Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.621 Themen, 31.560 Beiträge

Das Smartphone entgooglen

The Wasp / 53 Antworten / Flachansicht Nickles

Wer sich für Datenschutz interessiert, für den dürfte dieses Thema interessant sein, denn wer weiß schon, wie man ein anderes Betriebssystem auf ein Smartphone installiert?

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/05/aktivisten-entgooglen-smartphones-datenschutz-berlin.html

Leider mit den bekannten Problemen alternativer Betriebssysteme. Aber es gibt auch Möglichkeiten wie den alternativen App-Store F-Droid.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1 „Kommt auf die App an. Die Apps Google, eBay Co. sammeln natürlich weiterhin die Daten, die kommen ja meist nicht von der ...“
Optionen

Entgooglete Smartphones, die den Schwerpunkt auf den Datenschutz legen, ermöglichen es dem Nutzer, auch das Tracking und andere unerwünschte Datenübertragungen von Apps zu erkennen und zu unterbinden.

Dabei steht durchaus eine große Anzahl frei verfügbarer Apps zur Verfügung.

Kostenpflichtige Apps müsste man weiterhin aus dem Google-Store beziehen. Das muss man sich halt überlegen, ob das sinnvoll ist.

Da ich mit einem Smartphone keine produktive Arbeit erledige (dafür sind mir die Dinger einfach zu klein und wenn ich produktiv arbeite, sitze ich sowieso an einem komfortablen Arbeitsplatz mit mehreren großen Monitoren), ist das Problem für mich eher zu vernachlässigen.

Wenn mein Arbeitgeber die Nutzung irgendwelcher Apps verlangen würde, müsste er mir natürlich ein dienstliches Smartphone zur Verfügung stellen. Und für den Datenschutz ist dann der Arbeitgeber verantwortlich und nicht ich...

Wenn man es genau nimmt, kann man weder ein normales Android-Gerät noch ein Gerät mit iOS nach den hier geltenden Gesetzen datenschutzkonform benutzen. Jeder, der diese Dinger in der Standardausstattung beruflich oder gewerblich nutzt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er damit permanent gegen die DSGVO verstößt.

bei Antwort benachrichtigen