Allgemeines 21.970 Themen, 148.292 Beiträge

Überspannungsschutz

wanze2 / 24 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo!

bei den sich in letzter Zeit häufiger aufkommenden Gewittern möchte ich meine empfindlichen elektronischen Geräte schützen. Da sind mir Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz in den Sinn gekommen.Jetzt möchte ich wissen,ob diese Dinger wirklich schützen. Wenn ja,was muß ich dabei beim Kauf beachten,und welche sind zu empfehlen? Danke für eure Tipps.

bei Antwort benachrichtigen
cetdsl hddiesel „Du meinst jetzt sicher den Grobschutz im Hausanschlusskasten, der ist jedoch Abhängig vom Stromanbieter vorhanden, oder ...“
Optionen
Du meinst jetzt sicher den Grobschutz im Hausanschlusskasten, der ist jedoch Abhängig vom Stromanbieter vorhanden, oder auch nicht.

Die EVU Schreibt es mittlerweile vor!.

Auch wenn die Alten Installationen Bestandschutz haben, hier wurde auch über eine Installation erwähnt, -über eine Ringleitung mit nur einer Sicherung für die ganze Wohnung, darf nach der regel ein Elektriker keine neue Steckdose an diese Ringleitung mehr anbringen!.

Viel mehr, er muss bis zur Sicherungskasten neue Leitung verlegen, mit neuer Sicherung ausstatten!.

Danach einen weiteren Überspannungsschutz im Sicherungskasten nach dem Stromzähler, auch dieser ist nicht immer vorhanden,

Ist auch nicht nötig und auch nicht vorgeschrieben!.

Was darf ich als Nicht Elektriker machen?Auch wenn es für viele übertrieben erscheinen mag: Sie dürfen gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung keinerlei Installationsarbeiten an der Elektrik selbst ausführen, d.h.:
  • keine Lampen selbst anschließen.
  • keine Steckdosen oder Schalter austauschen/entfernen.
Wer etwas weiter denkt, hat nicht nur einen 3-Pol. Hauptschalter vor den restlichen Sicherungen,

Der drei Polige Hauptschalter hat keine Schutz Funktion!.

Das beste war immer 1 F - Schutzschalter für die ganze Wohnung, vor allem wenn er im Winter auslöst und danach alles Dunkel ist, das macht richtig Spaß.

Der FI Schutzschalter löst im Fehler Fall aus um den Menschen in unmittelbarer Umfeld zu schützen!.

3-Pol. Hauptschalter vor den restlichen Sicherungen,

Nach der EVU scheint das auch nicht mehr Flicht zu Schein!.

Als ich den Letzten Zähler Kasten bestellt hatte, kam dieser ohne Hauptschalter!.

Haus Unterkellert, EG. 1OG und Dachgeschoss!.

Hier hatte ich die Installation vom Keller in den Zähler Kasten errichtet, Zähler Kasten mit 4  Hauptschaltern nach gerüstet, für jeden Stockwerk, Unterverteilungen gesetzt, in jede Unterverteilung eine FI Schutzschalter, wobei ich für den Bade Zimmer Bereich einen Separaten 2 Poligen FI Schutzschalter eingesetzt habe!.

Selbst in die Garage kamen 10 Quadrat Zuleitung und Unterverteilung in frage!.

Da jetzt eine Q8 E-tron vor der Garage steht. kam eine 11KW Ladestation dazu, 21 KW hätte eine separate Erlaubnis gebraucht!.

Selbst für diese 11KW Lade Station hätte eine Überspannungsschutz gebraucht!.

Da aber im Verplombten teil des Zähler Kastens einer schon war, war es ausreichend!.

Blitzschutz ist schon ein anderer Fall, darauf werde ich jetzt nicht eingehen!.

bei Antwort benachrichtigen