Allgemeines 21.806 Themen, 144.602 Beiträge

fakiauso Anonym60

„Dazu muss man die Kameras erst einmal erkennen. Es gibt Kameras für Innen die sehen wie Rauchmelder aus ca. 50 Euro bei ...“

Optionen
Dazu muss man die Kameras erst einmal erkennen. Es gibt Kameras für Innen die sehen wie Rauchmelder aus (ca. 50 Euro bei Pearl).


Klar gibt es immer etwas dafür und dagegen. Das kann bis zum Exzess betrieben werden.

Alles geschah in den Ferienwohnsitz meiner Eltern in Portugal. Dort wird sehr gerne eingebrochen.


Da steht dann wieder der Punkt, wenn es Euer privates Haus und Grundstück ist, darfst Du dort auch Kameras anbringen, musst aber dennoch darauf hinweisen.

Bei diesen offenkundig schnellen Knacks, die ähnlich wie hier die strategisch günstigen Einbrüche in Eigenheime vorher ausbaldowert werden, dürften sich die Einbrecher kaum Gedanken darüber machen, ob die auf den Kameras gesehen werden oder nicht oder überhaupt darum wissen. Von daher halte ich selbst das abschreckende Potential dieser Dinger eher für gering und tendiere zu einer Scheinsicherheit durch das Anbringen.

Wenn das tatsächlich so organisiert geschieht, sind das kleine Diebe, die das Zeug quasi sofort über Hehler weiter verticken und die Polizei erwischt nur die kleinen Fische. Da wandert einer in den Bau und der Nächste steht schon bereit. Das Diebesgut taucht trotzdem meist nicht mehr auf, weil es längst weiter veräussert wurde.

Ich weiss zwar nicht, wie in Portugal die Aufklärungsquote bei sowas ist, in D liegt sie trotz sinkender Fallzahlen bei etwas über 18%. Es wird zwar erwähnt, dass ein Grund die zunehmende Sicherungstechnik ist, speziell Kameras oder deren Attrappen sind nicht das ultimative Hemmnis.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
100 Alekom
Ich und Familie. christian t
Wie beschrieben. christian t
Ok danke christian t