Allgemeines 21.841 Themen, 145.383 Beiträge

News: Bildfälschung mit Folgen

Microsoft: Missglückte Kopf-Transplantation

Redaktion / 78 Antworten / Flachansicht Nickles

Wer die polnische Microsoft-Webseiten besucht, findet dort aktuell eine Anzeige, die Microsofts Bussiness-Produkte bewirbt (siehe hier). Die ziemlich langweilige Anzeige zeigt drei Menschen, die in einem Büro an einem Tisch sitzen: ein Asiate, ein Schwarzer und eine Weiße.

Vor ein paar Stunden, sah das Bild in der Anzeige noch etwas anders aus. Zum Vergleich:


Oben das alte, unten das neue aktuelle Foto. In der polnischen Anzeige war der Schwarze ursprünglich durch einen Weißen ersetzt worden.

Offensichtlich passte der schwarze Mann den polnischen Microsoft-Marketingleuten nicht - also wurde sein Kopf ausgetauscht. Neben weltweiter Empörung sorgt die Bildmanipulation auch für enormen Spott: die Fotomontage wurde stümperhaft durchgeführt. Es wurde vergessen, auch die schwarze Hand durch eine weiße zu ersetzen.

Ein Microsoft-Sprecher hat sich inzwischen für die Bildmanipulation entschuldigt. Das gefälschte Bild in der polnischen Anzeige wurde umgehend gegen das Originalbild ausgetauscht. Unklar ist, warum sich die polnische Marketingabteilung zur Manipulation des Bilds entschieden hat. Microsoft will auf jeden Fall Kontrollmechanismen schaffen, damit so was nicht wieder passieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 asterix5

„ Du meinst einen Bewohner Afrikas? a Wenn es ein Neger ist, dessen...“

Optionen
Ich pflege weder Betroffenheitsrituale noch Vergangenheitsbewältigung noch politische Korrektheit.

Ei weiß :-)

Deswegen ist es für mich kein Problem, das traditionelle deutsche Wort Neger zu gebrauchen.

Sehe ich etwas anders. Wie gesagt, ich bin auch in einer Zeit groß geworden, in der das Wort "Neger" noch(!) *keinen* unangenehmen Beigeschmack hatte, ganz im Gegensatz zu "Nigger". Warum sich das in wenigen Jahren so gewandelt hat - keine Ahnung.

Nur, Sprache beruht nun einmal auf Konventionen, die uns dabei helfen sollen, miteinander zu kommunizieren. Was nützt es mir, wenn ich Ausdrücke benutze, die ganz anders ankommen als ich sie gemeint habe? Wenn du "Neger" sagst, wird das allgemein als Schimpfwort interpretiert - bei mir zwar nicht, aber auch nur deswegen nicht, weil die Diskussion hier ergeben hat, dass das nicht von dir beabsichtigt ist.

Ich kann auch eine Frau als "Weib" bezeichnen und jedem, der mich deswegen böse anguckt versichern, dass das überhaupt nicht böse gemeint ist, sondern dass mir die *ursprüngliche* Bedeutung von Weib vorschwebt - und die war noch vor 150(?) Jahren völlig wertneutral das, was wir heute als "Frau" bezeichnen.

Mit der Verengung des Begriffs "Afrikaner" auf "Buren" werde ich nicht so recht froh, und ehrlich gesagt - das lese ich hier zum allerersten Mal.

Ich kann doch einen Bewohner Europas/Asiens/Amerikas - oder jemanden, der ursprünglich von dort stammt - als Europäer/Asiaten/Amerikaner titulieren, ohne ihm damit zu nahe treten? Dieses nun beim schwarzen Kontinent anders zu handhaben, erscheint mir ziemlich unlogisch.

Aber gut - vielleicht ist das eine Laienansicht von mir. Du scheinst dich mit Afrika und seinen Besonderheiten intensiver beschäftigt zu haben und genauer Bescheid zu wissen.

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Berber in Marokko asterix5
Gefaketer Fake!? unregistered
Human-Farbenlehre Olaf19