Linux 14.942 Themen, 105.823 Beiträge

Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem

Truk20050 / 55 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem. Wie kann ich diesem das Windoofs VISTA abgewöhnen? Müssen wir die Kiste nun wegwerfen, weil das viel intelligentere Linux fast nur noch verwendet wird aber nicht installiert werden kann?

Es ist ein MEDION (also ein - schon aus meiner Erfahrung von ehemals - bekannte ALDI - Malheur-Fabrikat )

Type akoya Model No: P6611, MSN: 3000 9558, S/N N 800 85 050 1000 2, mit Vista Home Premium OEMA ct.

Er gehörte meinem Sohn, der infolge Überhitzung (Stromaufnahme > 84 W ! im Fehlerfall ) nun eine neue Festplatte und einen neuen Speicher brauchte (ist nun Stromaufnahme < 35 Watt).

Nachdem die Gurke nun wieder lief, wollte ich mich mit dem idiotischen VISTA nicht abfinden und versuchte XP, W2k prof, Mint 18.3, Mint 17, Ubuntu 10.3 . Immer wenn die die Installation nach dem Partitionieren auf Platte geschrieben werden soll, stürzte bei allen die Installation ab, egal ab von Platte oder Stick oder von allen nur erdenklichen z.B. Knoppix, DOS-Boot-CD, oder allen vorhandenen Hilfsprogrammen, die sonst problemlos die Funktion herstellten.

Da die FP krachneu ist und unbespielt, bekam sie mittels Partitionierprogramm die Partitionstabelle und wurde FAT32 partitioniert. Wohl hundert mal habe ich die Festplatte so jungfräulich gemacht, um sicher zu gehen, daß es nicht von der FP kommt. Ich bin relativ sicher nun, daß es eine Beeinflussung des Bios ist. z.B.ein eingefügter Treiber, der nur VISTA-Installation zuläßt.

Weil ich nicht so schnell aufgebe und der Laptop bei 2 Gb Speicher und doch relativ schnellem Prozessor durchaus für Linux brauchbar ist, frage ich nun in der Runde nach, ob sich schon jemand die Zähne an so was ausgebissen hat. Den Rat, die Kiste weg zu werfen kann ich mir selbst geben, Was ich brauche von Euch, ist Euer Fachwissen, damit ich einen Angelhaken habe, um weiter zu machen

Mit freundlichem (Corona) – Gruß !

TRUK

(P.S mir stinkt‘s genau so wie Euch … bin aber nun geimpft!)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 Truk20050

„Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem“

Optionen

Gucke mal bei Medion nach, da gibt es am ehesten Tipps in Foren.
Am besten mit Suchbegriffen wie Medion anderes Betriebssystem und ähnliches.

Die Lösung liegt - wenn ich mich recht erinnere - in BIOS / UEFI- Einstellungen.

HTH

Anne

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_323936

„Gucke mal bei Medion nach, da gibt es am ehesten Tipps in Foren. Am besten mit Suchbegriffen wie Medion anderes ...“

Optionen

https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/AKOYA-P6630-Windows-10-BSOD-0xC1900101-0x30017/m-p/10791

Was du da meinst gabs AFAIK nur bei neueren Medion Kisten...

Außerdem ist besonders bei Medion natürlich nicht Kiste gleich Kiste!

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 gelöscht_323936

„Gucke mal bei Medion nach, da gibt es am ehesten Tipps in Foren. Am besten mit Suchbegriffen wie Medion anderes ...“

Optionen

Von Medion Veröffentlichungen bin ich schon genug veräppelt worden die enden dann meist im "404 Seite nicht gefunden". Habe dies akurat aufgegeben, dort zu suchen. Das sind die Ober- A-Löcher" des Herstellers. Dort findet man fast immer NICHTS!  Hatte inzwischen 4 ehemalige MEDIONS in den Fingern und zum guten Schluß aufgegeben nach vielem Ärger. Verschrottet nachdem unsere Homöopathin mit ihren Listen auf den geliehenen MEDION fast verzweifelt ist!  (es hat mir sehr geschadet)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_323936 Truk20050

„Von Medion Veröffentlichungen bin ich schon genug veräppelt worden die enden dann meist im 404 Seite nicht gefunden . ...“

Optionen
Von Medion Veröffentlichungen bin ich schon genug veräppelt worden

Tut mir leid für Dich!

Mir ist es besser gegangen und ich habe im Falle des Falles Hinweise zu erfolgreichen Lösungen finden können.

Aber vielleicht liegt es in Deinen Fällen an Zeitablauf.
Ich habe wesentlich zeitnaher in den Anfang-2000er Jahren damit Bekannten helfen können.

Der Systemspezialist a13 hat doch etliche Tipps zusammnegestellt. HTH!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem“

Optionen

https://www.it-business.de/aldi-verkauft-16-zoll-notebook-von-medion-a-152001/

https://icecat.biz/en/p/medion/md96991/notebooks-+akoya+p6611+-1924182.html

https://www.medion.com/de/service/product-detail/30009558?fromTopicsPage=true

Das ist auch ne weit über 12 Jahre alte Kiste mit normalerweise 3GB RAM und für die gibts bei Medion jenau nix mehr!

Das Teil ist dann halt putt!

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

Ist da die einzige Option (neben jeweils ein RAM-Modul zu entfernen) und viel Spaß bei der Suche nach der Bios = CMOS-Batterie...

Und XP oder W2K Pro sind da natürlich überhaupt keine Option, weil die da nötigen SATA Treiber absolut niemals in deren Images integriert sind!!!

https://www.pctipp.ch/praxis/windows/sata-treiber-in-xp-cd-integrieren-1922676.html

https://www.wintotal.de/tipp/sata-treiber-in-das-installationsmedium-von-windows-2000-xp-2003-server-integrieren-2/

Nur wenn man im Bios den IDE (Compatible- & Enhanced-Modus oder Legacy und Native bezeichnet) SATA Modus auswählen kann (und das auch macht!) ist das da nicht so und die Wahrscheinlichkeit das man das bei der Kiste machen kann liegt bei jenau Null %!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.it-business.de/aldi-verkauft-16-zoll-notebook-von-medion-a-152001/ ...“

Optionen

P.S.

Wenn die Kiste OK sein sollte (was Sie zu 99% nicht ist) läßt sich da W7 immer ohne Probs installieren!

https://winfuture.de/downloadvorschalt,2662.html

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3291.html

Und bei nur 2GB RAM nimmt man natürlich immer die 32Bit Version.

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„P.S. Wenn die Kiste OK sein sollte was Sie zu 99 nicht ist läßt sich da W7 immer ohne Probs installieren! ...“

Optionen

@"Der Systemspezialist a13", wie Anne Dich nannte: Ich möchte Dich nochmal ansprechen - und alle Anderen, die ggf. weiterhelfen können ...

In YouTube habe ich mir das Video über das Zerlegen eines akoya (anderes Modell) angesehen. Dort saß die 2032 ganz hinten verdammt wie versteckt.

Es ist nun größtmöglich zerlegt. Tastatur weg. Die Abdeckung darunter, vom Unterboden ca 5cm abgehoben, sodaß die Platine voll eingesehen werden kann, bis hinten an den Akku-Schacht. Es hat sich m.E. nirgends eine - doch recht große silbrige 2032 versteckt. Hier ist meine Wissenschaft am Ende.

Hast Du mit der Bemerkung "Viel Spass beim Suchen der Batterie" eine Erfahrung damit nun ungesagt gelassen?

Oder insgesamt an Alle - die Frage an Euch: Wer weiß Bescheid darüber?

Gibt es die Schweinerei auch hier - wie bei Toshiba wo man die Batterie auch im Uhrenchip untergebracht hat mit Steckanschluß (nach einem Jahr ohne Benutzung tot!)

Für eine weitere Hilfe wäre ich dankbar.

M.fr.Gr.   TRUK

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Truk20050

„@ Der Systemspezialist a13 , wie Anne Dich nannte: Ich möchte Dich nochmal ansprechen - und alle Anderen, die ggf. ...“

Optionen

Hallo,

Es hat sich m.E. nirgends eine - doch recht große silbrige 2032 versteckt. Hier ist meine Wissenschaft am Ende.

diese Stützbatterie muss nicht silbern sein, in Laptops ist die auch gerne einmal eingepackt in farbigen Schrumpfschlauch. Die kann also gelb oder auch schwarz sein und hat 2 Anschlusskabel.

Gruß

h1

Beispiel:

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Truk20050

„@ Der Systemspezialist a13 , wie Anne Dich nannte: Ich möchte Dich nochmal ansprechen - und alle Anderen, die ggf. ...“

Optionen
Die Abdeckung darunter, vom Unterboden ca 5cm abgehoben, sodaß die Platine voll eingesehen werden kann, bis hinten an den Akku-Schacht. Es hat sich m.E. nirgends eine - doch recht große silbrige 2032 versteckt. Hier ist meine Wissenschaft am Ende.


Bei den Dingern musst Du in aller Regel die Oberschale mit abbauen und das Board selbst ebenfalls ausbauen. Auf der Unterseite hast Du dann die Batterie in Folie eingeschweisst, wie hatterchen1 schon erwähnt hat.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„@ Der Systemspezialist a13 , wie Anne Dich nannte: Ich möchte Dich nochmal ansprechen - und alle Anderen, die ggf. ...“

Optionen

https://www.youtube.com/watch?v=4jUNz_qhEjg

Da muß man dazu AFAIK schon das Mainboard ausbauen und deshalb schrieb Ich viel Spaß!!!

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v 4jUNz_qhEjg Da muß man dazu AFAIK schon das Mainboard ausbauen und deshalb schrieb Ich ...“

Optionen

Nun hab ich die ganze große - für mich risikoreiche Arbeit. Denn wenn was schief geht, kann ich mir kaum selber helfen.

Ich werde also den jetzt Zustand fotografieren. Alle Schrauben markieren und ebenso die Stelle wo sie entnommen wurden und wie lang sie sind. Ebenso die Kabel und Stecker am Gerät und auf dem Foto.

Dann geht es ausbaumäßig weiter. Immer nur so weit, wie alles fixiert ist. Vieles weiß ich noch nicht. Hoffentllich muß der Bildschirm nicht auch noch weg sein, wegen der langen Verkabelung. Ich darf keine Abschirmung vergessen zu markieren, sonst schwingt der Laden und ich weiß nicht warum. Der weitere Ausbau ist auch noch nicht geklärt, wo z.B. los geschraubt wird. Eine saumäßige präzisions Arbeit.

Wenn alles glücklich zerlegt ist, habe ich mir als einfachste Lösung ausgedacht, den Unterboden zu holen (sofern die Gesuchte sich dort versteckt hat) und mit dem Kreisschneider ein sehr großes kreisrundes Loch an der Stelle zu schneiden, unter der die Gesuchte von außen später entnommen wird. (Das ist meine Theorie, weil ich die Experimente nicht direkt vollführen möchte, sondern erst das Gerät wieder zusammenbaue, um sicher zu gehen, daß es auch wieder funktioniert.).

Zum zukünftigen Vorgang ist es noch nicht ganz sicher, ob ich das noch so richtig in Erinnerung habe...also
1. Stromversorgung weg - auch Akku
2. Biosbatterie raus und ggf. Kurzschlußstecker kurz drauf
3. Biosbatterie wieder drauf. Akku drauf. Strv. anschließen.

und dann gehts los:
Geräte-Einschaltknopf kurz drücken
und sofort F12 (BIOS öffnen) drücken mehrmals bis es sich öffnet.

Dann weiss ich noch nicht ob sich die Grundeinstellung von alleine einstellt, oder ob ich F5 sofort drücken muß zum laden derselben. Klar daß ich danach sofort abspeichern muß, damit das Eingestellte übernommen wird.

Ich zaudere im Moment, ob nach Wegnahme jedweder Stromversorgung das Flash-Eprom eine Neuanlage der Grundeinstellung bei Wiederanlegung der Speicherungsspannung in das Setup-Menü automatisch einschreibt (oder durch Tastendruck).

Die Frage ist berechtigt, denn ich habe schon einmal einen Laptop dabei gehimmelt.

Heikel war damals, ob ich aus dem Bios ausgestiegen bin ohne es abzuspeichern, was gerne mal passiert - meist ohne größere Folgen, hier aber wäre es fatal.

Das möchte ich gerne noch einmal genau hinterleuchtet haben, wenn möglich.

Ansonsten meinen herzlichen Dank für die Hilfe.

P.S. Korrektur von Obigem ist möglich, wenn fehlerhaft.

M.fr.Gr.  TRUK

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Nun hab ich die ganze große - für mich risikoreiche Arbeit. Denn wenn was schief geht, kann ich mir kaum selber helfen. ...“

Optionen

Du mußt noch sehr sehr viel lernen...

https://de.wikipedia.org/wiki/CMOS-RAM

Es geht da darum das CMOS-RAM zu löschen und wenn man das unter Strom tut (per Kurzschluß) himmelt man immer die Kiste!!!

The typical NVRAM capacity is 256 bytes.[2]

The CMOS RAM and the real-time clock have been integrated as a part of the southbridge chipset and it may not be a standalone chip on modern motherboards

https://en.wikipedia.org/wiki/Nonvolatile_BIOS_memory

Und das CMOS-RAM befindet sich physikalisch auch bei deiner alten Kiste natürlich definitiv nie im Bioschip, sondern im Chipsatz des Boards!

https://de.wikipedia.org/wiki/Southbridge

Aber was der ist und macht weißt du natürlich auch nicht...

"Ausführen des BIOS Setup

Sie können das Konfigurationsprogramm nur kurz nach dem Systemstart ausführen. Wenn das Notebook bereits gestartet ist, schalten Sie es ab und starten es erneut. Drücken Sie die F2 Funktionstaste, um das BIOS-SETUP zu starten"

Seite 79!

https://manuall.de/medion-akoya-p6611-md-96991-notebook/

Außerdem kommt man da nur mit F2 ins Bios, mit F12 wird einem nur das Bootmenü angezeigt = man kann das Bootgerät auswählen = HDD/SDD, CD oder USB Stick!!!

Wem der große Unterschied nix sagt...

Und im jedem! Bios kann man die Defaults laden und speichern und die werden dann natürlich ins CMOS-RAM geschrieben...

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

Und das solltest du mindestens 3x lesen und eher öfter!

"für mich risikoreiche Arbeit"

Die Kiste ist fast nix mehr wert...

"mit dem Kreisschneider ein sehr großes kreisrundes Loch an der Stelle zu schneiden, unter der die Gesuchte von außen später entnommen wird"

Das ist was aus der janz tiefen DAU-Tonne und macht man natürlich nie!

Mit viel Glück reichts da übrigens mit F2 ins Bios zu gehen und die Defaults laden und speichern!

Das läuft bei den meisten Biosen im Exit Menü des Bios.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Du mußt noch sehr sehr viel lernen... https://de.wikipedia.org/wiki/CMOS-RAM Es geht da darum das CMOS-RAM zu löschen und ...“

Optionen

Zurücksetzen eines Laptops mit entfernbarem Akku:

https://support.hp.com/de-de/document/c01885674

Das ist da auch noch ne kleine Chance, wenn man das CMOS-RAM nicht löschen kann/will.

https://www.youtube.com/watch?v=_vr5_FYVVwc

Das man da immer! von nem Stick oder DVD booten muß und dann bei der Installation alle Partitionen auf der HDD löschen muß weißt du schon???

Bei dir würde es mich absolut nicht wundern wenn du das nicht weißt und in dem Fall ist natürlich alles nix...

"Da die FP krachneu ist und unbespielt, bekam sie mittels Partitionierprogramm die Partitionstabelle und wurde FAT32 partitioniert"

Und das macht man aus vielen Gründen sowas von definitiv nicht!!!

Außerdem ist FAT32 natürlich ne Formatierung und keine Partionierung und kein Windows sollte man auf so formatierten Partition installieren!

https://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-7&faq=4

Bei W7 und höher ist bei FAT32 absolut immer aus die Maus angesagt!

Dürfte auch jedes halbwegs aktuelle Linux krumm nehmen und auf die absolut krude Idee so einen Scheiß zu machen muß man irgendwie schon erstmal kommen und das habe Ich überlesen...

Das könnte da schon des Pudels Kern sein...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Zurücksetzen eines Laptops mit entfernbarem Akku: https://support.hp.com/de-de/document/c01885674 Das ist da auch noch ne ...“

Optionen

Bei Windows ist schon seit W2K definitiv nur NTFS als Formatierung angesagt und es gibt Kisten (Bios Versionen), die ner Linux Installation allgemein in die Suppe spucken.

Und auch bei Linux überläßt man wie bei Windows und der Installation besser die Partionierung und das Formatieren!

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„Zurücksetzen eines Laptops mit entfernbarem Akku: https://support.hp.com/de-de/document/c01885674 Das ist da auch noch ne ...“

Optionen

Hallo Alpha13.

"Warum ich so bin..."   Erinnert dich das an etwas? In der Folge hattest DU dich in einem privaten Gespräch ein Bisschen entschuldigt, weil Du übers Ziel geschossen warst, -wie auch hier.

Ich möchte Dich mit 86 Elektronikerjahren (als Hochfrequenztechniker) mal sehen, was Du als ehemals voll drin in Digitaltechnik, Hochfrequenztechnik, Fernsehtechnik, Kunstkopfsterefonie-Tonübertragungsgeräten, autodidaktischen PC-Lektüren, und allem incl. Antennen-Funkamateurtechnik noch drin hast. Ob Du diese Dinge auch noch gezielt beim Namen nennen kannst, oder auch nur weisst -etwas blasser - das von damals - und nun von einem Jüngeren hart übers Maul gefahren bekommst. Ich suche immer autodidaktisch nach Wissen um das vergessene nachzuholen und bin dankbar für Eure Hilfe.

Zu dem Gerät ist zu sagen, daß es nur wieder eine Übung für mich ist und Bestätigung wenn es nach zähem sturen Pauken zum gewünschten laufen gebracht wurde. Vista wollte ich nicht haben, weil ich an Linux seit Jahren arbeiteVergangenheit, ohne die die heutige Generation heute keinen PC, kein Tablet kein Satelitenfunk hätte. Unsere Generation hat von der Picke auf gelernt an Neuem und lernt heute immer noch. Die Digitaltechnik schreitet fort.

Drum bitte genau lesen worum es geht und dem Fehlenden Korrektur  bieten.
Ich rechne immer mit kollegialen Hilfen von der anderen Sparte.

TRUK

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 Truk20050

„Hallo Alpha13. Warum ich so bin... Erinnert dich das an etwas? In der Folge hattest DU dich in einem privaten Gespräch ein ...“

Optionen

Hallo auch,

Drum bitte genau lesen worum es geht und dem Fehlenden Korrektur  bieten [...]

Ich frage dann mal

[...] infolge Überhitzung (Stromaufnahme > 84 W ! im Fehlerfall ) nun eine neue Festplatte und einen neuen Speicher brauchte [...]

läßt sich denn

idiotischen VISTA
Windoofs VISTA

jetzt neu installieren oderläüft das so wie bei

XP, W2k prof, Mint 18.3, Mint 17, Ubuntu 10.3 .
Immer wenn die die Installation nach dem Partitionieren auf Platte geschrieben werden soll, stürzte bei allen die Installation ab.
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 gelöscht_327925

„Hallo auch, Ich frage dann mal läßt sich denn jetzt neu installieren oderläüft das so wie bei“

Optionen

Das war aber der Grundkonsens, daß nur VISTA sich letztendlich installieren ließ. Ich möchte es aber nicht Es soll ein Linux-Laptop werden aus nun so oft genannten Gründen. Jetzt klar?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Truk20050

„Das war aber der Grundkonsens, daß nur VISTA sich letztendlich installieren ließ. Ich möchte es aber nicht Es soll ein ...“

Optionen

Hallo,

wie wäre denn das:

2,5" Festplatte aus dem Laptop im PC mit Linux bespielen und zurück in den Laptop setzen.
Nur mal so als Idee.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 hatterchen1

„Hallo, wie wäre denn das: 2,5 Festplatte aus dem Laptop im PC mit Linux bespielen und zurück in den Laptop setzen. Nur ...“

Optionen

Hallo Hatterchen1, Auch Dein Gedanke soll nicht ohne Antwort bleiben. Das wäre undankbar. Nur - ich habe alle diese "Verrenkungen" schon durchprobiert und man traut sich doch nicht 100%ig zu, doch dabei keinen Fehler gemacht zu haben. Also habe ich die Festplatte mit Kanotix  gelöscht, da man mit diesem oder Knoppix es einfach in der Hand hat ein "umount" gemacht zu haben. Hernach kann man als Admin die gparted aufrufen - wenn man vorher über das Terminal sich ein Kennwort eingegeben hat. Das ist alles so übersichtlich und schon 100 Mal gemacht und würde auch vom BS sofort angemahnt, beim geringsten Tippfehler. Auch mit oder ohne FAT32 wurde probiert. Das war Quatsch denn sowohl Linux wie auch Windows-Betriebssysteme verlangen sofort nach der entsprechenden Formatierung (NTFS, Fat32, ext2 o.4). man kann da nicht viel falsch machen, wie ich feststellte. Ich habe eine perfekte Clon-Maschinerie, die vorhandene SATA-Platten 1:1 in viel kürzerer Zeit überspielt. Diese Systeme sind als Einschub-Wechselfestplatten dauernd in Betrieb und es wurde damit eine 1:1 Backup Platte gleichen Typs hergestellt und im PC getestet. Es läßt sich von allen vorhandenen Betriebsystemen zu meiner großen Überraschung nur VISTA installieren. Ich hatte nicht damit gerechnet und war sehr verwundert, weil ich glaubte nach der Reparatur würde  sich noch sonstiges herausstellen. Dann kochte es in mir! Ich verfluchte dieses verdammte Microsoft BS und wendete mich nun an die Nickles Helfer, die ich nur zu gut kenne. Daß ich aber diese vom Wesentlichen abkommenden Diskussionen auslöste, ist ein großes Problem. Man erkennt nicht, daß ich einfach nur Linux egal in welcher Ausgabe haben will. Linux wird von der ganzen Welt gepflegt wogegen Windows nur ein geldverdienen ist. Wer das noch nicht kapiert hat, tut mir Leid. Er hat sich noch nicht an Linux versucht. Ja Windows braucht man halt, aber nur zweitrangig wenn's halt sein muß. Aber ins Internet gehe ich nur mit dem sicheren Linux und damit hat sich's.

Gruß

TRUK

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Truk20050

„Hallo Hatterchen1, Auch Dein Gedanke soll nicht ohne Antwort bleiben. Das wäre undankbar. Nur - ich habe alle diese ...“

Optionen

Hallo,

ich glaube, Deine Aversion gegen Windows verstellt Dir etwas den Blick.
Vergesse doch einfach mal Windows, das mit dem Problem gar nichts zu tun hat.

Du schreibst, Dein Laptop ließe nur die Installation von Vista zu.
Hast Du diesen Laptop denn schon einmal mit einem Linux-System gestartet (CD/DVD oder Stick)?
Ich glaube nicht.
Denn dann würden ja auch gewisse Programme, z. B. Acronis True Image, die auf Linux basieren, darauf nicht laufen.
Und genau darauf zielte meine Idee, ein Linux System auf eine 2,5" Festplatte, an einem PC, installieren und in den Laptop einbauen.

Gruß

h1 (für den Windows 10 das beste Betriebssystem ist) Zwinkernd

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Hallo Alpha13. Warum ich so bin... Erinnert dich das an etwas? In der Folge hattest DU dich in einem privaten Gespräch ein ...“

Optionen

"Dateisysteme von Microsoft, als Installationsdateisystem für Linux nicht geeignet"

https://wiki.ubuntuusers.de/Dateisystem/

Aber das ist bei dir auch absolut vergebens, du willst oder kannst nicht verstehen...

EOD

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„Dateisysteme von Microsoft, als Installationsdateisystem für Linux nicht geeignet ...“

Optionen

Ich verstehe die welt nicht mehr. Entweder bist Du ein eingefleischter Windows Anhänger oder Du hast nur wenig Linux installiert. Du willst mir unbedingt Windows in allen Versionen verkaufen. Kapierst einfach nicht, daß ich seit Mikes Buch über Linux sofort auf Ubuntu 8.? übergewechselt bin und konnte dort sofort weitermachen ohne zu merken, daß es Linux ist. So einfach und problemlos lief die Installation fast ohne Eingaben bis zum Ende. Ich war begeistert.

Frage: Wenn Du irgendwo hin willst, gehst Du dann den längeren über den Berg dort hin oder nimmst Du den kürzeren Weg auf dem Flachen? Ich glaube daß Linux sich über Jahre hinaus bei mir, als der flachere Weg herausgestellt hat. Zumal ich hinter mir die ganze Welt von Programmierern habe, die mit Argusaugen darauf achten, daß niemand Linux was anhaben kann.Ich habe seit Beginn keine Probleme mit Internet-Schädlingen und brauche keine Virenscanner. Der älteste PC läuft immer mit Linux für untergordnete Anwendungen. Klar, daß ich damit kein Multimedia machen kann. Klar ist aber auch, daß ich oftmals auch Windows brauche (nur als Wechselfestplatte) weil alle dusselige Welt sich incl. den Enwicklern von Microsoft hat einwickeln (kaufen) lassen.

Mehrere Tausend freie Programme für alles Mögliche habe ich (KOSTENFREI!) zur Verfügung.Nur eines macht Linux nicht (nur Microsoft erdreistet sich sein neues Windows 7 ? unter einem Linux-Betriebssystem vor zu führen) ..es läßt kein Windows unter seinem System zu. Wohl aber kann es alles immitieren (dos) um auch unter windows gelesen zu werden.Du glaubst doch wohl nicht, daß ich mich noch von Windows begeistern lassen will. Auf diesen Laptop kommt LinuxMint oder er verreckt!

Meinst Du wirklich - nun zu deinem Tread- daß eine vorhandene Fat32 Formatierung lange Bestand hat, wenn ich neu Partitioniere? sofort wird eine neue Partitionstabelle angefordert und dann kommt die Formatieren auf ext2 oder ext4 (die Auswahl ist groß) so z.B kann ich durchaus Windws Partitionen Fat Fat32 Ntfs usw machen, auf denen dann W2k z.B.läuft. Ist eine W2k bereits installiert auf Part 0 (ist Linux so einzigartig^und fragt, ob es diese bestehen lassen und einbinden  soll zu einem jeweils aufrufbaren System. Da bleibt doch Deine Windows Anbietung ganz weit im dunkeln.

Eines hast Du bis jetzt aber noch immer nicht verstanden, daß ich dieses"NUR VISTA-installierbare" von diesem Laptop weghaben will. Das Sytem funktioniert. Die Festplatte ist neu und könnte mit dem ERASER auf CD blitzeblank gemacht werden im wahrsten Sinn des Wortes.Der macht alles platt und wehe dem, der bein Aussteiegn kein Betriebsystem zum Neustart eingeschoben hat. I.d.R. eine W98 Systemdiskette. Leider gestattet dies das Gerät nicht, denn ich habe nur ein USB Diskettenlaufwerk zur Verfügung. USB ist im Notfall wohl noch nicht geladen. Dieser Gedanke aber nur, wenn es nicht genügt mit Knoppix Gparted die Platte sauber zu machen. damit kann ich einfachst umounten und alles erfordeliche machen. Du siehst also, ich muß wohl NOCH VIEL LERNEN. Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal besser. Das war MEINE ANTWORT an dich, auf die Ohrfeige hin.

Gruß TRUK

bei Antwort benachrichtigen
jofri62 Truk20050

„Ich verstehe die welt nicht mehr. Entweder bist Du ein eingefleischter Windows Anhänger oder Du hast nur wenig Linux ...“

Optionen

Hallo TURK

ich glaube nicht, dass Alpha dir Windows oder Linux "verkaufen" will. Auf einem Book läuft bei mit Mint 19.3 Tricia.

Deine Aussage "nur Microsoft erdreistet sich ein neues Windows7" kann ich nicht nachvollziehen. Bei Linux endet auch der Support für die Betriebssysteme, z. B. wird Mint 19.3 »Tricia« noch bis 2023 unterstützt.

Auf meinen Geräten konnte bisher alle Betriebssysteme entsorgen!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 jofri62

„Hallo TURK ich glaube nicht, dass Alpha dir Windows oder Linux verkaufen will. Auf einem Book läuft bei mit Mint 19.3 ...“

Optionen

Das war glaube ich, nicht richtig verstanden mit dem "Nur Microsoft erdreistet sich usw"

Das bezog sich auf einen Artikel (ich glaube sogar von Mikes  Linux-Buch) wonach Microsoft ihr neues Betriebssystem offensichlich mit einem Linux-Betriebssystem vor Journalisten und Insider vorführte vermutlich um Blamagen durch blauen Bildschirm ect. vorzubeugen. Bekannt wurde dem Schreiber dies, als er an der Art der Uhr und weiteres feststellte daß das doch wohl zu 100%  Linux Machart sei. Denn das Betriebssystem kannte später nicht diese Formen wie sich herausstellt. Ich kann das nur ungefähr so wiedergeben weil es schon so lange her ist, aber doch für immer haften geblieben ist.

Gr. Truk

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_237326 Truk20050

„Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem“

Optionen

Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem alten "Acer Aspire one 721", habe mir auch die Zähne ausgebissen mit den unterschiedlichsten Linux-Distros, da wollte sich auch nichts installieren lassen. Bis ich es mit Bunsenlabs probiert habe - jetzt läuft die Kiste einwandfrei.

https://www.bunsenlabs.org/

Bunsenlabs ist auf Debian aufgebaut, da solltest du absolut keine Probleme mit haben.....

Probier es einfach mal. Wenn dir die Desktop-Oberfläche nicht gefällt, dann kannst du einfach XFCE oder LXDE installieren.

Ursprünglich war auf der Kiste Win7 drauf.

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 gelöscht_237326

„Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem alten Acer Aspire one 721 , habe mir auch die Zähne ausgebissen mit den ...“

Optionen

Hallo, an Alle, die mir helfen wollten: Ich glaube ich muß noch etwas mehr verdeutlichen.... Der Laptop läuft und hat VISTA installiert, Ich finde keinen Anreiz, dieses blöde komplizierte unvorteilhafte BS zu verwenden, im Vergleich zu Linux, das problemlos alles meistert. Ich bin begeisterten Linuxer und bekomme nun zwangsweise diese VISTA vorgesetzt. Der Rückschritt zu diesem Schitt-Betriebssystem ist enorm. Ich komme damit nicht zurecht und setze alles drauf etwas Anderes zu installieren.( Man ist halt verwöhnt und hat fast vergessen, was unter WINDOOFS alles abläuft. Man kann es einfach nicht mehr - hat alles schon vergessen). Zudem fehlen viele Treiber und überall diese Irrgärten in denen man sich nicht mehr zurechtfindet. Ich hoffe, man hat mich verstanden und hilft in dieser Richtung.

Habe zwar in der Vergangenheit auch bios-dateien in beschriebener Art -damals auf DOS-Ebene - überspielt mit allem Pi Pa Po, doch das ist lange her. Wenn es wirklich die Aussicht ist, daß dies etwas bringt, so ist immer noch die Hürde bei Medion, wo ich wohl kaum die aktuelle BIOS-Datei bekomme. Die Alte könnte zwar auf die Diskette zuvor abgespeichert werden, aber auch das ist mir einmal in die Hose gegangen. Damals war das BIOS noch nicht so alt und es  klappte dann  dennoch.

Es wird eine Weile dauern, bis ich alle Vorschläge durch exerziert habe.

Bis dahin danke Euch Allen

M.fr.Gr. TRUK

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Truk20050

„Laptop gestattet nur VISTA als Betriebssystem“

Optionen

Sind wir noch bei Laptop, Vista usw. oder geht es hier nur noch um Tiraden?

Das Läppi und der Prozzi sollte eigentlich mit modernen Distris problemlos klarkommen:

https://icecat.biz/en/p/medion/md96991/notebooks-+akoya+p6611+-1924182.html

https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/35581/intel-core-2-duo-processor-t5800-2m-cache-2-00-ghz-800-mhz-fsb.html

So btw. gibt es bei Medion noch ein BIOS-Update:

http://www.medion.com/de/service/_lightbox/treiber_details.php?did=6806

Da es auch einen AHCI-Treiber gibt, sollte sich im BIOS auch der Zugriffsmodus ändern lassen und wenn es nicht gelingt über eine der gängigen Tasten für die Bootauswahl wie F9-F12 von DVD/Stick zu booten, dann bietet sich das Ändern der Bootreihenfolge im BIOS an. "Normalerweise" sollte die Kiste aber für meine Begriffe auch von Stick booten können.

Irgendwelches Formatieren einer neuen Festplatte vor dem Installieren habe ich noch nie gemacht. Das überlasse ich der Installationsroutine, egal ob unter Windows oder Linux.

Angesichts von 2GB RAM würde ich z.B. ein 32bit-Xubuntu 18.04 so als Test nehmen und die ISO mittels Rufus auf Stick ziehen oder eben auf DVD brennen. Von der muss das Teil auf jeden Fall booten können, wenn das Laufwerk nicht defekt ist. Ab 20.04 gibt es nur noch 64bit-Versionen.

Die verbaute Geforce 9300M war übrigens auch gerne kaputt.

http://cdimage.ubuntu.com/xubuntu/releases/18.04/release/xubuntu-18.04.5-desktop-i386.iso

http://cdimage.ubuntu.com/xubuntu/releases/20.04/release/xubuntu-20.04.1-desktop-amd64.iso

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 fakiauso

„Sind wir noch bei Laptop, Vista usw. oder geht es hier nur noch um Tiraden? Das Läppi und der Prozzi sollte eigentlich mit ...“

Optionen

Danke Fakiauso, auf Deine Unterstützung  wie jetzt, habe ich gewartet.

Aber lass mir zur Antwort noch etwas Zeit. Ich habe eine wichtige Arbeit z.Zt. zu machen. Es geht um den Einbau des Stromverteilers in der oberen Wohnung und so pauke ich gerade noch an den neuen Vorschriften,  (der klasse HAGER - Beispiele in YouTou)., wie so was heute bei den Installateuren abläuft. Sehr primitiv, gegenüber den 15x für alle Vorgesetzten unterschriebenen VDE-Vorschriften meiner ehemaligen Arbeitsstätte. Ich arbeite ohne Zeitdruck und dafür etwas professioneller, fast wie ehemals.

Der Laptop ist inzwischen schon weitgehend zerlegt, aber ich baue ihn für die vielen vorgeschlagenen Versuche zumindest weitgehend wieder zusammen. Das braucht halt etwas. Wenn es so weit ist, melde ich mich wieder.

M.fr.Gr.  TRUK

P.S. Viel lieber hätte ich noch den Maschinenbauer in mir wirken lassen und das kreisrunde Loch in den Boden gefräst und ihn dann zusammengebaut - für alle Fälle.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Truk20050

„Danke Fakiauso, auf Deine Unterstützung wie jetzt, habe ich gewartet. Aber lass mir zur Antwort noch etwas Zeit. Ich habe ...“

Optionen
Viel lieber hätte ich noch den Maschinenbauer in mir wirken lassen und das kreisrunde Loch in den Boden gefräst und ihn dann zusammengebaut - für alle Fälle.


Bei dem Teil wird dadurch zumindest nichts schlechter;-)

Mit dieser Methode habe ich ein ähnlich kaputtes Targa mal noch eine Weile über Wasser gehalten. Den ausgeschnittenen Rest habe ich aber mit Panzertape wieder als Verschluss für das Loch genommen, damit es nicht den ganzen Dreck hinein zieht und das "Kühlkonzept" des Notebooks ausser Gefecht setzt.

Hat aber nicht viel genützt, denn nach einer eher kurzen Zeit ist das Ding dann auch am Nvidia-Bug verendet, da war damals eine 7300Go drin. Von den 6xxx bis zu den 9xxx hatten die in den Notebooks immer wieder Probleme und wenn die CMOS-Battiere getauscht wurde oder noch ausreichend Spannung hat, würde ich bis auf weiteres davon absehen.

Da das Book noch läuft, wird es mit dauerndem Reset des BIOS auch nicht besser.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„Bei dem Teil wird dadurch zumindest nichts schlechter - Mit dieser Methode habe ich ein ähnlich kaputtes Targa mal noch ...“

Optionen
Bei dem Teil wird dadurch zumindest nichts schlechter;-)

Also ein 12er Loch über dem 2poligen Stecker und dann die neue Batterie an passender Stelle dazu plaziert hab ich auch schon und soviel schwerer werden die alten Gurken dadurch ja auch nicht Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_327925

„Also ein 12er Loch über dem 2poligen Stecker und dann die neue Batterie an passender Stelle dazu plaziert hab ich auch ...“

Optionen
soviel schwerer werden die alten Gurken dadurch ja auch nicht


Ne, die sollen ja auch nicht bei Orkan im Freien genutzt werden. Und ich glaube auch nicht, dass Kurts Kiste hinüber ist. Entweder hat sich da tatsächlich das BIOS verschluckt, weil es vielleicht zu lange stand und die CMOS-Batterie runter ist oder es ist ein Fall von betriebsblind.

So richtig schlau werde ich aus den Fehlerbeschreibungen da auch manchmal nicht und so eine Zeremonie iist das Zerlegen eines Medion-Plastikbombers dann auch wieder nicht. Da hast Du halt jede Menge unmöglicher Schrauben und viel Geklipse mit dem Plättchen aus dem ifixit-Set, aber alles machbar - Herr nachbar!

Wer dagegen die CMOS-Batterie derart intel-liegend versteckt, geht sicher gar nicht davon aus, dass die Books die Batterie überleben. Und 2GB RAM sind inzwischen schon etwas mau, mehr wie 4GB wird das Ding gar nicht schlucken, aber da es zu 99% noch ein normales BIOS hat, müsste das wenigstens von DVD oder Stick booten, wenn auf der Platte kein OS installiert ist. Mit Vista hat das jedenfalls nichts zu tun als Nullserie von W7.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„Ne, die sollen ja auch nicht bei Orkan im Freien genutzt werden. Und ich glaube auch nicht, dass Kurts Kiste hinüber ist. ...“

Optionen

Sehe ich genauso und daher meine Rückfrage, ob nach der Reparatur bzw. dem Komponentenaustausch ausschliesslich (!) das Vista neu installiert werden konnte und alles andere abkackt, was ja wohl nicht sein kann.
(Hätte ja auch noch andere Bauteile schrotten können.)

Mit Vista hat das jedenfalls nichts zu tun als Nullserie von W7.

Ein frisches Vista lief damals im Grunde auch ganz Herr Vorragend...mal so nebenbei.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_327925

„Sehe ich genauso und daher meine Rückfrage, ob nach der Reparatur bzw. dem Komponentenaustausch ausschliesslich ! das ...“

Optionen
Ein frisches Vista lief damals im Grunde auch ganz Herr Vorragend...mal so nebenbei.


Da habe ich ausser der Optik am Ende ohnehin keinen Unterschied zu W7 feststellen können. Das 7er wurde vermutlich nur wegen des schlechten Rufs von Vista aus dem Hut geholt.

Und so aus dem Bauch heraus mag sich unter der Haube bis W10 sicher einiges getan haben, aber das Grundkonzept des Bedienens und der Einstellungen hat sich fast seit W2k und auf jeden Fall seit XP nicht mehr geändert bis zum 10er. Selbst da ist die olle Systemsteuerung noch drin wie seit anno Tobak, nur wird das jetzt halt gut versteckt.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„Da habe ich ausser der Optik am Ende ohnehin keinen Unterschied zu W7 feststellen können. Das 7er wurde vermutlich nur ...“

Optionen
nur wird das jetzt halt gut versteckt.

iwo- in Cortanas Einauge "Sys" eintippen und schon isse da Lächelnd...jedenfalls bisher noch.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_327925

„iwo- in Cortanas Einauge Sys eintippen und schon isse da ...jedenfalls bisher noch.“

Optionen

Komisch, bei mir liegt die in der Taskleiste...Zunge raus

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 hatterchen1

„Komisch, bei mir liegt die in der Taskleiste...“

Optionen

Jaaa...du weisst ja auch Bescheid aber halt nicht jedermann/-frau braucht oder benutzt die auch.

Zunge raus

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_327925

„Jaaa...du weisst ja auch Bescheid aber halt nicht jedermann/-frau braucht oder benutzt die auch.“

Optionen
nicht jedermann/-frau braucht oder benutzt die auch.

Weil sie sie nicht finden?Zwinkernd
Aber @fakiauso hat schon Recht und ich habe das schon so oft geschrieben und gesagt, W10 ist nicht viel anders als XP.
Wer XP konnte, kann auch W10.
Aber viele bespucken und beschimpfen dich, wenn du ihnen das sagst. Frag mal bei Nickles...Überrascht
Ich habe da einen ganz lieben Freund, der hat deswegen fast einen Hatzilawutzi Lachendbekommen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 hatterchen1

„Weil sie sie nicht finden? Aber @fakiauso hat schon Recht und ich habe das schon so oft geschrieben und gesagt, W10 ist ...“

Optionen
Weil sie sie nicht finden?
Wer XP konnte, kann auch W10

Na jaaaa man braucht schon eine gewisse Einarbeitung oder Übung bis das für jeden wieder passend gemacht ist- sprich, bis die Verknüpfungen wieder da liegen wo sie hingehören.

der hat deswegen fast einen Hatzilawutzi bekommen.

Bei solchen Extremen geb ich auch als der Dümmere nach Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 gelöscht_327925

„Na jaaaa man braucht schon eine gewisse Einarbeitung oder Übung bis das für jeden wieder passend gemacht ist- sprich, ...“

Optionen

Hallo, nun hab ich den Fehler im BIOS gefunden. Nach Euren Hinweisen, bin ich noch mal dran gegangen und hab einen Clon 1:1 mit meinem neuen SATA-Gerät gemacht und hernach auf meinem großen PC die Platte eingesetzt - und sie lief genau wie die Source-Platte einwandfrei. Im Laptop aber nicht! Noch ein paar Versuche und ich hatte den Eindruck daß harwaremäßig was durch die Überhitzung flöte gegangen ist. Ich war kurz dabei ihn ins jenseits zu schicken, weil die Platte nun im BIOS garnicht mehr angezeigt wurde. Nach etwas Abstand - ich hatte ihn in die Ecke gestellt, hatte ich gestern nun die Überlegung, eine krachneue Platte einzusetzen. Dabei viel mir auf, daß unter der Abschirmung die Platte ja zu tief drin lag. m. a. Worten, sie saß garnicht im Sockel drin, deshalb wurde sie wohl nicht angezeigt. Das bestätigte sich nun mit der neuen Platte. Sofort der Versuch mit der Ehemaligen - und die lief nun wie gewünscht auf LinuxMint 18.3 vollumfänglich.

Ich getraute mich erst nicht recht, das XP zu starten, da ich schlimmes erwartete. Tatsächlich stürzte sie, nachdem alles geladen war, kurz vor der  Abfrage eines Adminkennworts, ab und startete neu.

Wohlgemerkt: Die Platte arbeitete auf dem PC sowohl in Linux, wie auch bei Anwahl XP einwandfrei ohne Mucken. Nachdem ich mir nochmal die Bios-Einträge angesehen hatte - ob auch alles in der Grundstellung F9 (Werkseinstellung) war,stieß ich auf die "SECURITY"-Einträge, die lauteten:

>> Das Supervisor-Passwort steuert den Zugriff auf das gesamte Setup-Dienstprogramm.

Wurde nur das Supervisor-Passwort festgelegt, dann kann das Benutzerkennwort festgelegt werden.

Wenn das Supervisor-Passwort gelöscht wurde, wurde auch das Benutzerkennwort gelöscht.

Es kann auf dem Boot-System verwendet werden, wenn Password-on-Boot aktiviert war."

Es ist: das Supervisor Password = ENTER

Es ist: das Benutzerkennwort auf ENTER

Primäres Festplattenkennwort = ENTER

Passwort beim Booten = Deaktiviert

Dieses hab ich mit Google Translator übersetzt, um genau das Gesagte zu erfassen.

Damit war wohl der Urheber  gefunden, weshalb keine Eingaben unter Windows möglich waren. Das Supervisor-Passwort aber kenne ich nicht und die Kiste hab ich auch nicht so auseinander nehmen können, um an die 3 Volt Speicherzelle zu kommen. Ich könnte nun nur mit Linux arbeiten, aber manchmal braucht man mal dieses XP. Wie könnte man noch diese Passwortsperre rückgängig machen? Ich bin froh,daß die Kiste nach teilweisem Zerlegen nun wieder so weit läuft. Immer besser, als weggeworfen, zumal der Bildschirm noch tadellos ist.

Wenn das Supervisor-Passwort gelöscht ist geht alles wieder wie gewünscht. Um ein anderes Passwort von mir ein-zu-geben, fragt er nach dem alten, mir unbekannten Passwort. Gibt es einen Passwort.Knacker? Das wäre die Hilfe.

Für Eure ausdauernde -alles lesende.. Bereitschaft bedanke ich mich sehr.

Es war für Einige zu viel verlangt.

M.fr. Corona-Grüßen

TRUK

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 Truk20050

„Hallo, nun hab ich den Fehler im BIOS gefunden. Nach Euren Hinweisen, bin ich noch mal dran gegangen und hab einen Clon 1:1 ...“

Optionen

1. Was für ein Bios? (AMI- Award-Phoenix-Insyde)

2. Was wird angezeigt, sobald 3x ein falsches Passwort eingetippt wurde?

Etwas in dieser Art vielleicht?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_327925

„1. Was für ein Bios? AMI- Award-Phoenix-Insyde 2. Was wird angezeigt, sobald 3x ein falsches Passwort eingetippt wurde? ...“

Optionen

Das er da absolut immer auf dem Holzweg ist sollte dir eigentlich klar sein...

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„Das er da absolut immer auf dem Holzweg ist sollte dir eigentlich klar sein...“

Optionen

@Alpha13 ... Dann sag doch bitte warum. Mit Andeutungen kann man nichts anfangen.

Ich war gerade dabei das Phoenix Bios SecureCore die Setup uttility "Information" abzutippen, als Du mit Deinem Einwurf dazwischen kamst und leider -alles kippte weg. Ich war mit dem Laptop , der nun auf LinuxMint 18.3 sehr sauber läuft im Netz und sah, daß was auf Nickles sich getan hat. Ich habs aufgemacht und sah die Fragestellung. Daraufhin habe ich warmstart gemacht und das Phoenix BIOS aufgerufen. Hab die verlangten Spielchen gemacht und festgestellt, daß ich in Security keine Passwörter aktiviert habe. Ich habe versuchshalber ein Supervisor Passwort eingegeben, das er auch angenommen hat. Hab den Versuch hinterher gemacht indem ich ein falsches Passwort eingab, was er monierte. danach hab ich das richtige Passwort wieder eingegeben, das er angenimmen hat. Er gestattete nun ein neu einzugebendes Passwort. Das aber wurde nun leer gelassen und danach ENTER gegeben.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 Alpha13

„Das er da absolut immer auf dem Holzweg ist sollte dir eigentlich klar sein...“

Optionen

Ja, zu kurz gedacht- ich hatte da nur das Master-/Supervisor PW im Fokus- also daß er selbiges nicht weiß...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_327925

„Ja, zu kurz gedacht- ich hatte da nur das Master-/Supervisor PW im Fokus- also daß er selbiges nicht weiß...“

Optionen

Bei Ihm ist selbst nach mehr als 14 Jahren im Forum und herumfummeln an nicht wenigen Kisten da nix unmöglich und da ist jedes Wort mehr ein Wort zu viel...

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 gelöscht_327925

„1. Was für ein Bios? AMI- Award-Phoenix-Insyde 2. Was wird angezeigt, sobald 3x ein falsches Passwort eingetippt wurde? ...“

Optionen

1.) Phoenix SecureCore (tm)

2.) genau in dieser Art : 37238092

In YouTube habe ich gefunden :  BIOS-pw.org

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050

Nachtrag zu: „1. Phoenix SecureCore tm 2. genau in dieser Art : 37238092 In YouTube habe ich gefunden : BIOS-pw.org“

Optionen

1.) Phoenix SecureCore (tm)

2.) genau in dieser Art : 37238092

In YouTube habe ich gefunden :  BIOS-pw.org

Dort diesen Code eingegeben hab ich Medion Fabrikat nicht gefunden.

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050

Nachtrag zu: „1. Phoenix SecureCore tm 2. genau in dieser Art : 37238092 In YouTube habe ich gefunden : BIOS-pw.org“

Optionen

1.) Phoenix SecureCore (tm)

2.) genau in dieser Art : 37238092

In YouTube habe ich gefunden :  BIOS-pw.org

Dort diesen Code eingegeben hab ich Medion Fabrikat nicht gefunden.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Hallo, nun hab ich den Fehler im BIOS gefunden. Nach Euren Hinweisen, bin ich noch mal dran gegangen und hab einen Clon 1:1 ...“

Optionen

https://praxistipps.chip.de/bios-passwort-anlegen-so-gehts_12138

https://support.lenovo.com/mo/de/solutions/ht036206

Wer selbst nach Lektüre der beiden Links nicht versteht warum das mit deinem Prob aber auch absolut nix zu tun hat wirds nie verstehen!

Und auf so ne absolut krude Idee ist mir gegenüber noch niemand gekommen und Ich hatte es schon mit sehr vielen absolut Ahnungsfreien zu tun, die meinten etwas Ahnung zu haben!!!

Zieh daraus deine Schlüße oder auch nicht...

EOD

bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„https://praxistipps.chip.de/bios-passwort-anlegen-so-gehts_12138 https://support.lenovo.com/mo/de/solutions/ht036206 Wer ...“

Optionen

Beim Weizen gibt es auch mal Stinkerte,trotzdem ist der Weizen nicht schlecht

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Truk20050

„Beim Weizen gibt es auch mal Stinkerte,trotzdem ist der Weizen nicht schlecht“

Optionen

Bei den Fragenden (Fragen) gibts auch Depperte, nur so wird da ein Schuh draus!

Und wer meint das ne saublöde Frage keine Konsequenzen hat (und absolut mangelnde bzw nicht vorhandene Eigeniniative) und dass das hier ein Servicebetrieb ist...

Und das Alter oder mangelnde Englischkenntnisse sind da absolut keine Entschuldigung!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13

„Bei den Fragenden Fragen gibts auch Depperte, nur so wird da ein Schuh draus! Und wer meint das ne saublöde Frage keine ...“

Optionen
Und wer meint [...] dass das hier ein Servicebetrieb ist...

Dass das hier einige meinen/glauben, hast Du noch nicht gemerkt?

Hier beschweren sich sogar Leute, wenn sie etwas auf eine Antwort warten müssen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Truk20050 Alpha13

„Bei den Fragenden Fragen gibts auch Depperte, nur so wird da ein Schuh draus! Und wer meint das ne saublöde Frage keine ...“

Optionen

Hallo Alpha13, melde Dich NIE wieder!

Deine Arroganz wird nicht gebraucht.

TRUK

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325733 Alpha13

„Bei den Fragenden Fragen gibts auch Depperte, nur so wird da ein Schuh draus! Und wer meint das ne saublöde Frage keine ...“

Optionen

Auch wenns schon länger her ist:

Ich kann Leute wie Alpha13 nur bewundern.

Ein 10 Jahre alter Laptop (oder älter)? Lohnt sich nicht mehr. Medion? Da balle ich nur die Faust in der Tasche.

Bin HP-Fan, vom ZBook bis zur Z840, Hauptsache HP, und dann ein Z! Da lohnt sich die Arbeit, die man reinsteckt, um aufzurüsten oder Macken zu kurieren (sofern sie überhaupt auftauchen).

Zu heiß geworden, zu viel Strom gezogen... Zu mir sind früher auch immer Leute gekommen, damit ich "mal reinschaue", und dann durfte ich für einen Kaffee und ein "Danke" wochenlang nach Fehlern suchen. Habe ich irgendwann abgestellt.

(Extrem war z.B. so ein "alter Ingenieur" mit "ewig langer Berufserfahrung", der Kaffee über seine Laptop-Tastatur geschüttet hat und trotzdem noch eine Mail zu Ende schreiben wollte. Das ganze Gerät war voller Staub, Schimmel und Kekskrümel, aber "das kriegst Du wieder hin!")

Nichts gegen alte Rechner (und ihre Besitzer), aber irgendwann ist Feierabend. Den ganzen Kram hier sollte sich jeder durchlesen, der unter einem Helfer-Komplex leidet.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_325733

„Auch wenns schon länger her ist: Ich kann Leute wie Alpha13 nur bewundern. Ein 10 Jahre alter Laptop oder älter ? Lohnt ...“

Optionen

Seine Medion Kiste ist rund 13 Jahre alt.

Und Computer DAUs mit Halbwissen sind definitiv oft die Krätze...

"Workstation models were split into a separate ZBook brand"

https://en.wikipedia.org/wiki/HP_EliteBook#Fourth_generation

"HP ZBook is a brand of mobile workstations made by HP Inc. Introduced in September 2013,[3][4] it is a successor to HP's previous mobile workstations in the HP EliteBook series. The ZBook mainly competes against PCs such as Dell's Precision and Lenovo's ThinkPad P Series"

https://en.wikipedia.org/wiki/HP_ZBook#First_generation

ZBooks = mobile Workstations gibts übrigens erst seit 2013 und hießen davor natürlich EliteBooks.

Die spielen natürlich in ner ganz anderen Liga als jede Medion Schleuder.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_325733 Alpha13

„Seine Medion Kiste ist rund 13 Jahre alt. Und Computer DAUs mit Halbwissen sind definitiv oft die Krätze... Workstation ...“

Optionen

Habe momentan ein etwa 5 Jahre altes ZBook, noch mit hinten herausnehmbaren Akku usw. - alleine deswegen ziehe ich die Dinger jedem Apple vor. Die Leistung reicht allemal, das optische Laufwerk habe ich rausgenommen und durch eine 2. SSD ersetzt. Mit 32 GB RAM und 2 TB SSD-Kapazität bin ich sehr zufrieden. Man weiß natürlich, was man sich da kauft und dass z.B. Aufrüsten sich noch lohnt.

Neben der Z 840 habe ich noch eine XW 8600. Eigentlich schon grenzwertig, aber nachdem ich einen Prozessor rausgenommen habe, sind Stromverbrauch und Geräuschemission im grünen Bereich. RAM wird auch nicht mehr 90 Grad heiß (die Kiste hat einen eigenen RAM-Lüfter!). Der Sockel 771 ist etwas in die Jahre gekommen (vornehm ausgedrückt), aber laut Cinebench ist selbst die halbierte Leistung noch ganz ordentlich. Wirklich benutzen tue ich das Ding nicht mehr, aber bezogen auf das Alter muss man sagen: Es hat sich wacker geschlagen.

Verrückt war eigentlich nur, so einen kompatiblen Ersatz für das ZDrive einzubauen, aber die Samsung M2-SSD (mit 4 PCI-Express-Lanes angebunden) ist deutlich schneller als alles, was SATA- oder SAS-Ports von der Kiste erlauben. Dann noch ein USB 3-Interface eingebaut, und für Grafik & Video ist die Kiste noch einwandfrei brauchbar.

Am Ende noch auf Windows 10 aufgerüstet - perfekt. (Photoshop, Poser, DAZ, diverse CAD-Programme und der ganze Adobe-Kram gehen nicht mit Linux, und VM mit 4 Kernen will man nicht wirklich, auch wenn 64 GB RAM reichen würden.)

Wie gesagt, das alles lohnt sich nur, wenn man weiß, dass der Rest nicht vom Wühltisch ist. Medion spart an den unmöglichsten Stellen, die Fehler tauchen erst nach Jahren auf, und dann steigt z.B. ein Spannungsregler von der CPU aus, weil der Spar-Kühlkörper ihn nur ungern mit Kühlluft versorgt. Oder dank fehlendem Retention-Modul wackelt sich ein Plastiknippel aus dem Board, und der Kühler sitzt nur noch lose auf der CPU. Oder bei den RAM-Sockeln steigt EIN KONTAKT (!!!) aus, aber auch nur zufällig und bei Erwärmung...

Früher habe ich für Bekannte sowas noch repariert, ganz früher war ich im Online-Handel tätig und musste professionell die Dummheit der Kunden ertragen (ging nicht immer gut aus). Deswegen finde ich Arschtritte wie das letzte Posting vom Thread-Eröffner doppelt ekelhaft. Man hat irgendwann einfach keine Lust mehr, anderen Leuten zu helfen...

bei Antwort benachrichtigen