Alternative Betriebssysteme 1.405 Themen, 9.939 Beiträge

Wechsel auf anderes Betriebssystem - nur welches??

Conni3 / 99 Antworten / Flachansicht Nickles

Nun wird man gezwungen, das beliebte Windows 7 zu verlassen, so ein Mist. Noch nie sind unsere PCs so lange störungsfrei gelaufen wie mit Windows 7.  Der Abschied fällt mir schwer. Und ich drücke mich natürlich davor, ein neues System zu installieren, wegen der vielen Arbeit, die es mit sich bringt, mich  einzuarbeiten, wofür mir im Grunde die Zeit fehlt, und weil ich mich noch nicht auskenne mit was Neuem. Von Windwos 10 habe ich nicht viel Gutes gehört von anderen die es ausprobiert haben, es soll nicht so stabil laufen.

Mein Sohn hat es bereits  auf seinem PC drauf und kommt damit klar.

Ich überlege, ob ich auf meinem PC (ein alter Medion P7300D)  Linux installieren soll, oder ein anderes alternatives. Weiß aber nicht welches , habe solche noch nie ausprobiert und kenn mich mit diesen null aus. Vor allem wenn es nicht Windows ist, kann ich da überhaupt noch all  meine Software-Programme für Windows installieren oder funktionieren die dann nicht mehr? Meine alten Software-Programme würde ich gern weiter nutzen. 

Was rät Ihr mir?

bei Antwort benachrichtigen
danke! Conni3
Danke!! Conni3
RogerWorkman jofri62

„Hallo Roger, nicht alle alten Drucker und... funktionierten mit Windows 7. Etwas machst Du falsch. ...“

Optionen
viele Probleme gibt es anscheinend nicht. Bei mir lief Windows 7 Problemlos. Windows 10 macht auch keinen Ärger.

mir hilft diese Info leider nicht. Soeben win10 wieder gestartet, Wo ist dei Maus?  Konkret gibt es in dieser Win10-Kiste USB-Problem, die es unter Win7 nie gab.

In Deinem link zu Themen zu Win10 wird sehr oft berichtet "Ja, deine Kiste ist 10 Jahre alt".

Na und?  Man kann doch einem laufenden System nicht die Daseinsberechtigung entziehen und kostenlos Win10 wegen "istnichtmehr" aufdrücken und hinterher sagen, es fehlt dies ind das, "übrigens es ist ja alles zu alt". 

Warum soll man nicht einen professionellen Scanner, der mal sündhaft teuer war, hinzu immer noch absolute Spitzenergebnisse liefert, einfach an Mangel von Treibern oder Alter aussortieren?  z.B. Agfa Scanner der Druckbranche, (Agfa gibt es nicht mehr) laufen garantiert nicht unter Win10.  Ist doch Mist. Kenne einige "Profis" der Druckbranche, die haben offline sogar an alten Win95 Kisten oder alten Mac-Kisten fest, nur um die bewährten Spitzengeräte weiter nutzen zu können.

Irgendwie seltsam oder? Oder konkret in meinem Fall ein Beispiel, habe  Kodak-RAW-Dateien, dei sich nur mit DCS-Software öffnen lassen. Soll ich sämtliche jahrzente Arbeit wegschmeißen, nur weil Win10 eine Nutzung der Software nicht ermöglicht?  Solche Dateien sind noch garnicht alt, so aus den Jahren 1995-2005.

Ich finde derzeit nur einen weg, mindestens ein, zwei Rechner offline vorhalten, damit bewährte Technik einen praktischen und wirtschaftlichen Nutzen ermöglicht. Win 10 schafft das nicht.

Z.Z. bremst Win10 meinen Workflow ab und manchmal sogar aus. Wieviel Zeit muss ich investieren, damit alles ohne Probleme läuft? Selbst PC-IT-Service-Profis geben an manchen Stellen einfach auf. 

Sollte ich hier alle Problem bei nickles.de ansprechen, ich würde shitstorm ernten. Da steht man nun wie ein Depp vor einer Kiste und kratzt sich am Kopf.

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
??? fakiauso