PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.392 Themen, 78.175 Beiträge

Computerumzug - 2. Bildschirm erforderlich?

NixBescheid / 21 Antworten / Flachansicht Nickles

Hallo ihr Profis, jetzt muss ich es angehen - weil mein alter PC nicht mehr will, muss ich auf einen neuen PC umziehen (beide PC's haben Windows 10). Brauche ich, wenn ich ein Umzugsprogramm verwende, einen zweiten Bildschirm oder zeigen die Programme, was auf dem alten PC passiert? Viele Grüße und Danke mal schon im Voraus

bei Antwort benachrichtigen
Sorry, falsche Adresse luttyy
RW1 Torito49

„Danke für die Info. Das mit der externen Festplatte habe ich schon geplant. Was mich am meistens Gedanken macht, ist der ...“

Optionen

Ich habs oben schon mal geschrieben. Aber gerne der Reihe nochmal. Wenn Du Dir eine Neuinstallation auf dem neuen PC sparen willst kannst Du wie folgt vorgehen. Wichtige Vorausetzung ist, falls dein jetziges System noch im Legacy-BIOS-Modus läuft, Du entweder nach Punkt 8 unten, die neue SSD auf UEFI umstellst, das ist nicht ganz einfach, oder Du schaust im neuen PC nach ob er auch noch im Legacy-BIOS-Modus booten kann. Riesige Nachteile hat ein BIOS gegenüber UEFI nicht. UEFI funktioniert aber nur mit einem 64BIT BS. Falls Du also W10 im 32BIT Modus installiert hast, kannst Du nun aufhören zu lesen. 

  1. Backup der Systemplatte machen
  2. per Transfersoftware die Systemplatte auf eine SSD umziehen, falls noch keine SSD eingebaut (die Ziel SSD hab ich an einem anders SATA Anschluß im PC gehängt, nicht als externe Festplatte. Damit hab ich mal schlechte Erfahrungen gemacht)
  3. mit der Samsung Software und einer Samsung SSD funktionierte das bisher bei mir einwandfrei
  4. die so erstellte SSD nun als Systemplatte im PC anmelden (die alte Platte abklemmen!!! WICHTIG!!!)
  5. Windows 10 UPGRAGE für diesen PC mer MCT durchführen
  6. Neustarten und nochmal nach Updates suchen
  7. wenn nichts mehr eingespeilt wird, PC runterfahren, wieder hochfahren und nochmals nach Updates suchen.
  8. Wenn dann auch nix mehr kommt, PC runterfahren, ausschalten und die neue SSD ausbauen.
  9. Die neue SSD in den NEUEN PC einbauen.
  10. BIOS im neuen PC ggf. auf Legacy-BIOS-Modus umstellen, da er vermutlich auf UEFI steht (oder SSD auf UEFI Umstellen, s. oben)
  11. Neue SSD in den neune PC einbauen
  12. Im BIOS ggf Startsystem einstellen. Meist findet der PC die Bootfestplatte alleine.
  13. Nun den Rechenr ganz normal starten.
  14. Windows 10 wird nun merhmals meckern aber mit ein wenig Gedult startet irgendwann ein Windows10 und Du hast alle deine Programme und Sonstigen Installtionen da wo sie auch früher waren. Übrigens falls Du Programme auf einer anderen Festplatte abgelegt hast, musst Du die natürlich auch noch in den neuen PC einbauen, sonst findet Windows die Pfade dahin natürlich nicht.

In diesem Szenario ist das Schlimmste was passieren kann, dass der neue Rechner nicht hochfährt. Da Du aber die alte Platte noch hast, die genau so ja in dem alten Rechner läuft, kannst Du damit noch weiterarbeiten und auf dem Neuen eine saubere W10 Neuinstallation machnen. Was übrigens sowieso die beste Alternative darstellt. ;-)

bei Antwort benachrichtigen