Windows 10 2.067 Themen, 25.891 Beiträge

Das kommt auch noch. mumpel1
weissnix2 luttyy

„Schon der Gang zum eigenen Anwalt macht Ärger und kostet Geld! Na denn viel Spaß für die, die solche Key s erworben ...“

Optionen

Alle Jahre wieder....

kommt die  unendliche Geschichte von den Billig-Keys.

Ich zitiere mal aus den rechtlichen Hinweisen eines ebay-Händlers, der hier: https://www.ebay.de/itm/MS-Windows-1...Cclp%3A2334524

für 6,90 € einen Lizenzschlüssel verkauft (mit Angabe seines Namens und seiner Anschrift in München):

"Die vorliegend angebotene Software-Aktivierung wurde ursprünglich durch den Rechteinhaber Microsoft zur zeitlich unbeschränkten Nutzung in Form eines Produktaktivierungsschlüssels mit Möglichkeit zum Download im Europäischen Wirtschaftsraum in den Verkehr gebracht. Bei vorliegender Lizenz berechtigt dieser zur Nutzung von Aktualisierungen und Updates. Eventuell vorhandene Programm-Kopien wurden unbrauchbar gemacht, sodass Microsofts ausschließliche Verbreitungsrechte am Produkt erschöpft sind und demnach ein legaler Gebrauchtverkauf erfolgen kann." Zitat Ende.

Laut EUGH (Az. C-128/11) kann ein Softwarehersteller den Weiterverkauf seiner "gebrauchten" Lizenzen jedenfalls dann nicht  verbieten, wenn die jeweilige Lizenz bzw. der Product Key lediglich auf einem Gerät verwendet wird. Sein ausschließliches Recht zur Verbreitung derart lizenzierter Programmkopien erschöpft sich mit dem Erstverkauf. Einen gebrauchten Key, der anderswo nicht mehr verwendet wird, kann man genau so kaufen wie ein gebrauchtes Auto. Nur wer einen geckrackten Key aus dubioser Quelle in exotischen Ländern kauft, der zieht sehr wahrscheinlich die Arxxxkarte. 

...

...komisch, hat Mawe diesen Trööt noch nicht gefunden? Dazu MUSS der doch unbedingt was sagen!!!

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen