Allgemeines 21.962 Themen, 148.137 Beiträge

The Wasp winnigorny1 „Na ja..... Mit das Erste, was VWLer im Studium verbraten bekommen, ist die marxistische Wirtschaftstheorie. Warum? Damit ...“
Optionen
Leider nein, Ausbeutung ist kein moralischer Begriff, sondern gesellschaftliche Realität.

Das sehe ich differnzierter. Es gibt auch in einer arbeitsteiligen Gesellschaft keinen Ertrag ohne Opfer. Unser wirtschaftlicher Wohlstand in der Mittelschicht ist seit Jahrhunderten auf Sklaverei in Drittländern aufgebaut und seit Jahrzehnten auf die zunehmende Zerstörung der Umwelt.

Ausbeutung ist ein Abstraktum und vor allem ein ideologischer Begriff (Kampfbegriff), der gezielt eingesetzt wird, um Emotionen zu wecken (auf eine Moral abzielend). Ich nutze diesen Begriff auch, aber man sollte sich immer bewußt sein, dass er auch auf einer diffusen Faktenlage beruht. Ein geschulter Redner erkennt solche abstrakten Begriffe und weiß, dass sie angreifbar sind.

Ende
bei Antwort benachrichtigen