Off Topic 19.842 Themen, 219.736 Beiträge

News: Bereits über 50.000 protestieren

Boykott gegen Weihnachts-Verarsche

Michael Nickles / 72 Antworten / Flachansicht Nickles

Dass sich Supermärkte und Lebensmittel-Discounter auf Zeiten wie Ostern und Weihnachten immer sehr frühzeitig vorbereiten, ist nichts Neues. Die Vorlaufzeit wird dabei allerdings immer geisteskranker.

In diesem Jahr werden Weihnachtsartikel und entsprechende Süßigkeiten bereits seit Mitte September angeboten - also gut absurde drei Monate vor Weihnachten. Jetzt gibt es erstmals Widerstand gegen den Weihnachtswahnsinn.

Auf Facebook nehmen aktuell bereits über 50.000 Mitglieder an einer Protestaktion teil, wollen Weihnachtprodukte frühestens ab Ende November kaufen.

Michael Nickles meint: So weit ich mich entsinnen kann, hat meine Mutter vor ein paar Tagen in München bereits einen Stand mit Weihnachtsbäumen gesehen.

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Michael Nickles

„Boykott gegen Weihnachts-Verarsche“

Optionen

Ist mir ehrlich gesagt egal.
Natürlich kann ich mich noch an eine Zeit erinnern, als es alles, was mit Weihnachten zu tun hat, erst kurz vor Weihnachten gab.
Früher gab es doch auch beim Einzelhandel in der kalten Jahreszeit kein Speiseeis.
Dem ist doch seit langem nicht mehr so, und niemanden stört es.
Ich hätte da auch so etwas aus meiner Kindheit.
Ich bin in der Nähe von Pützchens Markt aufgewachsen.
Nur dort gab es einmal im Jahr im September Backfisch.
Nirgends sonst.
Da hat man als Kind sich immer ein Jahr lang drauf gefreut.
Heutzutage gibt es doch fast das ganze Jahr hindurch bei irgendeiner Kirmes Backfisch.
Also ist der Reiz des Besonderen weg, leider.
Andererseits muss man nicht mehr so lange warten.
Wem es also schon vor Weihnachten nach Weihnachtsnaschereien gelüstet, der hat es jetzt besser.
Alle anderen brauchen das Zeugs einfach nicht zu kaufen.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Wunschzettel Hassashin