Alternative Betriebssysteme 1.405 Themen, 9.939 Beiträge

Wechsel auf anderes Betriebssystem - nur welches??

Conni3 / 99 Antworten / Flachansicht Nickles

Nun wird man gezwungen, das beliebte Windows 7 zu verlassen, so ein Mist. Noch nie sind unsere PCs so lange störungsfrei gelaufen wie mit Windows 7.  Der Abschied fällt mir schwer. Und ich drücke mich natürlich davor, ein neues System zu installieren, wegen der vielen Arbeit, die es mit sich bringt, mich  einzuarbeiten, wofür mir im Grunde die Zeit fehlt, und weil ich mich noch nicht auskenne mit was Neuem. Von Windwos 10 habe ich nicht viel Gutes gehört von anderen die es ausprobiert haben, es soll nicht so stabil laufen.

Mein Sohn hat es bereits  auf seinem PC drauf und kommt damit klar.

Ich überlege, ob ich auf meinem PC (ein alter Medion P7300D)  Linux installieren soll, oder ein anderes alternatives. Weiß aber nicht welches , habe solche noch nie ausprobiert und kenn mich mit diesen null aus. Vor allem wenn es nicht Windows ist, kann ich da überhaupt noch all  meine Software-Programme für Windows installieren oder funktionieren die dann nicht mehr? Meine alten Software-Programme würde ich gern weiter nutzen. 

Was rät Ihr mir?

bei Antwort benachrichtigen
danke! Conni3
jjflash Conni3

„@fakiauso, danke. Möchte gern folgende Programme mitnehmen, egal, welches neue Betriebssystem: unter anderem der Treiber ...“

Optionen

 @conni3: ...nun da wirst Du u.U. auch unter Win10 Pech haben, einige werden wohl funktionieren, aber es könnten auch neuere Versionen der einzelnen Programme erforderlich werden, bzw. das ein oder andere könnte ggf. beim Update auf Win10 auch komplett deinstalliert werden.

Also zumindest bei Acronis bin ich mir fast sicher.

Da alle Deine Programme Windows Software sind wird für Dich kaum ein anderes OS in Frage kommen - vergiss WINE (Windows Emulator unter Linux) das bekommst Du nicht alleine hin und außerdem, nicht jedes Win-Programm läuft auch wirklich unter WINE.

Weiterhin gibt es auch Hardware, die seitens Hersteller nicht mehr mit aktuellen Win10 Treiber versorgt werden. Also auch hier ist u.U. eine Umstellung erforderlich.

Der einfachste Weg zu einem Win10 zu kommen ist wohl der hier: link

Der Win10 Upgrade Assistent prüft auch die Eignung Deines Rechners für Win10. Sollte es daran bereits scheitern wird an dieser Stelle das Upgrade so wie so abgebrochen.

So oder so brauchst du also eine gewisse Flexibilität und musst Dich auf etwas neues einlassen.

Aber klar kannst Du alternativ auch einen Live-Test mit Linux machen, ich würde mir an Deiner Stelle mal ein Linux Mint ansehen. Vorteil hier, Du musst erstmal gar nichts installieren und kannst Dir einen USB-Stick oder eine DVD (soweit Laufwerk vorhanden) erstellen (gibts oft auch in entsprechenden Magazinen als Beilage, falls Du Dir das zu kompliziert ist) und damit den Rechner hochfahren, ganz ohne Installation und Veränderung Deiner gespeicherte Daten. Schau es Dir an - ist das zu viel "Neues" dann bleib beim Win10 Upgrade.

Übrigens, dürfte das auf Deiner älteren Hardware sogar recht flüssig laufen. Ein Linux mit aktueller Software läuft bei mir hier sogar noch auf uralten Rechnern aus 2001.

Eines ist aber ganz wichtig, das solltest Du Dir klar machen ein Linux ist kein Windows.

D.h. Du musst dann vieles einfach komplett neu lernen.

bei Antwort benachrichtigen
Danke!! Conni3
??? fakiauso