Linux 14.931 Themen, 105.643 Beiträge

Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem

Truk20050 / 55 Antworten / Flachansicht Nickles

Der Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem. Wie kann ich diesem das Windoofs VISTA abgewöhnen? Müssen wir die Kiste nun wegwerfen, weil das viel intelligentere Linux fast nur noch verwendet wird aber nicht installiert werden kann?

Es ist ein MEDION (also ein - schon aus meiner Erfahrung von ehemals - bekannte ALDI - Malheur-Fabrikat )

Type akoya Model No: P6611, MSN: 3000 9558, S/N N 800 85 050 1000 2, mit Vista Home Premium OEMA ct.

Er gehörte meinem Sohn, der infolge Überhitzung (Stromaufnahme > 84 W ! im Fehlerfall ) nun eine neue Festplatte und einen neuen Speicher brauchte (ist nun Stromaufnahme < 35 Watt).

Nachdem die Gurke nun wieder lief, wollte ich mich mit dem idiotischen VISTA nicht abfinden und versuchte XP, W2k prof, Mint 18.3, Mint 17, Ubuntu 10.3 . Immer wenn die die Installation nach dem Partitionieren auf Platte geschrieben werden soll, stürzte bei allen die Installation ab, egal ab von Platte oder Stick oder von allen nur erdenklichen z.B. Knoppix, DOS-Boot-CD, oder allen vorhandenen Hilfsprogrammen, die sonst problemlos die Funktion herstellten.

Da die FP krachneu ist und unbespielt, bekam sie mittels Partitionierprogramm die Partitionstabelle und wurde FAT32 partitioniert. Wohl hundert mal habe ich die Festplatte so jungfräulich gemacht, um sicher zu gehen, daß es nicht von der FP kommt. Ich bin relativ sicher nun, daß es eine Beeinflussung des Bios ist. z.B.ein eingefügter Treiber, der nur VISTA-Installation zuläßt.

Weil ich nicht so schnell aufgebe und der Laptop bei 2 Gb Speicher und doch relativ schnellem Prozessor durchaus für Linux brauchbar ist, frage ich nun in der Runde nach, ob sich schon jemand die Zähne an so was ausgebissen hat. Den Rat, die Kiste weg zu werfen kann ich mir selbst geben, Was ich brauche von Euch, ist Euer Fachwissen, damit ich einen Angelhaken habe, um weiter zu machen

Mit freundlichem (Corona) – Gruß !

TRUK

(P.S mir stinkt‘s genau so wie Euch … bin aber nun geimpft!)

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„Dateisysteme von Microsoft, als Installationsdateisystem für Linux nicht geeignet ...“

Optionen

Ich verstehe die welt nicht mehr. Entweder bist Du ein eingefleischter Windows Anhänger oder Du hast nur wenig Linux installiert. Du willst mir unbedingt Windows in allen Versionen verkaufen. Kapierst einfach nicht, daß ich seit Mikes Buch über Linux sofort auf Ubuntu 8.? übergewechselt bin und konnte dort sofort weitermachen ohne zu merken, daß es Linux ist. So einfach und problemlos lief die Installation fast ohne Eingaben bis zum Ende. Ich war begeistert.

Frage: Wenn Du irgendwo hin willst, gehst Du dann den längeren über den Berg dort hin oder nimmst Du den kürzeren Weg auf dem Flachen? Ich glaube daß Linux sich über Jahre hinaus bei mir, als der flachere Weg herausgestellt hat. Zumal ich hinter mir die ganze Welt von Programmierern habe, die mit Argusaugen darauf achten, daß niemand Linux was anhaben kann.Ich habe seit Beginn keine Probleme mit Internet-Schädlingen und brauche keine Virenscanner. Der älteste PC läuft immer mit Linux für untergordnete Anwendungen. Klar, daß ich damit kein Multimedia machen kann. Klar ist aber auch, daß ich oftmals auch Windows brauche (nur als Wechselfestplatte) weil alle dusselige Welt sich incl. den Enwicklern von Microsoft hat einwickeln (kaufen) lassen.

Mehrere Tausend freie Programme für alles Mögliche habe ich (KOSTENFREI!) zur Verfügung.Nur eines macht Linux nicht (nur Microsoft erdreistet sich sein neues Windows 7 ? unter einem Linux-Betriebssystem vor zu führen) ..es läßt kein Windows unter seinem System zu. Wohl aber kann es alles immitieren (dos) um auch unter windows gelesen zu werden.Du glaubst doch wohl nicht, daß ich mich noch von Windows begeistern lassen will. Auf diesen Laptop kommt LinuxMint oder er verreckt!

Meinst Du wirklich - nun zu deinem Tread- daß eine vorhandene Fat32 Formatierung lange Bestand hat, wenn ich neu Partitioniere? sofort wird eine neue Partitionstabelle angefordert und dann kommt die Formatieren auf ext2 oder ext4 (die Auswahl ist groß) so z.B kann ich durchaus Windws Partitionen Fat Fat32 Ntfs usw machen, auf denen dann W2k z.B.läuft. Ist eine W2k bereits installiert auf Part 0 (ist Linux so einzigartig^und fragt, ob es diese bestehen lassen und einbinden  soll zu einem jeweils aufrufbaren System. Da bleibt doch Deine Windows Anbietung ganz weit im dunkeln.

Eines hast Du bis jetzt aber noch immer nicht verstanden, daß ich dieses"NUR VISTA-installierbare" von diesem Laptop weghaben will. Das Sytem funktioniert. Die Festplatte ist neu und könnte mit dem ERASER auf CD blitzeblank gemacht werden im wahrsten Sinn des Wortes.Der macht alles platt und wehe dem, der bein Aussteiegn kein Betriebsystem zum Neustart eingeschoben hat. I.d.R. eine W98 Systemdiskette. Leider gestattet dies das Gerät nicht, denn ich habe nur ein USB Diskettenlaufwerk zur Verfügung. USB ist im Notfall wohl noch nicht geladen. Dieser Gedanke aber nur, wenn es nicht genügt mit Knoppix Gparted die Platte sauber zu machen. damit kann ich einfachst umounten und alles erfordeliche machen. Du siehst also, ich muß wohl NOCH VIEL LERNEN. Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal besser. Das war MEINE ANTWORT an dich, auf die Ohrfeige hin.

Gruß TRUK

bei Antwort benachrichtigen