Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.316 Themen, 78.496 Beiträge

Kind umgeht Kindersicherung und trickst sie aus, suche nach einer Lösung

Conni3 / 89 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo!

Thema Mediensucht Kinder.

Mein Sohn hat ein Schlupfloch entdeckt, die Kindersicherung der Fritz Box 7490 zu umgehen. Wenn ich in der Kindersicherung seinen PC sperre, ist es ihm trotzdem möglich mit seinem PC ins Internet zu gehn. So kann er hinter meinem Rücken außerhalb seiner ihm zugeteilten Medienzeiten  endlos ins Internet gehen, obwohl in der Kindersicherung des Routers sein PC gesperrt ist. Ich denke, die Kindersicherung sei drin, derweil funktioniert das gar nicht.

Da ich ihm heute angedroht habe, den PC zu entfernen, wenn er mir nicht sagt, wie er das macht, hat er sich auf stur gestellt und mir lediglich einen Hinweis gegeben, dass er das über eine Mac-Adresse und ein Programm macht. 

Anscheinend geht das nicht über die Fritz Box? Jedenfalls kann ich in der Fritz Box nichts finden. 

Kennt sich jemand von Euch aus, und wie kann ich der Sache einen Riegel vorschieben? 

Ein Benutzerkonto auf seinem PC mit Passwort nur mit mir als Admin geht auch nicht mehr, weil er sein Benutzerkonto mit seiner Googlemail-Adresse verbunden hat (keine Ahnung wie er das gemacht hat) und jederzeit ein neues Passwort anfordern kann . Auf seinem PC ist W10. 

bei Antwort benachrichtigen
Alles klar! mawe2
joseph3 Conni3

„Kind umgeht Kindersicherung und trickst sie aus, suche nach einer Lösung“

Optionen

Hallo Conni,

ich finde es gut, dass du dich so um deinen Sohn kümmern willst. Du wirst aber verstehen müssen, dass du ihn nicht nach deinen Regeln dressieren kannst, auch wenn dies in deinen Räumen passiert. Ich bin erstaunt, dass er dir zwei konkrete Hinweise gegeben hat. Das sind echte Pluspunkte für ihn.

So wie ich deinen Thread verstanden habe, möchtest du nicht, dass er ein "Nerd" wird, um kriminelle Taten geht es überhaupt gar nicht.

Vielleicht darf ich dir als Vater von sechs Töchtern (15-26) sagen, dass es schlimmere Szenarien gibt, die aber nicht eintreten, weil man konsequent an seine Kinder glaubt. Ich wäre oft froh gewesen, ich hätte "nur" einen Sohn gehabt. Dies muss ich nicht weiter erläutern.

Letztlich musst du auf sein Selbstwertgefühl bzw. seine Verantwortung bauen. Dies schaffst du aber nur, wenn du ihm gnadenlos die Verantwortung überlässt. (und ich meine gnadenlos)

Glaub mir, Kinder werden schlagartig vernünftig, wenn sie Verantwortung übertragen bekommen bzw. gnadenlos die Konsequenzen tragen müssen. Ich weiß nicht, ob du so weit bist. Auch das ist völlig ok, wirklich wahr!

Beste Grüße
Joseph

Wer buckelt, eckt nie an und wer kriecht, kann nicht stolpern. Aber: Beim Kriechen sieht man nur vor die eigenen Füße - deshalb will ich aufrecht durchs Leben gehen und die Welt mit offenen Augen sehen.
bei Antwort benachrichtigen