Allgemeines 21.841 Themen, 145.383 Beiträge

News: Bildfälschung mit Folgen

Microsoft: Missglückte Kopf-Transplantation

Redaktion / 78 Antworten / Flachansicht Nickles

Wer die polnische Microsoft-Webseiten besucht, findet dort aktuell eine Anzeige, die Microsofts Bussiness-Produkte bewirbt (siehe hier). Die ziemlich langweilige Anzeige zeigt drei Menschen, die in einem Büro an einem Tisch sitzen: ein Asiate, ein Schwarzer und eine Weiße.

Vor ein paar Stunden, sah das Bild in der Anzeige noch etwas anders aus. Zum Vergleich:


Oben das alte, unten das neue aktuelle Foto. In der polnischen Anzeige war der Schwarze ursprünglich durch einen Weißen ersetzt worden.

Offensichtlich passte der schwarze Mann den polnischen Microsoft-Marketingleuten nicht - also wurde sein Kopf ausgetauscht. Neben weltweiter Empörung sorgt die Bildmanipulation auch für enormen Spott: die Fotomontage wurde stümperhaft durchgeführt. Es wurde vergessen, auch die schwarze Hand durch eine weiße zu ersetzen.

Ein Microsoft-Sprecher hat sich inzwischen für die Bildmanipulation entschuldigt. Das gefälschte Bild in der polnischen Anzeige wurde umgehend gegen das Originalbild ausgetauscht. Unklar ist, warum sich die polnische Marketingabteilung zur Manipulation des Bilds entschieden hat. Microsoft will auf jeden Fall Kontrollmechanismen schaffen, damit so was nicht wieder passieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
Berber in Marokko asterix5
Gefaketer Fake!? unregistered
Human-Farbenlehre Olaf19
Olaf19 nettineu

„ohh, viele haben aber wenig Ahnung von der Werbebranche, halbnackte Farbige in...“

Optionen

Naja, aber da greift die Argumentation, die weiter oben im Thread schon einige Male zu lesen ist - "Farbige" sind in Deutschland oder Polen längst nicht so präsent wie in den USA. Dort gehören sie viel mehr zum Alltag als bei uns.

Noch etwas kommt hinzu: Schwarzafrikaner in Deutschland sind zu 90 + x % Asylbewerber oder deren Nachkommen - also eine Gruppe, die weder besonders kaufkräftig ist noch sonst allzu viel zu melden hat in unserer Gesellschaft. Darunter sind viele Menschen, die irgendwelche "Drecksarbeiten" machen, für die die meisten Deutschen sich zu schade sind. Also alles in allem nicht unbedingt ideale Werbeträger aus Sicht der Branche.

Versteht das Bitte als wertfreien Versuch einer Interpretation und Erklärung des Sachverhalts, nicht als Kommentar "pro oder contra" den herrschenden gesellschaftlichen Verhältnissen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen