Off Topic 19.842 Themen, 219.735 Beiträge

News: Bereits über 50.000 protestieren

Boykott gegen Weihnachts-Verarsche

Michael Nickles / 72 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass sich Supermärkte und Lebensmittel-Discounter auf Zeiten wie Ostern und Weihnachten immer sehr frühzeitig vorbereiten, ist nichts Neues. Die Vorlaufzeit wird dabei allerdings immer geisteskranker.

In diesem Jahr werden Weihnachtsartikel und entsprechende Süßigkeiten bereits seit Mitte September angeboten - also gut absurde drei Monate vor Weihnachten. Jetzt gibt es erstmals Widerstand gegen den Weihnachtswahnsinn.

Auf Facebook nehmen aktuell bereits über 50.000 Mitglieder an einer Protestaktion teil, wollen Weihnachtprodukte frühestens ab Ende November kaufen.

Michael Nickles meint: So weit ich mich entsinnen kann, hat meine Mutter vor ein paar Tagen in München bereits einen Stand mit Weihnachtsbäumen gesehen.

bei Antwort benachrichtigen
Wunschzettel Hassashin
schoppes Xdata

„Hab neulich im Scherz zu meiner Schwester gesagt: Demnächst gibt es die...“

Optionen

Im Moment schmecken eigentlich die ganzen Leckereien, wie Lebkuchen, Printen und Marzipankartoffeln am besten, da sie jetzt ganz frisch sind.

Zur eigentlichen Weihnachtszeit sind sie dann entweder ausverkauft oder alt.

Meine Weihnachtsgeschenke werde ich, wie schon seit Jahrzehnten, am 23. und 24. Dezember besorgen (obwohl ich mir schon seit Jahrzehnten vornehme, diese früher zu besorgen) ;-)

Aber was soll man gegen seine eigene Inkonsequenz schon machen?

Vielleicht DAS hier:

Das Problem kannst Du für Dich jederzeit beenden.

Antwort: SO weit würde ich nicht gehen! ;-)

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen