Windows 10 2.019 Themen, 25.176 Beiträge

Datenträgerbereinigung schwächelt

Andy30 / 42 Antworten / Flachansicht Nickles

Habe mal die Datenträger-Bereinigung als Admin durchgeführt, dabei u. a. auch temp-Dateien eingeschlossen.
Anschließend Neustart.
Jetzt mal CCleaner aufgerufen und Analyse gestartet.
Gefunden werden nicht nur zahlreiche EdgeChromium- und Internet-Explorer-Dateien (obwohl ich beide Programme überhaupt nicht benutze), sondern auch 1.575 temporäre System-Dateien (ca. 140 MB, überwiegend im Windows/Temp-Verzeichnis).
So toll ist die DTB unter Win10 wohl nicht.
Ich bin nicht unbedingt ein Freund von CCleaner und ähnlichen Tools, aber ihre Daseinsberechtigung scheinen sie wohl doch zu haben.
Außerdem fand CCleaner 80 Firefox-Internet-Cache-Dateien, obwohl ich den FF-Cache bei jedem Schließen leere.

Ähnliche Erfahrungen?

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter Andy30

„Bei Windows-Funktionsupdates empfehle ich allerdings das vorübergehende Abschalten der RAMDisk. Schwer zu beherrschen, ...“

Optionen
Schwer zu beherrschen, wenn so ein F-Update zwangsweise installiert wird.

Kann nur von meinen Erfahrungen berichten, auch da ich Windows 10 nur zum Testen nutze, als Produktivsystem(e) Linux und Windows 7 ESU.

Bei Windows 10 sind die F-Updates um 365 Tage aufgeschoben und werden explizit installiert wenn ich es für richtig oder notwendig halte. Bei den monatlichen Qualitätsupdates habe ich (noch) keine Probleme feststellen können. Und bei Windows 7 gibt es solche Probleme nicht (mehr).

Bei allen Windows-Updates, egal welche Version: Automatische Updates sind ausgeschaltet und zuvor immer ein Backup des Systems.

Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
bei Antwort benachrichtigen
F.f. Andy Fertich, funzt. andy11
Sehr richtig. A andy11
Und warum nicht? Andy30