Nickles Blog 212 Themen, 8.708 Beiträge

UPDATE: WARNUNG: Erotikzeugs im Wohnzimmer

Michael Nickles / 37 Antworten / Flachansicht Nickles

In einem Chat hab ich neulich einen netten Typ aus Hamburg kennengelernt. Er fiel mir auf, weil er lange Sätze in klarem Deutsch schrieb und fehlerfrei - so was trifft man in Chats nur selten. Drum war ich neugierig, wer dahinter steckt.

Also: er fährt einen gewaltigen Lastwagen und wenn er da Pause hat, dann schreibt er Geschichten auf seinem Handy mit rausschiebbarer Tastatur: ein Sony Ericsson VIVAZ. Was für Geschichten? Erotische Erzählungen für Frauen!

Also "Pornokrams für Frauen" - daran sind vermutlich schon viele gescheitert. Sven hat mir eine Geschichte geschickt und ich fand sie gut. Einen Verleger hat er noch nicht - und Nickles.de ist gewiss einer der am wenigsten geeigneten Orte, um "erotische Geschichten für Frauen" vorzustellen.

Aber das hier ist mein Wohnzimmer, in dem ich auch abseits vom Fachkrempel schreib. Und drum gibts hier die Geschichte von Sven, der natürlich auch bei uns erreichbar ist und sie hier in seinem privaten Forum veröffentlicht hat: Story: Blue Hotel

UPDATE: Der Beitrag wurde von Nickles-VIPS inzwischen vorsorglich auf den Schrottplatz verschoben. Jetzt wird aktuell diskutiert, ob so was geht.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp sandra0172

„Einen schönen dritten Advent erstmal! Ich finde, in seinem privaten Forum...“

Optionen

"Ich finde, in seinem privaten Forum sollte jeder schreiben dürfen, was er möchte. Punkt."
So einfach ist es nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mutzenbacher-Entscheidung

"Zwar sei die Kunstfreiheit in Art. 5 Abs. 3 GG vorbehaltslos gewährleistet, doch sind ihr durch die Grundrechte anderer sowie durch mit Verfassungsrang ausgestattete Rechtsgüter Grenzen gezogen."

Mir ist egal, was hier veröffentlicht wird, ich muss dafür nicht meinen Kopf hinhalten. Nach obiger Definition haben Svens Geschichten hier (imo) aber nichts verloren, auch nicht in den privaten Foren.

Ende
bei Antwort benachrichtigen