Linux 14.920 Themen, 105.511 Beiträge

Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem

Truk20050 / 52 Antworten / Flachansicht Nickles

Der Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem. Wie kann ich diesem das Windoofs VISTA abgewöhnen? Müssen wir die Kiste nun wegwerfen, weil das viel intelligentere Linux fast nur noch verwendet wird aber nicht installiert werden kann?

Es ist ein MEDION (also ein - schon aus meiner Erfahrung von ehemals - bekannte ALDI - Malheur-Fabrikat )

Type akoya Model No: P6611, MSN: 3000 9558, S/N N 800 85 050 1000 2, mit Vista Home Premium OEMA ct.

Er gehörte meinem Sohn, der infolge Überhitzung (Stromaufnahme > 84 W ! im Fehlerfall ) nun eine neue Festplatte und einen neuen Speicher brauchte (ist nun Stromaufnahme < 35 Watt).

Nachdem die Gurke nun wieder lief, wollte ich mich mit dem idiotischen VISTA nicht abfinden und versuchte XP, W2k prof, Mint 18.3, Mint 17, Ubuntu 10.3 . Immer wenn die die Installation nach dem Partitionieren auf Platte geschrieben werden soll, stürzte bei allen die Installation ab, egal ab von Platte oder Stick oder von allen nur erdenklichen z.B. Knoppix, DOS-Boot-CD, oder allen vorhandenen Hilfsprogrammen, die sonst problemlos die Funktion herstellten.

Da die FP krachneu ist und unbespielt, bekam sie mittels Partitionierprogramm die Partitionstabelle und wurde FAT32 partitioniert. Wohl hundert mal habe ich die Festplatte so jungfräulich gemacht, um sicher zu gehen, daß es nicht von der FP kommt. Ich bin relativ sicher nun, daß es eine Beeinflussung des Bios ist. z.B.ein eingefügter Treiber, der nur VISTA-Installation zuläßt.

Weil ich nicht so schnell aufgebe und der Laptop bei 2 Gb Speicher und doch relativ schnellem Prozessor durchaus für Linux brauchbar ist, frage ich nun in der Runde nach, ob sich schon jemand die Zähne an so was ausgebissen hat. Den Rat, die Kiste weg zu werfen kann ich mir selbst geben, Was ich brauche von Euch, ist Euer Fachwissen, damit ich einen Angelhaken habe, um weiter zu machen

Mit freundlichem (Corona) – Gruß !

TRUK

(P.S mir stinkt‘s genau so wie Euch … bin aber nun geimpft!)

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 hatterchen1

„Hallo, wie wäre denn das: 2,5 Festplatte aus dem Laptop im PC mit Linux bespielen und zurück in den Laptop setzen. Nur ...“

Optionen

Hallo Hatterchen1, Auch Dein Gedanke soll nicht ohne Antwort bleiben. Das wäre undankbar. Nur - ich habe alle diese "Verrenkungen" schon durchprobiert und man traut sich doch nicht 100%ig zu, doch dabei keinen Fehler gemacht zu haben. Also habe ich die Festplatte mit Kanotix  gelöscht, da man mit diesem oder Knoppix es einfach in der Hand hat ein "umount" gemacht zu haben. Hernach kann man als Admin die gparted aufrufen - wenn man vorher über das Terminal sich ein Kennwort eingegeben hat. Das ist alles so übersichtlich und schon 100 Mal gemacht und würde auch vom BS sofort angemahnt, beim geringsten Tippfehler. Auch mit oder ohne FAT32 wurde probiert. Das war Quatsch denn sowohl Linux wie auch Windows-Betriebssysteme verlangen sofort nach der entsprechenden Formatierung (NTFS, Fat32, ext2 o.4). man kann da nicht viel falsch machen, wie ich feststellte. Ich habe eine perfekte Clon-Maschinerie, die vorhandene SATA-Platten 1:1 in viel kürzerer Zeit überspielt. Diese Systeme sind als Einschub-Wechselfestplatten dauernd in Betrieb und es wurde damit eine 1:1 Backup Platte gleichen Typs hergestellt und im PC getestet. Es läßt sich von allen vorhandenen Betriebsystemen zu meiner großen Überraschung nur VISTA installieren. Ich hatte nicht damit gerechnet und war sehr verwundert, weil ich glaubte nach der Reparatur würde  sich noch sonstiges herausstellen. Dann kochte es in mir! Ich verfluchte dieses verdammte Microsoft BS und wendete mich nun an die Nickles Helfer, die ich nur zu gut kenne. Daß ich aber diese vom Wesentlichen abkommenden Diskussionen auslöste, ist ein großes Problem. Man erkennt nicht, daß ich einfach nur Linux egal in welcher Ausgabe haben will. Linux wird von der ganzen Welt gepflegt wogegen Windows nur ein geldverdienen ist. Wer das noch nicht kapiert hat, tut mir Leid. Er hat sich noch nicht an Linux versucht. Ja Windows braucht man halt, aber nur zweitrangig wenn's halt sein muß. Aber ins Internet gehe ich nur mit dem sicheren Linux und damit hat sich's.

Gruß

TRUK

bei Antwort benachrichtigen