Rundfunkbeitrag Widerstand 204 Themen, 4.161 Beiträge

Süddeutsche Zeitung: Diese Typen zahlen keinen Rundfunkbeitrag

Michael Nickles / 59 Antworten / Flachansicht Nickles

Grad gelesen:

http://www.sueddeutsche.de/medien/oeffentlich-rechtliche-diese-typen-zahlen-keinen-rundfunkbeitrag-1.3000395

Eine Schande für Journalismus! Die SZ verweist auf angeblich vorliegende Zahlen von der ARD nennt diese aber nicht. Auf den sechs Seiten, die dann die "Typen" klassifizieren, entwürdigen sich diese "Journalisten" mit peinlichen Texten:

Viola Schenz

Claudia Tieschky

David Denk

Karoline Meta Beisel

Katharina Riehl

Als Journalist wehre ich mich grundsätzlich gegen die Pauschlisierung "Lügenpresse". In diesem Fall findet aber gar noch eine Steigerung statt, für die mir aktuell kein Begriff einfällt der übel genug ist. Es handelt sich hier um eine widerliche Mischung aus Lüge und Beleidigung.

Was ich beim Online-Auftritt der Süddeutschen besonders zum Kotzen finde: auch dieser Beitrag ist wie die meisten nicht online kommentierbar. Eine Online-Publikation die nicht JEDEN Beitrag von ihren Lesern online kommentieren lässt ist scheiße. Da gibt es keine Ausreden.

bei Antwort benachrichtigen
gerade gelesen ... christian t
Olaf19 fakiauso

„Weiss der Geier, an was sich Zahlungsverweigerer wirklich so hochziehen. Fakt ist jedenfalls, dass sie damit in erster ...“

Optionen
Fakt ist jedenfalls, dass sie  damit in erster Linie die Behörden beschäftigen (wollen) und so richtig Handfestes oder besser juristisch zu Verwertendes gibt es nicht, was tatsächlich ein Nichtzahlen begründen würde.

Das schreibt sinngemäß auch Bernd Höcker so, seit vielen Jahren engagierter Anti-GEZ-Kämpfer, in seinem Buch von 2013. Im Titel ist die Rede von "Erfolgreich Widerstand leisten"; führt man sich dann den Inhalt zu Gemüte, kommt als Quintessenz heraus: zahlen muss man am Ende ja doch, man kann es den Behörden nur ein bisschen schwerer machen.

Also alles per Hand einzahlen, und immer ein bisschen zu viel, dafür nächstes Mal weniger, um den Verwaltungsaufwand zu pushen; aussichtlose Klagen einreichen; und ganz wichtig: Mensch-Umwelt-Tierschutz wählen, weil die sich klar gegen den Rundfunkbeitrag positioniert haben...

Man kann natürlich über den ÖR Rundfunk, über Sinn, Zweck und Qualität denken was man möchte, aber ernsthaft zu glauben, dass man mittelfristig um eine Zahlung herumkommt, ist wohl einigermaßen illusorisch. Wie gesagt, zwischen den Zeilen gibt sogar ein Bernd Höcker das zu.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Mach et jut! hadela