Rundfunkbeitrag Widerstand 204 Themen, 4.161 Beiträge

Süddeutsche Zeitung: Diese Typen zahlen keinen Rundfunkbeitrag

Michael Nickles / 59 Antworten / Flachansicht Nickles

Grad gelesen:

http://www.sueddeutsche.de/medien/oeffentlich-rechtliche-diese-typen-zahlen-keinen-rundfunkbeitrag-1.3000395

Eine Schande für Journalismus! Die SZ verweist auf angeblich vorliegende Zahlen von der ARD nennt diese aber nicht. Auf den sechs Seiten, die dann die "Typen" klassifizieren, entwürdigen sich diese "Journalisten" mit peinlichen Texten:

Viola Schenz

Claudia Tieschky

David Denk

Karoline Meta Beisel

Katharina Riehl

Als Journalist wehre ich mich grundsätzlich gegen die Pauschlisierung "Lügenpresse". In diesem Fall findet aber gar noch eine Steigerung statt, für die mir aktuell kein Begriff einfällt der übel genug ist. Es handelt sich hier um eine widerliche Mischung aus Lüge und Beleidigung.

Was ich beim Online-Auftritt der Süddeutschen besonders zum Kotzen finde: auch dieser Beitrag ist wie die meisten nicht online kommentierbar. Eine Online-Publikation die nicht JEDEN Beitrag von ihren Lesern online kommentieren lässt ist scheiße. Da gibt es keine Ausreden.

bei Antwort benachrichtigen
gerade gelesen ... christian t
Olaf19 gelöscht_301121

„Ja, ebenso. Ich habe diesen Thread erst gar nicht bemerkt, weil ich mir diesen ganzen Rundfunkgebühren-Beitrag nicht mehr ...“

Optionen
...weil ich mir diesen ganzen "Rundfunkgebühren-Beitrag" nicht mehr antue.

Ich will es einmal so sagen: ich war jetzt so viele Jahre in Diskussionen rund um dieses Thema engagiert, dass ich jetzt auch wissen will, "wie es ausgeht". Anscheinend sind ja nach wie vor diverse Verfahren anhängig. Aber das wird ja irgendwann einmal aufhören müssen, ich kann mir nicht vorstellen, dass im Jahr 2023 immer noch Prozesse gegen die allgemeine Beitragspflicht geführt werden.

Mitunter ist das Thema ziemlich ermüdend, weil es immer wieder auf dasselbe hinausläuft – der Gesetzgeber hat beschlossen und die Gerichte haben entschieden. Manchmal, muss ich zugeben, haben die Diskussionen aber einen gewissen Unterhaltungswert.

Doch weil dieser Thread wieder nach oben gerutscht ist...

Der Thread stand bereits weit oben, bevor ich am 9.8. meinen ersten Beitrag reingesetzt hatte – deswegen hatte ich zu dem Zeitpunkt auch gar nicht bemerkt, dass der schon gut 2 Monate auf dem Buckel hatte... manchmal bin ich mir auch nicht 100% sicher, ob ich die Anzeigelogik unserer Diskussionsboards richtig verstanden haben, auch nach all den Jahren nicht ;-)

An anderer Stelle habe ich schon auf 'Don Quijote' und 'Michael Kohlhaas' hingewiesen ...

Ja, Kleist und Cervantes sind von bleibender Aktualität... Im Wiki-Artikel zu Kohlhaas wird übrigens ziemlich am Anfang ein Vergleich zu Don Quijote gezogen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Mach et jut! hadela