Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.475 Themen, 29.990 Beiträge

Smartphone-Fotografie vs digitale Spiegelreflexkameras

Alekom / 97 Antworten / Flachansicht Nickles

stinken digital-spiegelreflexkameras nicht schon langsam ab gegen smartphones besserer qualtität?

auf meinem smartphone hab ich aktuell etwas über 6500 fotos, viele im beruflichen bereich als dokumentation geknipst. als beweisfotos, als eine art zusammenbau-reihenfolge...

unschlagbar in der handhabe und immer bei der hand.

welchen vorteil bietet mir eine digital-spiegelreflexkamera als schwer, unhandlich, immer auf der suche nach dem richtigen objektiv ..

mich interessiert kein motiv das 200 meter entfernt ist und ich es nah ranzoomen möchte..das ist ja wider der natur.

wobei ich immer sage, das auge ist die beste kamera! Lachend

die bibliotheken sind randvoll mit literatur von normalen kameras, in der realen welt seh ich nicht viele leute mit solchen kameras rumlaufen.

und ich lebe in wien in einer touristen-stadt.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
sea The Wasp

„Wenn ein Bild aus verschiedenen Quellen zusammengebastelt wird, ob nun am Rechner in Handarbeit oder automatisch durch ...“

Optionen
Viele "Fotos", z.B. viele HDR-Nachtfotos mag ich nicht, weil sie unnatürlich wirken, geradezu wie Kunstwerke. Ich versuche sowas in der eigenen Bildbearbeitung grundsätzlich zu vermeiden.

Warum versuchst Du das zu vermeiden? HDR kann bei extremen Lichtsituationen (viele sehr helle als auch dunkle Bildpartien), welche keine Kamera mit einer einzigen Aufnahme bewältigen kann, doch äusserst nützlich sein.

Allerdings gebe ich Dir recht, dass manche User masslos übertreiben und hoffnungslos kitschige Endergebnisse präsentieren, welche meine Augen beinahe beleidigen Brüllend Für meinen Teil benutze ich eine separate Software, wo man trotz HDR einen natürlichen Eindruck kaum erkennt.

bei Antwort benachrichtigen
Schade... Just kiddin... xafford