglich nach den Rahmenbedingungen.

Nehmen wir an, PC meint eben nur nen Computer ohne Monitor und ohne Peripherie. Definieren wir noch, dass der PC NICHT aktuellen Standards standhalten muss. Schon binden wir Restposten und Remarketign Artikel mit ein.

Wer sich bei eBay geschickt anstellt, der kann mit 100€ problemlos einen PC zusammenzimmern.

Heute ging raus: Eine 200GB HDD für gerade mal 7€ + 7€ Versand. netzteile gibt es da bereits für 10€ inkl. (sogar 24pol + 4 pol. Hab selber ma eins geholt - bissl laut, aber wer nur 100€ nimmt alled). Sind wir bei 30. Eine AM2 Platine gibts manchmal schon für 15 inkl. - rechnen wir mal mit 20. Sind wir bei 50€ - phu die Hälfte weg! Eine Einkern CPU gibts teilweise schon für nen 10er, wir rechnen mit 15€. Fehlt noch ein Case, DVD Laufwerk und eben RAM. Case für nen 10er sind wir bei 75. Bei RAM muss man derzeit Abstriche machen - logisch! 512MB kosten im Schnitt 10 bis 15, je nach Hersteller, woei es auch vereinzelt schon 1GiB Riegel für für 15 gibt. Die letzten 10€ kann man für das DVD Laufwerk ausgeben.

Brennen geht nicht, aber alles andere sollte klappen.

Fazit: Bullshit, weil der PC wirklich für nichts taugt... ältere P4 Komplettsysteme mit miniHDD und CD-ROM gibts bei eBay für 50€. Für Linux bzw. XP reicht das locker - selbst Win7 geht wieder aufn alten Computern sehr gut.

Ich finde die 99€ PC Geschichte irgendwie sinnfrei. Wer sich Zeit nimmt und basteln kann, der kann manchmal für noch weniger einen guten PC zusammenstellen. Wenn ich sehe, dass GeForce 8600 und HD2600er für 15 inkl. den Besitzer wechseln, dann denke ich, sollten auch ältere AM2 Bretter und DualCore CPUs für 20 zu ergattern sein und somit ein Spiele PC für 150 machbar sein - ja, 100€ für Office ist schön und gut, aber ein PC MUSS einfach mehr bringen. Wenn ich z.B. Desktopdefender (Flashgame!) ansehe, dann weiß ich def. dass eine Sempron oder celeron CPU da abgeiert... selbst mein X3 720 hat bei einigen Spielmodi einen Core fast am Anschlag.

Also, ich denke mit Neuteile ist es nicht machabr und die Läden wollen Kohle machen. Lieber mehr Zeit haben und in gebrauchte hardware investieren! Da so viele derzeit neu kaufen und somit auch viele "ältere" aber gute Hardware verkaufen, ist der 100€ PC def. eine selbstgezimmerte Gebrauchtkiste =)

bei Antwort benachrichtigen