Drucker, Scanner, Kombis 11.405 Themen, 45.804 Beiträge

Canon Pixma iP7250 macht zwar Druckgeräusche, bringt keine Tinte auf das Papier

lima2 / 32 Antworten / Flachansicht Nickles

Habe 20 hochwertige drucke gemacht. 2 Patronen  (C + M) auf Anweisung gewechselt.

Ob er danach noch 1 Seite gedruckt hat weiß ich nicht. Jedenfalls jetzt ist "Funkstille"  Papiereinzug klappt aus beiden Kassetten-. Papier wird aber nicht "beschmutzt". Reinigung durchgeführt- erfolglos! 

Patronen werden voll erkannt und sind alle gut gefüllt.

Diese Patronen verwende ich seit 2 Jahren erfolgreich. Ich konnte bis vor einigen Stunden sehr hochwertige Farbdrucke erzeugen. Wer hat einen Tipp? Danke!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Olaf19

„Merkwürdig, dass die Leute für ein Auslaufmodell mehr ! Geld zu zahlen bereit sind, als es bei Markteinführung neu ...“

Optionen

OT:

Nur weil diese Mondpreise dran stehen, heisst das noch lange nicht, dass die wirklich jemand bezahlt. Denn selbst wenn wie hier im Link des Rächers drin steht, dass ein Angebot beendet sei, kann auch einfach die Zeit abgelaufen sein, ohne das die Kiste vertickt wurde und das halte ich für sehr wahrscheinlich, selbst wenn das eine oder andere Traumbuch tatsächlich einmal bei einem derartigen "Schnäppchen" zuschlägt.

Und wenn ich dann sehe, dass die Kisten teils als "neu" mit mehreren Sätzen Refills und ohne Originalpatronen angepriesen werden?! Im Gesamtpreis lohnt sich das finanziell sogar fast wieder bei 4-6 Sätzen Tinte. Wenn der Drucker diese klaglos durchgefeuert hat, war er in den Betriebskosten sicher rentabler als ein zum Normalpreis erworbener baugleicher, der dieselbe Druckleistung mit Originalpatronen gebracht hat. Das der Verkäufer bei den Billigheimern von Patronen trotzdem einen Schnitt macht, selbst wenn er vermeintlich 10 Sätze dazu klatscht, ist die andere Seite der Medaille.

Was diese merkwürdigen Preisentwicklungen betrifft, sei nur an Plattenspieler erinnert, die ebenfalls teils völlig überteuert mit USB-Anschluß wieder auferstanden sind und gleichzeitig den Preisauftrieb bei neudeutsch auf Vinyl erschienenen Klangträgern beförderten. Da legt man dann für ein gutes Album schnell mal 40€ auf den Tresen, während es auf CD oder als Datei nicht die Hälfte kostet. Wobei sich über die rein digitale Erwerbsform trefflich weiter streiten liesse, wenn diese mit DRM daher kommt und beim Abschalten der Lizenzierungsserver die "eigene" gekaufte und bezahlte Ware nur noch nutzlose Bits sind...

...das geht dann aber hier wirklich zu weit.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Welchen Link, für was? luttyy