PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.388 Themen, 78.142 Beiträge

Computerumzug - 2. Bildschirm erforderlich?

NixBescheid / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ihr Profis, jetzt muss ich es angehen - weil mein alter PC nicht mehr will, muss ich auf einen neuen PC umziehen (beide PC's haben Windows 10). Brauche ich, wenn ich ein Umzugsprogramm verwende, einen zweiten Bildschirm oder zeigen die Programme, was auf dem alten PC passiert? Viele Grüße und Danke mal schon im Voraus

bei Antwort benachrichtigen
RW1 NixBescheid

„Computerumzug - 2. Bildschirm erforderlich?“

Optionen

Da hast Du mehrere Optionen.

  1. Wenn auf beiden schon W10 läuft musst Du nur noch die Programme installieren die auf dem Alten sind und die Daten rüberkopieren. Per Stick oder exteren Festplatte oder übers Netzwerk. Je nach Datenmenge dauert das aber eine gewisse Zeit.
  2. Du baust die alte Festplatte aus dem alten PC aus und hängst sie an einen SATA Anschluß an den Neuen dran und kopierst dann. Das geht schneller. Programme musst Du aber trotzdem nochmal neu installieren.
  3. Falls in dem Alten schon eine flotte SSD drin ist, dann kannst Du die einfach in den Neuen stecken und als Startlaufwerk nutzen. Dann meckert W10 zwar ein paar Mal, aber nach ein paar Minuten läuft es auch dann auf dem Neuen PC. Damit sparst Du Dir die ganze Programminstallation. Vorher aber unbedingt ein Backup machen. Bei dieser Option ist aber auch auf die BIOS Version zu achten. Ist in dem Neuen UEFI aktiviert un in dem Alten BIOS dann klappts nicht so einfach. In dem Fall würde ich zu Option 2 raten.
  4. Falls du das Gnaze per "Umzugsprogramm" machen willst, dann kommt es darauf an welches du nimmst. Meist genügt es nach der Installation auf beiden PCs das Ganze auf einem der Rechner zu beobachten. Da empfiehlt sich aus meiner Sicht der Zielrechner damit Du direkt siehst wenn etwas klemmt.

Mein Rat wäre jedoch eine neue W10 Installation auf dem Neuen Rechner durchzuführen, alle Programme neu zu installieren und dann per Option 2 die Daten zu kopieren. Das ist der sauberste und schnellste Weg.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy RW1

„Da hast Du mehrere Optionen. Wenn auf beiden schon W10 läuft musst Du nur noch die Programme installieren die auf dem ...“

Optionen

Sorry,

falsche Adresse Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
luttyy NixBescheid

„Computerumzug - 2. Bildschirm erforderlich?“

Optionen

Mit der alten Platte einfach umstecken ( wenn SSD) ist das nicht so einfach!

Ältere Systeme haben ein normales Bios als Bootsektor mit MBR, die neuen UEFI mit GPT.

Der Rechner würde so nicht mit der SSD booten, sondern muss vorher auf GPT umkonvertiert werden.

Das geht z. B. ohne Datenverlust mit MBR2GPT.EXE, dass in WIN10 enthalten ist.

Ich mache das gerade, "bissi Äktschen" halt Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Torito49 NixBescheid

„Computerumzug - 2. Bildschirm erforderlich?“

Optionen

Wurde was geworden mit dem Umzug?

Da ich bald ein neuer PC anschaffen will, möchte ich sehr gerne wissen, ob der Umzug erfolgreich stattgefunden hat.

bei Antwort benachrichtigen
NixBescheid Torito49

„Wurde was geworden mit dem Umzug? Da ich bald ein neuer PC anschaffen will, möchte ich sehr gerne wissen, ob der Umzug ...“

Optionen

Hallo,

Der Umzug steht noch aus.

Nur soviel: Wenn Du sauber umziehen willst, bleibt Dir nicht übrig als Deine Daten extern (USB-Stick oder ext. Festplatte) zu speichern und die Programme, die auf dem alten PC waren, neu auf dem neuen PC zu installieren.

Alles andere ist unsicher oder mit Aufwand mit unsicherem Ausgang verbunden.

Festplattenausbau hatte ich auch mal früher gemacht mit dem Ergebnis, dass ich auf manche Daten nicht mehr zugreifen konnte.

Gruß

NixBescheid

bei Antwort benachrichtigen
luttyy NixBescheid

„Hallo, Der Umzug steht noch aus. Nur soviel: Wenn Du sauber umziehen willst, bleibt Dir nicht übrig als Deine Daten extern ...“

Optionen
Alles andere ist unsicher oder mit Aufwand mit unsicherem Ausgang verbunden.

Das stimmt so nicht ganz!

Ziehst du auf eine Samsung um und machst das mit Migrationssoftware von Samsung unter WIN10, bekommst du deine alte Platte kompl.1 zu 1 auf die neue Platte gespiegelt.

Über andere Hersteller kann ich nichts sagen..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso luttyy

„Das stimmt so nicht ganz! Ziehst du auf eine Samsung um und machst das mit Migrationssoftware von Samsung unter WIN10, ...“

Optionen
Das stimmt so nicht ganz!


So ist es. Daten sichern ist bei einer solchen Aktion ohnehin unerlässlich und notfalls kann man statt des Spiegelns auch ein Backup machen und dieses auf die neue Platte spielen. Wobei in diesem Falle hier eine Neuinstallation ohnehin besser wäre, selbst wenn W10 bei veränderter Hardware inzwischen recht robust ist.

Auch lässt sich das ganze nicht nur mit SSD von Samsung und deren Tool erledigen. Gerade vorgestern habe ich das ebenfalls problemlos mit dem PE-Medium von Macrium Reflect per Klonen durchgeführt. Dabei wurde das Anpassen von HDD auf SSD wie TRIM ebenfalls automatisch mit erledigt. Die einzige Nacharbeit bestand im Anpassen der Partitionen an die neue Plattengrösse.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
luttyy fakiauso

„So ist es. Daten sichern ist bei einer solchen Aktion ohnehin unerlässlich und notfalls kann man statt des Spiegelns auch ...“

Optionen
Die einzige Nacharbeit bestand im Anpassen der Partitionen an die neue Plattengrösse.

Das kann Acronis (Bootmedium), wenn du die Platte nicht automatisch, sondern manuell spiegelst.

Dann werden die Partitionen angepasst..

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso luttyy

„Das kann Acronis Bootmedium , wenn du die Platte nicht automatisch, sondern manuell spiegelst. Dann werden die Partitionen ...“

Optionen
Dann werden die Partitionen angepasst..


Vermutlich habe ich da auch nur eine Option übersehen. Aber ich war jung und brauchte das Geld...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
NixBescheid luttyy

„Das stimmt so nicht ganz! Ziehst du auf eine Samsung um und machst das mit Migrationssoftware von Samsung unter WIN10, ...“

Optionen

Ja, genau wie ich sage: Alles andere ist unsicher.

Mag sein, dass das auf Samsung - Festplatten funzt - aber auf anderen Fabrikaten?

Also unsicher.

Und ob die ganzen Software-Programme (Office, Mail etc) dann funktioniert - wer weiß das schon?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die nachher 1:1 funktionieren, weil sich diese Programme ja etwas tiefer im PC niederlassen als einfache Datenkopien.

Und da ich nur Laie bin, erscheint mir der steinige Weg - Daten kopieren und Programme neu installieren - der sicherste zu sein.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 NixBescheid

„Ja, genau wie ich sage: Alles andere ist unsicher. Mag sein, dass das auf Samsung - Festplatten funzt - aber auf anderen ...“

Optionen
Mag sein, dass das auf Samsung - Festplatten funzt - aber auf anderen Fabrikaten?

Mit dem Hersteller der Platte hat das explizit gar nichts zu tun sondern eher mit den Unterscheiden zwischen dem alten und dem neuen PC.

Ja, man kann ein Win-10-System aus einem alten in einen neuen Rechner "verpflanzen" aber das ist in jedem Fall nur eine Notlösung und die saubere Neuinstallation ist in jedem Falle die solidere Lösung.

Und ob die ganzen Software-Programme (Office, Mail etc) dann funktioniert - wer weiß das schon?

Manche Fehler fallen evtl. auch erst später auf, wenn man schon viel Zeit in das umgezogene System investiert hat und dann ist trotzdem eine Neuinstallation fällig. Insofern ist eine Neuinstallation von Anfang in immer die bessere Lösung.

Und da ich nur Laie bin, erscheint mir der steinige Weg - Daten kopieren und Programme neu installieren - der sicherste zu sein.

Der Weg ist nicht nur für Laien der Sicherste.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Torito49 NixBescheid

„Hallo, Der Umzug steht noch aus. Nur soviel: Wenn Du sauber umziehen willst, bleibt Dir nicht übrig als Deine Daten extern ...“

Optionen

Danke für die Info.

Das mit der externen Festplatte habe ich schon geplant. Was mich am meistens Gedanken macht, ist der Umzug bzw. neu Installation von den Programmen, denn ich habe die Registriernummern nicht mehr dabei.


Die Frage ist, ob man aus dem aktuellen PC sämtlichen Registriernummern auslesen kann?

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 Torito49

„Danke für die Info. Das mit der externen Festplatte habe ich schon geplant. Was mich am meistens Gedanken macht, ist der ...“

Optionen
Die Frage ist, ob man aus dem aktuellen PC sämtlichen Registriernummern auslesen kann?

Versuche es mal damit: https://www.heise.de/download/product/licensecrawler-57346

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
Torito49 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Versuche es mal damit: https://www.heise.de/download/product/licensecrawler-57346“

Optionen

Danke für diese Lösung ...

Aber mich verwirrt etwa die (negativen) Kommentare, die auf der Webseite sind.

Hast Du damit Erfahrungen gesammelt?

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 Torito49

„Danke für diese Lösung ... Aber mich verwirrt etwa die negativen Kommentare, die auf der Webseite sind. Hast Du damit ...“

Optionen
Hast Du damit Erfahrungen gesammelt?

Nein. Auf meinem Rechner läuft kein Windows. Aber versuche es doch einfach mal, Versuch macht kluch... :-)

Und kaputtmachen kannst du damit doch nichts.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Torito49

„Danke für die Info. Das mit der externen Festplatte habe ich schon geplant. Was mich am meistens Gedanken macht, ist der ...“

Optionen

Ich habs oben schon mal geschrieben. Aber gerne der Reihe nochmal. Wenn Du Dir eine Neuinstallation auf dem neuen PC sparen willst kannst Du wie folgt vorgehen. Wichtige Vorausetzung ist, falls dein jetziges System noch im Legacy-BIOS-Modus läuft, Du entweder nach Punkt 8 unten, die neue SSD auf UEFI umstellst, das ist nicht ganz einfach, oder Du schaust im neuen PC nach ob er auch noch im Legacy-BIOS-Modus booten kann. Riesige Nachteile hat ein BIOS gegenüber UEFI nicht. UEFI funktioniert aber nur mit einem 64BIT BS. Falls Du also W10 im 32BIT Modus installiert hast, kannst Du nun aufhören zu lesen. 

  1. Backup der Systemplatte machen
  2. per Transfersoftware die Systemplatte auf eine SSD umziehen, falls noch keine SSD eingebaut (die Ziel SSD hab ich an einem anders SATA Anschluß im PC gehängt, nicht als externe Festplatte. Damit hab ich mal schlechte Erfahrungen gemacht)
  3. mit der Samsung Software und einer Samsung SSD funktionierte das bisher bei mir einwandfrei
  4. die so erstellte SSD nun als Systemplatte im PC anmelden (die alte Platte abklemmen!!! WICHTIG!!!)
  5. Windows 10 UPGRAGE für diesen PC mer MCT durchführen
  6. Neustarten und nochmal nach Updates suchen
  7. wenn nichts mehr eingespeilt wird, PC runterfahren, wieder hochfahren und nochmals nach Updates suchen.
  8. Wenn dann auch nix mehr kommt, PC runterfahren, ausschalten und die neue SSD ausbauen.
  9. Die neue SSD in den NEUEN PC einbauen.
  10. BIOS im neuen PC ggf. auf Legacy-BIOS-Modus umstellen, da er vermutlich auf UEFI steht (oder SSD auf UEFI Umstellen, s. oben)
  11. Neue SSD in den neune PC einbauen
  12. Im BIOS ggf Startsystem einstellen. Meist findet der PC die Bootfestplatte alleine.
  13. Nun den Rechenr ganz normal starten.
  14. Windows 10 wird nun merhmals meckern aber mit ein wenig Gedult startet irgendwann ein Windows10 und Du hast alle deine Programme und Sonstigen Installtionen da wo sie auch früher waren. Übrigens falls Du Programme auf einer anderen Festplatte abgelegt hast, musst Du die natürlich auch noch in den neuen PC einbauen, sonst findet Windows die Pfade dahin natürlich nicht.

In diesem Szenario ist das Schlimmste was passieren kann, dass der neue Rechner nicht hochfährt. Da Du aber die alte Platte noch hast, die genau so ja in dem alten Rechner läuft, kannst Du damit noch weiterarbeiten und auf dem Neuen eine saubere W10 Neuinstallation machnen. Was übrigens sowieso die beste Alternative darstellt. ;-)

bei Antwort benachrichtigen
luttyy RW1

„Ich habs oben schon mal geschrieben. Aber gerne der Reihe nochmal. Wenn Du Dir eine Neuinstallation auf dem neuen PC sparen ...“

Optionen

Weiß auch nicht, warum er so rumeiert!

Samsung-SSD, Migration und ferddich! Die alte Platte bleibt voll erhalten...

Dann mit der Samsung im alten Rechner booten, in der Dateiträgerverwaltung auf UEFI (GPT) umstellen, Rechner runter, Samsung in den neuen und läuft.

Mache seit Jahren selbst nichts anderes.

bei Antwort benachrichtigen
Torito49 RW1

„Ich habs oben schon mal geschrieben. Aber gerne der Reihe nochmal. Wenn Du Dir eine Neuinstallation auf dem neuen PC sparen ...“

Optionen

Danke für die Mühe. Ich werde sie mir merken. Erst nächstes Jahr werde ich den neuen PC kaufen, entweder fertig gebaut oder selbst zusammenbauen. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen